Campus Innovation Newsletter 7. September 2020

Aktuelles

Publikationen

Ausschreibungen

Stellen

Termine

Kontakt


Aktuelles

Offene Online-Schulungstermine im Herbst/Winter: Medienproduktion, Tools, WordPress, Social Media, Rechtsfragen und mehr

Ab September gibt es wieder neue Termine! Wir führen unser offenes Online-Schulungsangebot fort. Neu im Programm sind u.a. drei Schulungen mit Nele Hirsch zu H5P, Kollaborationstools und Helfer-Tools für die Gestaltung digitaler Bildungsmaterialien. Neben dem umfangreichen Angebot im Bereich Medienproduktion werden auch unsere Datenschutz-Schulungen digital angeboten. Eine Übersicht über alle Themenbereiche finden Sie auf mmkh.de unter "Schulungen". Sie haben eine Online-Schulung verpasst oder zum geplanten Termin keine Zeit? Kein Problem: Aufzeichnungen der bisherigen Online-Schulungen finden Sie in unserem podcampus-Kanal.

Die nächsten Termine:

  • 08.09.2020 10:00 - 12:00: WordPress mit H5P
  • 09.09.2020 10:00 - 11:30: H5P Überblick
  • 10.09.2020 10:00 - 11:30: Screenrecording mit Camtasia und Open Broadcaster Software für Einsteiger*innen
  • 15.09.2020 10:00 - 11:30: Social Media – Instagram Grundlagen
  • 18.09.2020 10:00 - 11:30: Nützliche kleine Helfer-Tools bei der Gestaltung digitaler Bildungsmaterialien
  • 22.09.2020 10:00 - 11:30: Creative Commons & Co: Lizenzfreie Inhalte im Hochschulkontext
  • 28.09.2020 10:00 - 11:30: Kollaborationstools im Überblick
  • 29.09.2020 10:00 - 12:00: Digitale HOOU@MMKH-Roadshow
  • 30.10.2020 10:00 - 14:00: Videoproduktion mit Smartphone und Tablet
  • 10.11.2020 10:00 - 14:00: Digitaler Filmschnitt mit DaVinci Resolve für Einsteiger*innen
  • 12.11.2020 10:00 - 14:00: Farbkorrektur mit DaVinci Resolve für Einsteiger*innen
  • 01.12.2020 10:00 - 11:30: Virtuelle Lernräume: podcampus & Co. – Urheberrecht und Datenschutz für Lehrende/Wissenschaftler*innen
  • 08.12.2020 10:00 - 11:30: Social Media – Twitter
  • 15.12.2020 10:00 - 11:30: Social Media – Stories auf Facebook und Instagram
  • 17.12.2020 10:00 - 12:00: Virtual Reality – Grundlagen

Eine Anmeldung zu den Online-Schulungen erfolgt jeweils über den Link zur Veranstaltung kurz vor Beginn.

Auf unserer MMKH-Homepage finden Sie zudem eine Zusammenstellung von Unterstützungsangeboten insbesondere für Lehrende in "Corona-Zeiten".


Neues Handout: Wortmarke "Webinar" – Viel Lärm um nichts?

Nach diversen Meldungen über den Markenschutz des Zeichens "Webinar" fragen sich viele Hochschulen und Lehrende, ob sie Angebote mit Vorträgen, Workshops, Seminaren etc., die online für das Publikum zugänglich sind, mit dem Wort "Webinar" benennen und bewerben können. Um Markenrechtsverletzungen zu vermeiden, haben MMKH und ELAN e.V. bereits im Juli gemeinsam ein Handout erarbeitet, das wiederkehrende Fragen zum markenrechtlichen Schutz klären soll. Handout zum Download (PDF)


Neues aus der Hamburg Open Online University (HOOU)

Heute möchten wir Sie auf folgende Lernangebote der HOOU hinweisen:

