Zum Hauptinhalt springen
  • +49.40.303 85 79-0
  • +49.40.303 85 79-9
  • info (at) mmkh.de

Daniel Röder

eigene Erstellung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Koordinationsstelle E-Learning, Universität Trier

Vortrag
eLITE+DP – E-Assessment-Archivierung an der Universität Trier
Track eLearning/Lehre im digitalen Wandel
Freitag, 23. November 2018, 10:30–12:10

Abstract

Die Koordinationsstelle E-Learning bietet mit eLITE (eLearning Infrastructure and Teaching Environment) eine eigene und umfassende E-Assessment-Umgebung für die Lehrenden und Studierenden der Universität Trier an. In Kooperation mit dem Zentrum für Informations-, Medien- und Kommunikationstechnologie (ZIMK) wird diese Umgebung stetig weiterentwickelt und ausgebaut.

Durch die zunehmende Nachfrage nach E-Assessment-Lösungen rückte die Frage nach einer geeigneten Sicherungs- und Archivierungslösung in den Fokus. Diese muss einerseits die wertvollen Inhalte in Form von Teilnehmerdatensätzen, Prüfungs- und Übungsfragen sichern (auch serverunabhängig). Andererseits sollen zugleich die relevanten Anspruchsgruppen Zugang zu diesen Daten erhalten (z.B. für eine zeitlich nachgelagerte Evaluation und Einsichtnahme von Prüfungsergebnissen).

Mit eLITE+DP (eLearning Infrastructure and Teaching Environment + Digital Preservation) hat die Koordinationsstelle E-Learning in Zusammenarbeit mit dem ZIMK einen entsprechenden Service entwickelt. Auf dem Weg von der Idee bis zur konkreten Umsetzung standen vor allem Anforderungen wie Sicherheit, Leistungsfähigkeit, Nachhaltigkeit, Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund.

Informationen zur Person

Daniel Röder ist Mitarbeiter in der Koordinationsstelle E-Learning der Universität Trier und dort Projektleiter für den Bereich E-Assessment. In dieser Funktion initiierte er gemeinsam mit dem ZIMK und weiteren Kooperationspartnern verschiedener Fachdisziplinen das standorteigene eLearning Infrastructure and Teaching Environment (eLITE) für diagnostisches, formatives und summatives E-Assessment. Motiviert durch den Erfolg der bisherigen eLITE-Projektrealisationen, engagiert er sich für die Weiterentwicklung und Ausdehnung von eLITE an der Universität Trier. Der Tätigkeitsbereich umfasst neben der Konzeption und Evaluation onlinebasierter Lern- und Prüfungsszenarien sowohl Beratungs- und Schulungsangebote als auch daran anknüpfende Services für Lehrende und Studierende. Aktuell arbeitet er mit verschiedenen Fächern an weiteren Blended-Learning-Schnittstellen zu eLITE.