Zum Hauptinhalt springen
  • +49.40.303 85 79-0
  • +49.40.303 85 79-9
  • info (at) mmkh.de

Dr. René Krempkow

Stabsstelle Qualitätsmanagement, Humboldt-Universität zu Berlin

Data Literacy Education – Welche digitalen Kompetenzen brauchen alle?

Kurzvorträge und Podiumsdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Norbert Ritter: Session Chair
Daniel Krupka: Kurzvortrag und Podiumsdiskussion
Dr. Alexander Silbersdorff: Kurzvortrag zum Projekt "Daten Lesen Lernen" und Podiumsdiskussion
Dr. René Krempkow: Kurzvortrag "Digitale Kompetenzen für die Qualitätsentwicklung der Lehre erfassen – Pilotierung eines Erhebungsinstrumentes" und Podiumsdiskussion
Prof. Dr. Katharina Kleinen-von Königslöw und Prof. Dr. Ingrid Schirmer: Podiumsdiskussion

Freitag, 22. November 2019, 13:10–14:50
Track Konferenztag / U15 Dialog zur Zukunft universitärer Lehre

Informationen zur Person

Dr. René Krempkow ist seit 2006 an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig (mit Unterbrechungen), wo er derzeit in der Stabsstelle Qualitätsmanagement u.a. das hochschulweite Projekt zur Erfassung digitaler und fächerübergreifender Kompetenzen leitet, sowie ein bundesweites Projekt zu Karrierewegen und Qualifikationanforderungen im Wissenschafts- und Hochschul-Management in Deutschland (KaWuM), und gemeinsam mit dem Berlin Institute of Health BIH) Analysen zur Forschungsqualität und -produktivität in der Hochschulmedizin Deutschlands durchführt. Darüber hinaus erarbeitete er mit HIS Hochschulentwicklung Hannover die 2019 veröffentlichte EFI-Schwerpunktstudie zur Digitalisierung der Hochschulen in Deutschland. Weiterhin koordinierte er für den Stifterverband ein Projekt zur Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Gründungsradar, sowie am iFQ Bonn/Berlin (jetzt Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung – DZHW, Abt.2) ein bundesweites Projekt zu Wirkungen von Hochschul-Governance. Er erarbeitete am Institut für Hochschulforschung Wittenberg den ersten Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (BuWiN) mit, sowie am Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulplanung an der TU Dresden den ersten Landes-Hochschulbericht. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Leistungs- und Qualitätsbewertung an Hochschulen; Akademische Karrieren und Nachwuchsförderung; Evaluationsforschung; Hochschul-, Wissenschafts- und Bildungsforschung. Überblick über Projekte und veröffentlichte Arbeiten: www.researchgate.net/profile/Rene_Krempkow