  • Abenteuer Rechtsmedizin – Können Sie den Fall lösen?: Man kennt sie aus Büchern und Serien: Rechtsmediziner*innen. Wie umfangreich deren Aufgabenspektrum ist und welche Untersuchungen zum Lösen der Rätsel nötig sind, entdecken die Nutzer*innen in diesem unterhaltsamen Abenteuer des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
  • Commune: Das künstlerische Forschungsprojekt Commune der HFBK Hamburg untersucht in einer ersten Phase, welche gesellschaftlichen Faktoren in den neu eröffneten digitalen Räumen eigentlich vorhanden und in welche größeren Protokolle diese eingebettet sind. Welche Machtstrukturen gibt es bereits? Welche, meist unsichtbaren, technologischen wie auch sozialen Normen bauen sich langsam auf? Welche wichtigen Differenzierungen in Sprache und Miteinander gehen verloren und welche sozialen Ungleichgewichte werden insbesondere im pädagogischen Kontext verstärkt?
  • hhintersection: Die Kunstvermittlungsplattform hhintersection will einen neuen, nomadischen Ort für Performances, Vortragsveranstaltungen und Ausstellungen schaffen, an dem sich internationale Künstler*innen und Studierende in Hamburg mit ansässigen Initiativen und Institutionen verschränken. Ihren thematischen Schwerpunkt legt die Plattform auf Diversität der miteinander verbundenen Menschen sowie auf experimentelle Lernformen. hhintersection schafft Verbindungspunkte, die von entscheidender Bedeutung sind für eine vielfältige wie nachhaltige kulturelle Weiterentwicklung der Stadt und die maßgeblich zu einem offenen und vor allem breit verankerten Diskurs sowie positiven gesellschaftlichen Klima ihren Beitrag leisten.
  • Musik 2050 – Apps im Musikunterricht: Wie kann man mit digitalen Medien den Musikunterricht verbessern? Das Projekt der HfMT Hamburg ist für die Oberstufe konzipiert und eignet sich für heterogene Lerngruppen mit sehr unterschiedlichem musikalischen Vorwissen. Dazu werden anhand von Videos die Struktur bzw. die einzelnen Phasen der Unterrichtseinheit "Musik 2050" deutlich gemacht. Schüler*innen geben in Interviews Hinweise zur Anwendbarkeit dieser Unterrichtseinheit.
  • Verfahren strukturierter Softwareentwicklung: Dieses Lernangebot der TU Hamburg bietet einen praxisnahen Einstieg ins die Programmierung von Computern mittels Java. Die Teilnehmer*innen erarbeiten sich die Inhalte des Kurses selbst.
  • Verfahren objektorientierter Softwareentwicklung: Kursbegleitend entwickeln die Teilnehmer*innen eine Beispielapplikation in Form einer rudimentären ToDo-Applikation mit GUI in Python. An diesem Projekt wird das Softwareparadigma OOP (Objektorientierte Programmierung) erläutert und angewendet. Zusätzlich wird die App nach dem MVC-Pattern (Model-View-Controller) aufgebaut, da diese beiden Strukturen auch in anderen Skript- und Compilersprachen eine große Verbreitung finden. Um die Vorteile des MVC zu verdeutlichen, wird in einem letzten Schritt eine alternative Datenspeicherung durch nur wenige Veränderungen des Codes gezeigt.
  • Social-Media-Kampagnen für den Bildungsbereich: Wie setzt man Social-Media-Kampagnen für den Bildungsbereich um? Dieses Material richtet sich an Mitarbeiter*innen von Bildungs-/Kultur- und sozialen Institutionen ohne Erfahrung mit professionellen Social-Media-Kampagnen, die ihre Angebote durch digitale Öffentlichkeitsarbeit einem breiteren Publikum bekanntmachen möchten.
  • Climate2020: The Research and Transfer Centre "Sustainability and Climate Change Management" (FTZ-NK) and its European School of Sustainability Sciences and Research (ESSSR) organised the 7th Climate Change Online Conference CLIMATE2020. The objective of this conference was to convey the most recent research results on climate change and its impacts, as well as to provide especially early career researchers from all over the world with the opportunity to present their findings at a global level. The conference also offered insights on numerous climate projects, initiatives and strategies, which are currently being implemented on the five continents and considered to be latest examples of worldwide climate change adaptation and mitigation activities.
  • Weltweite Wasserressourcen: Wasser ist lebenswichtig für die Welt. Unzureichender Zugang und unangemessener Umgang mit Wasser führen zu einer Vielzahl ökologischer Probleme, die auch Auswirkungen auf die grundlegendsten menschlichen Bedürfnisse in Bezug auf sanitäre Einrichtungen, Nahrung und Trinkwasserversorgung haben. Das Wissen über die Hydrosphäre dieses Planeten ist als Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung und insbesondere für die Wiederbelebung bereits wasserarmer Regionen von größter Bedeutung.

Auf hoou.de können Sie alle Lernangebote durchstöbern und natürlich auch den HOOU-Newsletter abonnieren, in dem Sie viele weitere aktuelle Meldungen finden. Und/oder folgen Sie der HOOU auf Twitter, Facebook und Instagram!

Digitale HOOU-Roadshow: 29. September, 10 bis 12 Uhr auf ZOOM
Dieses Angebot richtet sich vor allem an Vertreter*innen der HOOU-Projekte: "Du brauchst Unterstützung für einen Videodreh? Du möchtest dein Projekt stärker in den sozialen Netzwerken sichtbar machen? Oder du hast konkrete Fragen zum Urheberrecht? Vielleicht brauchst du Unterstützung, um deine Lerninhalte auf der HOOU-Plattform einzustellen? In unserer HOOU-Roadshow möchten wir dir die HOOU-Plattform mit ihren umfangreichen Möglichkeiten vorstellen, aber auch die Supportmöglichkeiten für konkrete Fragen zum Einstellen von Inhalten aufzeigen."
Außerdem stellen wir das für Mitarbeitende unserer Hamburger Partnerhochschulen kostenfreie MMKH-Unterstützungsangebot aus den Bereichen Medienproduktion, Datenschutz und Urheberrecht sowie Social Media vor. ZOOM-Link zur Veranstaltung


Digitale Medien im Lehramtsstudium: Umfrage auf e-teaching.org
Das Informationsportal für Hochschullehre e-teaching.org führt eine kurze Online-Umfrage durch und lädt herzlich zur Teilnahme ein. Auf e-teaching.org soll ab Herbst ein Überblick zu den verschiedenen Internetangeboten rund um die Digitalisierung im Lehramtsstudium angeboten werden. Die Umfrage soll dazu beitragen, möglichst viele gute Angebote zu erfassen Das Team von e-teaching.org würde sich daher sehr freuen, wenn Sie Ihre favorisierten Internetseiten zur Digitalisierung im Lehramtsstudium in der 5-minütigen Umfrage mitteilen würden. Sie können Angebote aller Art einreichen, zum Beispiel Blogs, online bereitgestellte Tools oder Communities, die Sie hilfreich finden.


