Zum Hauptinhalt springen
  • +49.40.303 85 79-0
  • +49.40.303 85 79-9
  • info (at) mmkh.de

Florian Rampelt

Projektleiter KI-Campus sowie Stellv. Leiter der Geschäftsstelle des Hochschulforums Digitalisierung, Stifterverband

Vortrag
KI-Campus – die Lernplattform für Künstliche Intelligenz
mit Dr. Kinga Schumacher
Track eLearning / Robotics und KI in der Anwendung
Donnerstag, 21. November 2019, 13:30–15:10


Workshop
KI-Kompetenzen mit digitalen Lernangeboten stärken – welche Bedarfe haben Lehrende und Lernende?
mit Dr. Kinga Schumacher
Donnerstag, 21. November 2019, 15:50–16:35

Abstract zum Vortrag
Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Mit dem Pilotvorhaben “KI-Campus – die Lernplattform für Künstliche Intelligenz” soll ein mündiger Umgang mit dieser Technologie in der Gesellschaft gefördert werden. Darauf aufbauend ist das Ziel des KI-Campus auch, mehr Menschen für das Thema KI und den Einstieg in dieses zukunftsfähige Berufsfeld zu begeistern und so dem akuten Fachkräftemangel zu begegnen.
Die 3-jährige Pilotphase gilt dem agilen und kooperationsorientierten Aufbau einer auf das Thema KI spezialisierten digitalen Lernplattform, die auf der MOOC-Plattform des HPI basiert und nach den Prinzipien der Offenheit und Vernetzung mit der Community kontinuierlich weiterentwickelt wird. Im Vortrag werden das Projekt und die Beteiligungsmöglichkeiten (z. B. ein geplanter Wettbewerb des BMBF) vorgestellt.

Workshop-Beschreibung
Im Rahmen der KI-Strategie der Bundesregierung wird seit Oktober 2019 der pilothafte Aufbau einer Lernplattform für Künstliche Intelligenz gefördert. Dieser “KI-Campus” soll als das Portal für KI-Kompetenz implementiert werden. Dabei ist es notwendig, die Plattformentwicklung auf die Bedarfe der Zielgruppen auszurichten. Der Workshop richtet sich hierfür an (Lebenslang) Lernende, Lehrende und Akteure, die selbst innovative Lernangebote entwickeln. Interaktiv werden Anforderungen an Inhalte, Lernformate und Technologien erarbeitet, die auch über den KI-Campus hinaus wegweisend für zukunftsfähige digitale Bildungsplattformen sind. Außerdem sollen Kooperationsmöglichkeiten zwischen verschiedenen Akteur*innen identifiziert und initiiert werden.