Zum Hauptinhalt springen
  • +49.40.303 85 79-0
  • +49.40.303 85 79-9
  • info (at) mmkh.de

Jenny Brandt

Portraitfoto von Jenny Brandt

HFD-Workshop "Studierendenbeteiligung in Zeiten von Corona – was bedeutet das eigentlich?"
Freitag, 20. November, 11:30 – 13:10

Workshop-Beschreibung

Was versteht ihr unter Studierendenbeteiligung? Wie hat sich diese an eurer Hochschule durch die Pandemie verändert? Vor welchen Herausforderungen steht ihr aktuell und wie könnten diese gemeinschaftlich angegangen werden? Um diese und weitere Fragen geht es in unserem Workshop. Gemeinsam mit euch möchten wir Kommunikation, Kollaboration und digitale Lehrformate in den Fokus rücken und Ideen entwickeln, wie wir Lehre im digitalen Zeitalter neu denken und das Potenzial von statusgruppenübergreifenden Gestaltungsprozessen bestmöglich nutzen können. Lasst euch inspirieren, aktiviert neue Verbündete, überzeugt Skeptiker:innen und schlagt gemeinsam neue Wege ein. Unser Workshop soll einen lösungsorientierten Austausch ermöglichen und Impulse liefern, wie Studierendenbeteiligung im digitalen WiSe 20/21 (neu) definiert werden kann.

Drei der aktuellen DigitalChangeMakerAnn-Kathrin Grohs, Jenny Brandt und Christine Redeker – werden diesen Workshop durchführen.

Informationen zur Person

Jenny Brandt ist Medizinstudentin im 10. Semester in Mainz. Vor ihrem Studium war sie beruflich im Finanzwesen tätig und hat Kunstgeschichte studiert. Interdisziplinärer Austausch liegt ihr am Herzen. Ihre Interessensgebiete sind Radiologie, Künstliche Intelligenz in der Medizin und innovative Didaktik.

An ihrer Universität engagiert sie sich über die Fachschaft für die Verbesserung der Digitalen Lehre und innerhalb der Bundesvertretung der Medizinstudierenden (BVMD) im neu gegründeten Projekt "Digitale Medizin" mit dem Ziel der Implementierung von Digitalen Kompetenzen in der Medizinerausbildung.