Publikationen

Zweiter Band "Zukunft Lernwelt Hochschule" steht Open Access zur Verfügung
Das Forschungsprojekt "Lernwelt Hochschule" wurde von der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINI) realisiert und von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert. Der  Band "Zukunft Lernwelt Hochschule" wirft einen Blick von außen auf die Entwicklungen der Lernwelt Hochschule und stellt einen Baukasten zur Entwicklung von Good Practice zur Verfügung. Informationen zum Projekt sowie Download der Bände I und II


"Studierende – Medien – Universität. Einblicke in studentische Medienwelten"
Herausgeberinnen dieses neuen Bandes sind Sandra Hofhues,  Mandy Schiefner-Rohs,  Sandra Aßmann und Taiga Brahm. Aus dem Klappentext: "Digitalisierung wird weithin als allgegenwärtig betrachtet. So vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über Digitalisierung und ihre Auswirkungen für die Gesellschaft in all ihren Bereichen gesprochen und/oder geschrieben wird. Diese Entwicklung betrifft auch die Hochschule. Eines fällt aber auf: Studierende als spezifische Gruppe werden in diesen Diskussionen selten in den Blick genommen. Genau diesen Versuch unternimmt der vorliegende Band: Ausgehend von einem Projekt in der Förderlinie "Digitale Hochschulbildung" des BMBF wird ein umfassendes Bild studentischer Medienwelten in der Universität der Gegenwart gezeichnet. Dabei leitet die übergeordnete Fragestellung, wie Studierende ihrem Studium mit (digitalen) Medien einen eigenen Sinn verleihen, die Beiträge in diesem Buch. Fokussiert werden insbesondere Sinnzusammenhänge zwischen Studium und (digitalen) Medien." Verlagswebseite (Waxmann) sowie Download im Open-Access-Format


Vom E-Learning zur Digitalisierung – Mythen, Realitäten, Perspektiven
In diesem Band, herausgegeben von Reinhard Bauer, Jörg Hafer,  Sandra Hofhues, Mandy Schiefner-Rohs, Anne Thillosen, Benno Volk und Klaus Wannemacher, werden die Mythen und öffentlichen Vorstellungen rund um Medien und E-Learning in den Blick genommen. Hochschule bietet dazu den wesentlichen Referenzrahmen. Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) hat unterschiedliche Personen und Akteur*innen direkt sowie in einem Call dazu eingeladen, sich an dieser Diskussion zu beteiligen. Weitere Informationen und freier Download


"Nachhaltige Kooperationsstrukturen zur Unterstützung der Digitalisierung an Hochschulen"
Die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit der Serviceportfolios zur nachhaltigen Unterstützung der Digitalisierung in Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung steigen kontinuierlich. Angesichts dessen werden auf lokaler und regionaler Ebene Service-Infrastrukturen in Form von Kooperationen zwischen den jeweils verantwortlichen Einrichtungen aufgebaut. Im Hinblick auf die Nachnutzbarkeit, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz lokal oder regional verfügbarer Service-Infrastrukturen entsteht zunehmend der Bedarf an regionalen, länderübergreifenden und nationalen Kooperationsstrukturen. Damit stellt sich die Frage, mit welchen Organisations- und Rechtsformen länderübergreifend bzw. national verfügbare Servicestrukturen dauerhaft betrieben und genutzt werden können: in Form von Verträgen zwischen Hochschulen, als Genossenschaftsmodell, gemeinnützige GmbHs, per Vereinsgründung oder Verwaltungsabkommen etc.
Als Einstieg in diese Thematik hat die DINI-Arbeitsgruppe/ZKI-Kommission "E-Framework" im Dezember 2018 an der Universität Hamburg einen Workshop durchgeführt, auf dem eine Reihe von Beispielen für Kooperationsmodelle vorgestellt wurden, die erfolgreich auf nationaler Ebene realisiert wurden. Die Ergebnisse des Workshops werden in der Veröffentlichung vorgestellt. Das Papier wendet sich sowohl an Ministerien, Hochschulleitungen und Leitungen zentraler Einrichtungen als auch an Projektleitungen, um wesentliche Aspekte erfolgreicher und nachhaltiger Kooperationsmodelle zur Serviceerbringung aufzuzeigen und um auf diese Weise zur Entscheidungsfindung beizutragen. Die Publikation wurde Open Access veröffentlicht und steht hier zum Download bereit. 


Dialog zwischen Mensch und Maschine – Conversational User Interfaces, intelligente Assistenten und Voice-Systeme
In diesem Buch beschreibt Prof. Peter Kabel von der  HAW Hamburg, wie sich die Interaktion zwischen Menschen und Maschinen in den nächsten Jahren dramatisch verändern wird und wie Unternehmen sowie Institutionen den größtmöglichen Nutzen aus dieser Entwicklung ziehen können. Er erläutert die Funktionsweisen und Konsequenzen beim Einsatz von Conversational User Interfaces (CUI) und beantwortet unter anderem die Fragen: Woraus setzen sich CUIs und intelligente Assistenten zusammen? Wie funktioniert Natural Language Generation? Welche technischen Herausforderungen entstehen für Unternehmen? Welche Rolle spielt Werbung in dem neuen Ökosystem? Wie funktioniert der berührungslose Konsum? Extra: eine Anleitung zum Gestalten Ihres eigenen Test-Bots – dem Friesenbot. Weitere Informationen


Aktualisierte Liste der Open-Access-Publikationsdienste in Deutschland
Die DINI-Arbeitsgruppe "Elektronisches Publizieren" (E-Pub) bietet gemeinsam mit BASE (Bielefeld Academic Search Engine) eine umfangreiche Liste aller Open-Access-Publikationsdienste in Deutschland an. Die automatisiert generierte Liste zeigt u. a. den Anteil von Open-Access-Publikationen, vorhandene Zertifikate und lässt sich nach Typ des Publikationsdienstes, genutzter Software-Plattform und Region filtern. Weitere Informationen


Neue Ausgabe der "Bausteine Forschungsdatenmanagement"
Die von der DINI/nestor Arbeitsgruppe "Forschungsdaten" herausgegebene Open-Access-Zeitschrift Bausteine Forschungsdatenmanagement richtet sich an Praktiker*innen im Bereich des Forschungsdatenmanagements (FDM). Im Heft 1/2020 finden sich neben Artikeln zur "FDM-Kompetenzausbildung" und zu "Kosten und Aufwänden des FDM" zahlreiche Beiträge, die im Rahmen der Workshopreihe "FDM am Standort: von der initialen Idee zum dauerhaften Service" entstanden sind. Zudem wurde der Sonderband mit Beiträgen des Workshops "Forschungsdatenmanagement und -infrastruktur in DFG-Sonderforschungsbereichen" mit Veröffentlichung von Heft 1/2020 um weitere Artikel ergänzt. Die Redaktion freut sich jederzeit über die Einreichung von Beiträgen aus dem Themenfeld "Praxis des Forschungsdatenmanagements". Weitere Informationen


ZFHE-Themenheft Forschendes Lernen
Eine neue Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung wurde veröffentlicht: das Themenheft 15/2 (Juni 2020) zum Thema "Forschendes Lernen im Spannungsfeld von Wissenschaftsorientierung und Berufsbezug", herausgegeben von Harald A. Mieg und Peter Tremp. Forschendes Lernen ist an deutschsprachigen Hochschulen inzwischen sehr verbreitet, viele Beispiele finden sich in Publikationen beschrieben, die Diskussion um diese Studienform hat sich in den letzten Jahren erneut intensiviert. Die vorliegende Ausgabe der ZFHE steuert elf aktuelle Beiträge bei, die sich u. a. mit Anforderungen an forschendes Lernen auf hochschulpolitischer Ebene auseinandersetzen und empirische Untersuchungen, quantitative empirische Forschung sowie Strukturlösungen zu forschendem Lernen (vor allem in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung) bieten. Zur ZFHE-Ausgabe


bwp@ 38 "Jugendliche Lebenswelten und berufliche Bildung"
Die bwp@ Ausgabe 38 trägt den Titel Jugendliche Lebenswelten und berufliche Bildung. "Im Zusammenhang mit der beruflichen Bildung kann die Sicht auf jugendliche Lebenswelten je nach theoretischer Perspektive und praktischem Anspruch unterschiedlich intendiert sein" schreiben die vier Herausgeber*innen Karin Büchter, H.-Hugo Kremer, Anja Gebhardt und Hannah Sloane im Editorial. Sie führen dort weiter aus, welche Sichtweisen das sein können und was das für diese Ausgabe bedeutet. Zur aktuellen Ausgabe


Bildung in Deutschland 2020 – der aktuelle Bildungsbericht
Der Nationale Bildungsbericht beschreibt die Gesamtentwicklung des deutschen Bildungswesens. Schwerpunkt des diesjährigen Berichts ist "Bildung in Deutschland 2020. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung in einer digitalisierten Welt". Der Bericht steht in ausführlicher Form sowie als Kurfassungin Form einer Broschüre zum freien Download zur Verfügung.


Ausschreibungen

Wirkung hoch 100: Bewerbungen bis 14. September
Die Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes sucht Deutschlands beste 100 Ideen für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen. Die Mission: Miteinander statt Nebeneinander. In einem mehrstufigen Prozess erhalten die Projekte finanzielle Förderung und Coaching. Den drei Projekten, die das größte Veränderungspotenzial aufweisen, wird zudem ein Preis verliehen. Weitere Informationen


Innovationswettbewerb INVITE: Projektskizzen bis 15. September
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Anfang April die Förderrichtlinie zum Innovationswettbewerb INVITE (Digitale Plattform Berufliche Weiterbildung) veröffentlicht. Der Wettbewerb adressiert drei Entwicklungsfelder und ein Metavorhaben: Vernetzung von Weiterbildungsplattformen, Entwicklung und Erprobung plattformbezogener Innovationen, Entwicklung und Erprobung von KI-unterstützen Lehr-Lernangeboten und entwicklungsorientierte Begleitforschung zu Standards eines innovativen digitalen Weiterbildungsraums. INVITE richtet sich Weiterbildungsanbieter und die Betreiber von digitalen Weiterbildungsplattformen sowie an Institutionen mit Expertise im Bereich Digitalisierung, speziell KI. Der Innovationswettbewerb ist eingebettet in die Nationale Weiterbildungsstrategie und in die Digitalstrategie des BMBF. Mit der fachlichen und administrativen Begleitung des Wettbewerbs ist das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) beauftragt. Weitere Informationen


Hamburg Open Science Award 2020: Einreichungen bis 16. Oktober
Das Projekt "Gestaltung des digitalen Kulturwandels" im hochschulübergreifenden Programm Hamburg Open Science schreibt erstmalig den Hamburg Open Science Award zur Förderung offener Wissenschaft in Hamburg aus. Der Preis zeichnet Wissenschaftler*innen aus, die sich in besonderem Maße für Offenheit in der Wissenschaft engagieren. Bewerben können sich Wissenschaftler*innen und Forschungsgruppen der staatlichen Hamburger Hochschulen aus allen Statusgruppen, Fachbereichen und Disziplinen. Über die Preisvergabe entscheidet eineJury mit Expert*innen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Einrichtungen der Zivilgesellschaft, die sich für Open Science und freies Wissen engagieren. Die Jury vergibt bis zu 5 Preise à 5.000 Euro. Die Preisverleihung wird Ende November 2020 stattfinden. Alle Informationen zur Ausschreibung


ZFHE-Ausgaben  "Instructional Interventions", "Digital Turn in Internationalization": Einreichungen bis 16. Oktober, 15. Januar

  • Das Themenheft 16/1 (März 2021) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) befasst sich mit "Effectiveness of instructional interventions in higher education". Herausgeber sind Manfred Prenzel (Universität Wien) und Jan Elen (KU Leuven). Einreichungsfrist: 16. Oktober.  Zum Call
  • Das Themenheft 16/2 (Juni 2021) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) trägt den Titel "The Digital Turn in Internationalization. Konzepte, Strategien und Praktiken". Herausgeberinnen sind Svenja Bedenlier (Erlangen-Nürnberg) und Elisa Bruhn (Bonn). Einreichungsfrist: 15. Januar 2021. Zum Call

icmbeyond 2021: Einreichungen bis 27. Oktober
Die Konferenz "Inverted Classroom and Beyond – icmbeyond" feiert nächstes Jahr ihr 10jähriges Jubiläum: Die icmbeyond findet am 23. und  24. Februar 2021 wieder an der FH St. Pölten statt. Weitere Informationen und Call


Stellen

Senior Backend-Entwickler*in (m/w/d), MMKH
Die Multimedia Kontor Hamburg gGmbH sucht für die Weiterentwicklung der Netzwerkinitiative "Hamburg Open Online University" Verstärkung für das Entwicklungsteam: eine*n Senior Backend-Entwickler*in (m/w/d). Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet – eine Verlängerung wird angestrebt und ist wahrscheinlich. Der Stellenumfang beträgt bis zu einer vollen Stelle (40h/Woche), kann aber ggfs. auch in Teilzeit erbracht werden. Bewerbungsschluss: 05.10.2020. Stellenausschreibung (PDF)


Zwei Stellenausschreibungen der HOOU-Geschäftsstelle: Referent*in Netzwerk und Kooperationen sowie GF-Assistenz
Für die Geschäftsstelle der HOOU GmbH (Hamburg Open Online University) werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht:

  • Referent*in für Netzwerk und Kooperationen (m/w/d) mit 100% der regelmäßigen Arbeitszeit (Stellenausschreibung)
  • Assistent*in der Geschäftsführung (m/w/d) mit 100% der regelmäßigen Arbeitszeit (Stellenausschreibung)

Beide Stellen sind unbefristet. Bewerbungsschluss ist jeweils der 18.09.2020.


Informatiker*in (m/w/d), RRZ Universität Hamburg
Im Regionalen Rechenzentrum (RRZ) der Universität Hamburg ist die Stelle Informatiker*in (m/w/d) für Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes der Universität Hamburg zu besetzen: Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 13.09.2020. Stellenausschreibung (PDF)


Sharepoint Administration & Beratung (m/w/d), RRZ Universität Hamburg
Im Regionalen Rechenzentrum der Universität Hamburg ist die Stelle einer bzw. eines Tarifbeschäftigten für die Sharepoint Administration & Beratung (m/w/d) zu besetzen: unbefristet, Vollzeit (teilzeitgeeignet). Bewerbungsschluss: 04.10.2020. Stellenausschreibung (PDF)


Mehrere Stellen in der Zentraleinrichtung Campusmanagement der TU Berlin
Die Zentraleinrichtung Campusmanagement der TU Berlin schreibt aktuell Stellen in den Bereichen IT-Systemtechnik und SAP Anwendungsbetreuung aus. Bewerbungsschluss ist jeweils der 18.09.2020. Stellenausschreibungen


Drei Stellen  im Leibniz-Rechenzentrum (LRZ)
Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) schreibt die folgenden drei Stellen aus: Data Architect (m/w/d); Fachinformatiker*in Systemintegration (m/w/d) im Bereich Clientmanagement MAC/Mobile Device Management; Systemadministrator*in (m/w/d) im Bereich Clientmanagement Windows. Bewerbungsschluss ist jeweils der 11. resp. 18.09.2020. Stellenausschreibungen


IT-Mitarbeit (m/w/d), Bauhaus-Universität Weimar
Im Servicezentrum für Computersysteme und -kommunikation (SCC) der Bauhaus-Universität Weimar ist eine Stelle als IT-Mitarbeiter*in (m/w/d) als Krankheitsvertretung für voraussichtlich 12 Monate zu besetzen. Bewerbungsschluss: 18.09.2020. Stellenausschreibung


IT Netzwerkspezialist*in (m/w/d), Universität Hildesheim
Im Rechenzentrum der Stiftung Universität Hildesheim ist zum 01.01.2021 eine Stelle als IT Netzwerkspezialistin / IT Netzwerkspezialist (m/w/d) unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Bewerbungsschluss: 18.09.2020. Stellenausschreibung


Ausbilder*in IT-Berufe (m/w/d), TU Dortmund
Die Technische Universität Dortmund hat im Dezernat Personal und Recht in der Abteilung Personalentwicklung eine Stelle als Ausbilder*in IT-Berufe (m/w/d) unbefristet zu besetzen. Bewerbungsschluss: 12.10.2020. Stellenausschreibung


Web CMS Spezialist*in (m/w/d), TU Dortmund
Die Technische Universität Dortmund hat im IT & Medien Centrum (ITMC) im Team Mediendienstleistungen eine Stelle als Web CMS Spezialist/-in (m/w/d) befristet für ein Jahr zu besetzen. Bewerbungsschluss: 24.09.2020. Stellenausschreibung


Anforderungsmanager*in bzw. Product Owner (m/w/d), HTW Berlin
Die HTW Berlin sucht Anforderungsmanager*in bzw. Product Owner (m/w/d) für die Implementierung eines Campus-Management-Systems: Vollzeit, befristet auf drei Jahre. Bewerbungsschluss: 07.09.2020. Stellenausschreibung (PDF)


Studentische Hilfskraft, GWDG Göttingen
Die GWDG sucht zur Unterstützung der Arbeitsgruppe "Anwendungs- und Informationssysteme" (AG A) eine Studentische Hilfskraft (m/w/d) mit einer Beschäftigungszeit von bis zu 80 Stunden im Monat. Bewerbungsschluss: 07.09.2020. Stellenausschreibung


Geschäftsführung, ZIMT Universität Siegen
Die Universität Siegen sucht eine Geschäftsführung (d/w/m) für das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT): Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 10.09.2020. Stellenausschreibung


Offene Stellen bei myconsult, Salzkotten
Die myconsult GmbH in Salzkotten, Partner der Campus Innovation, hat aktuell eine Reihe offener Stellen zu vergeben. Alle Informationen


Termine

Zentrum für Weiterbildung der UHH: Angebote und Infoveranstaltungen
Die Programme am Zentrum für Weiterbildung der Universität Hamburg laufen auch im Herbst weiterhin als virtuelle Lehre, selbstverständlich mit technischem Support. Die Teilnehmenden haben direkten virtuellen Kontakt zu allen Lehrenden und den anderen Teilnehmenden. Es sind Zertifikatsprogramme zu aktuellen Themen dabei, z. B. Datenschutzmanagement, Change Mangement für den digitalen Wandel und IT-Sicherheitsmanagement. Zu den Weiterbildungsangeboten gibt es etliche Online-Infoveranstaltungen. Alle Veranstaltungen auf einen Blick


ZKI-Herbsttagung:  8. – 9. September online
Die ZKI-Herbsttagung 2020 wird online umgesetzt. Weitere Informationen. Ab 2021 strebt der ZKI e.V. wieder die Durchführung von Präsenztagungen an. Vom 8. bis 10. März 2021 ist die Frühjahrstagung an der RWTH Aachen geplant, die genaue Abfolge der weiteren Tagungen in Dresden, Frankfurt und voraussichtlich Hagen ist noch im Gespräch.


Online-Diskussion zur Nationalen Forschungsdateninfrastruktur: 9. September
Zum Thema "Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI): Neue Perspektiven in der kooperativen Wissenschaft!"  veranstaltet die U Bremen Research Alliance am 9. September um 18:00 Uhr eine Online-Diskussion, moderiert von Jan-Martin Wiarda. Die Diskussion findet per Zoom statt, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen


Jahrestagung Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik DGfE: 9. – 11. September online
Die Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE 2020 wird nicht wie geplant in Hamburg stattfinden. Derzeit wird an einer Online-Alternative gearbeitet. Weitere Informationen


DELFI 2020 & EC-TEL 2020: 14. – 18. September online
Aufgrund der Coronakrise werden die DELFI 2020 und die  EC-TEL 2020 online durchgeführt. Das Tagungsthema sind "Educational Realities". Die 9. Fachtagung Hochschuldidaktik Informatik (HDI 2020) wird verschoben; Zeit und Ort  werden zusammen mit der Frist für die Einreichung von Beiträgen rechtzeitig veröffentlicht. Aktuelle Informationen zur Veranstaltung


OER-Werkstatt: 15. – 16. September in Grünwald bei München
Der Einsatz von offenen Bildungsmaterialien (OER) setzt sich in allen Bildungsbereichen immer mehr durch. Wie kann man OER herstellen und welche Werkzeuge bieten sich dafür an? EPALE Deutschland und das FWU Medieninstitut der Länder laden zu einer OER-Werkstatt mit Hands-on-Workshops zur Erstellung von OER-Materialien ein. Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung ist bis 10. September möglich. Alle Informationen zur Veranstaltung


Open-Access-Tage 2020: 15. – 17. September online
Die Konferenz richtet sich unter dem Motto Open Access 2020 – Wege, Akteur*innen, Effekte an alle, die sich intensiv mit den Möglichkeiten, Bedingungen und Perspektiven des wissenschaftlichen Publizierens befassen. Dazu gehören Mitarbeiter*innen von Bibliotheken und anderen Einrichtungen der Wissenschaftsinfrastruktur und von Verlagen ebenso wie Wissenschaftler*innen und Mitglieder der Wissenschaftsadministration. Veranstalter sind die Universitätsbibliothek Bielefeld und die Hochschulbibliothek der Fachhochschule Bielefeld in Kooperation mit der Informationsplattform open-access.net. Alle Informationen zur Veranstaltung


E-Learning Tag an der FH JOANNEUM: 23. September online
Der 19. E-Learning Tag des ZML – Innovative Lernszenarien findet in Kooperation mit dem Studiengang "Mobile Software Development" statt und steht unter dem Motto "Innovation & Reflexion – Henne oder Ei?". Jutta Pauschenwein und Elmar Krainz haben anhand der eingegangenen Einreichungen ein attraktives Programm gestaltet, das nun als "Eintages-MOOC" umgesetzt wird. Alle Informationen zur Veranstaltung


CampusSource Online-Tagung 2020: 24. September
Themen der diesjährigen Tagung, organisiert vom Förderverein CampusSource e.V., sind: das Onlinezugangsgesetz und dessen Auswirkungen, Analyse von Datenströmen in Lernumgebungen, Analyse von IT-Ticketdaten, Vernetzung von Learning Management Systemen untereinander und zu Campus Management Systemen, Ergebnisse vom Workshop "Next Generation Learning Management System" und die digitale Abgabe von Abschlussarbeiten.
Die Tagung richtet sich an E-Learning-Beauftragte, IT- und organisationsverantwortliche Mitarbeiter*innen, Bibliotheksmitarbeiter*innen, Wissenschaftler*innen und Lehrende an Hochschulen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Workshop Hochschule 2030 im Rahmen der GI-Jahrestagung: 28. September online
Die 50. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) findet vom 28. September bis 2. Oktober online statt –  und damit auch der Workshop "Hochschule 2030 – Welche Entwicklungen der IT prägen die Zukunft der Hochschulen?". Weitere Informationen zum Workshop


Digitale HOOU-Roadshow: 29. September, 10 bis 12 Uhr auf ZOOM
Dieses Angebot richtet sich vor allem an Vertreter*innen der HOOU-Projekte: "Du brauchst Unterstützung für einen Videodreh? Du möchtest dein Projekt stärker in den sozialen Netzwerken sichtbar machen? Oder du hast konkrete Fragen zum Urheberrecht? Vielleicht brauchst du Unterstützung, um deine Lerninhalte auf der HOOU-Plattform einzustellen? In unserer HOOU-Roadshow möchten wir dir die HOOU-Plattform mit ihren umfangreichen Möglichkeiten vorstellen, aber auch die Supportmöglichkeiten für konkrete Fragen zum Einstellen von Inhalten aufzeigen. Außerdem erfährst du alles über das kostenfreie MMKH-Unterstützungsangebot aus den Bereichen Medienproduktion, Datenschutz und Urheberrecht sowie Social Media." ZOOM-Link zur Veranstaltung


DINI Jahrestagung: 29. – 30. September online
Passend zum Leitthema der diesjährigen DINI-Jahrestagung – User Experience – soll der Fokus direkt auf Erfahrungen liegen, die im Zuge der “Corona-Lehre” und des Arbeitens unter digitalen Vorzeichen gewonnen werden. Zielgruppen sind Studierende, Lehrende sowie Verantwortliche in Bibliotheken, Medien- und Rechenzentren und Verwaltung. Alle Informationen zur Veranstaltung


University:Future Festival: 6. – 8. Oktober digital
Wie können die Möglichkeiten des digitalen Wandels Hochschulbildung bereichern – und zwar auf allen Ebenen? Wie verändern sich nicht nur Lehren und Lernen, sondern die Hochschule als institutionelles System? Diese Fragen stellt das University:Future Festival unter dem Motto "Learning, Systems and the New Normal". Die HOOU ebenso wie das MMKH sind als Netzwerkpartner mit Workshops und Showcases dabei! Weitere Informationen


9. Tag der Lehre an der FH St. Pölten: 22. Oktober
Der 9. Tag der Lehre an der FH St. Pölten legt den thematischen Fokus auf "Digital Learning in Zeiten von Corona. Nachhaltiger Entwicklungsschub für die Hochschulen?" Weitere Informationen


stARTcamp meets HOOU: 23. Oktober online – jetzt Sessions einreichen!
Das stARTcamp meets HOOU 2020 steht unter dem Motto "Make it real. Kultur zwischen Virtualität und Materialität". Einen Tag lang diskutieren Kulturschaffende, Kreative und Wissenschaftler*innen, vernetzen sich und tauschen sich interdisziplinär aus. Dr. Mercedes Bunz wird die Teilnehmenden mit ihrer Keynote "On the Realities of Artificial Intelligence. How does Artificial Intelligence understand our Reality?" auf das Thema einstimmen. Das stARTcamp meets HOOU ist offen und kostenfrei. Das Programm lebt von aktiver Beteiligung: Stellt eine Frage, moderiert eine Diskussionsrunde, bietet einen Workshop an, haltet einen Vortrag oder berichtet einfach in den sozialen Medien mit dem Hashtag #schh20. Spontane Session-Vorschläge können in der Eröffnungsrunde der Veranstaltung gemacht werden – online kann man diese aber auch bereits im Vorfeld ankündigen und sich im Chat austauschen: einfach Mitglied im HOOU-Team werden – so bleibt Ihr auf dem Laufenden, könnt Sessions einreichen und erhaltet zu gegebener Zeit die Veranstaltungslinks. Hier geht es zur Anmeldung im Team stARTcamp Hamburg meets HOOU und weiteren Informationen zur Veranstaltung


Web-Konferenz DGI-Praxistage 2020: 30. Oktober
Bei den Praxistagen 2020 der  Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI) geht es um den fachlichen Austausch zum Schwerpunkt "Information und Recht". Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis –  darunter Rechtsanwalt Dr. Till Kreutzer – berichten über aktuelle Entwicklungen, Erfahrungen und Meinungen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Fünf Jahre Kerndatensatz Forschung im deutschen Wissenschaftssystem – Umsetzung, Entwicklungen und Perspektiven: 9. – 10. November online
Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung und die DINI-Arbeitsgruppe "Forschungsinformationssysteme" organisieren gemeinsam diese öffentlich zugängliche virtuelle Veranstaltung. Die nunmehr fünf Jahre Kerndatensatz Forschung werden zum Anlass genommen, über dessen Umsetzung, dabei gemachte Erfahrungen sowie Entwicklungen und Perspektiven zu sprechen und sich auszutauschen. Die Veranstaltung richtet sich an Nutzer*innen von Forschungsinformationen und Forschungsinformationssystemen, Beauftragte zur Umsetzung des Kerndatensatz Forschung, Forschungsreferent*innen, Verantwortliche in Bibliotheken und Rechenzentren sowie Vertreter*innen von Bundes- und Landesministerien und Forschungsförderern. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Stand und den Prozessen der Einführung im deutschen Wissenschaftssystem, beleuchtet aktuelle Entwicklungen rund um die Erhebung und Verarbeitung von Daten, bietet Raum zur Diskussion von Chancen und Grenzen der Nutzbarkeit des Kerndatensatz Forschung für bestehende Informationsbedarfe und Berichtszwecke und setzt sich mit zukünftigen Entwicklungen rund um den Standard auseinander. Weitere Informationen


Konferenz Bildung Digitalisierung: 19. – 20. November in Berlin & online
Das Forum Bildung Digitalisierung lädt zum fünften Mal in Folge Interessierte aus Bildungspraxis, Bildungspolitik, Bildungsverwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zur Konferenz Bildung Digitalisierung ins Cafe Moskau in Berlin ein. Vor dem Hintergrund der coronabedingten Einschränkungen bei Großveranstaltungen und der weiterhin geltenden Abstands- und Kontaktbeschränkungen arbeiten die Veranstalter aktuell an einer hybriden Konferenz mit weniger Teilnehmenden auf der Präsenzveranstaltung und zusätzlichen Online-Formaten. Alle Informationen zur Veranstaltung


Kommen Sie gut und gesund durch die "Corona-Zeit"!

Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 7. September 2020

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.