Campus Innovation Newsletter 20. November 2018

Aktuelles

Ausschreibungen

Stellen

Termine

Kontakt


Aktuelles

#CIHH18 Campus Innovation & Konferenztag Jahrestagung UK QPL, 22. und 23. November im Curio-Haus Hamburg: startklar!

Die diesjährige Gemeinschaftsveranstaltung von Campus Innovation & Konferenztag der Universität Hamburg steht unter dem Motto "Zugang, Transparenz und Diversität: Herausforderungen und Chancen für die Hochschulbildung". Die Online-Anmeldung ist geschlossen. Wir freuen uns darauf, unsere zahlreichen Teilnehmenden im Curio-Haus begrüßen zu dürfen und bedanken uns für das große Interesse!

Im Track eLearning richten wir den Blick u.a. auf die Lehre im digitalen Wandel, (IT-)Trends, Augmented Reality und Hologramme sowie Künstliche Intelligenz in Anwendung und Transfer. Im Track eCampus adressieren wir unter dem Dachthema Hochschulorganisation im digitalen Wandel Aspekte wie Governance und Strategie, Campus- und Dokumentenmanagement sowie Verwaltungs- und Forschungsmanagementsysteme.

Im Rahmen des Konferenztags der Universität Hamburg findet die Jahrestagung des Universitätskollegs QPL (UK QPL) statt. Unter dem Motto "Diversität als Chance" bietet das UK QPL in vier Sessions Einblicke in seine vielfältigen Ansätze, Initiativen und Aktivitäten, um die Lehre über den gesamten Studienverlauf zu verbessern und Studierende dabei durch Bereitstellung notwendiger Informationen sowie durch passgenaue Angebote und individuelle Begleitung wirksam zu unterstützen.

Das zweitägige Programm der drei Tracks eLearning, eCampus, Jahrestagung UK QPL wird von Keynotes, einem Podiumsgespräch am Donnerstagabend sowie von Workshops umrahmt.

Hier finden Sie unsere Programmübersicht. Details zu den einzelnen Beiträgen lesen Sie auf den Referent/innenseiten.


CI-Highlights: Keynote Thomas Bachem

"Wie wir die digitalen Pioniere von morgen ausbilden"... erzählt uns Thomas Bachem, Gründer & Kanzler der CODE University of Applied Sciences, in seiner Keynote am Donnerstag, 22. November 2018 im Rahmen der Konferenzeröffnung.

Sein Abstract: Die Digitalisierung hat einen gravierenden Einfluss auf unser Zusammenleben und unsere Arbeitskontexte – auf unsere Gesellschaft insgesamt. Daraufhin müssen wir auch unsere Bildungsansätze dringend anpassen. Klassische Modelle scheitern hier, weil wir die Veränderungen der Zukunft nicht im Detail voraussagen und diesen nicht einfach mit einem angepassten Curriculum entgegentreten können. Wir müssen junge Menschen zu einem Leben in einer digitalen Gesellschaft befähigen. Die CODE setzt dazu auf ein konsequent projektbasiertes und kompetenzorientiertes Lernkonzept, bei dem theoretisches Wissen immer im Kontext konkreter Praxisprojekte erlernt wird. Dabei wird durch selbstgesteuertes Lernen insbesondere die Selbstlernkompetenz der Studierenden trainiert. Anstelle von Noten tritt dabei ein individuelles Kompetenzprofil. So wird Hochschule einerseits ein Ort, an dem wir "neugierig" technologische Innovationen einsetzen und erforschen und Studierende dazu befähigen, mit diesen umzugehen. Gleichzeitig geben wir ihnen aber ein viel weitreichenderes "Werkzeug" mit – die Fähigkeit, mit ihrer Neugier, ihren Kompetenzen und ihrer kritischen Urteilskraft die Zukunft aktiv mitzugestalten. Nur so können wir die digitalen Pioniere von morgen ausbilden.


CI-Highlights: Sessions und Vortrag Hamburg Open Online University

In vier Sessions präsentieren Projekte und Mitarbeitende der Hamburg Open Online University die Themen Spielerisch lernen, Datenschutz, Plattformentwicklung sowie Diversität. Pünktlich zur Campus Innovation hat auch die HOOU-Plattform (hoou.de) "renhoouviert" und einen Relaunch mit neuem Design vollzogen. In einem gemeinsamen Vortrag berichten Prof. Dr. Sönke Knutzen und Dodo Schielein über die Entwicklung der "Hamburg Open Online University: Von der Konzeption zum Design": am Freitag im Track eLearning!

HOOU-Session I "Spielerisch lernen"
Donnerstag, 22. November 2018, 13:30–15:10
Anhand der Projekte "Handy-Spiele-App für mobiles Lernen in Analysis 1", "HORST" – ein Adventure Game zum Erlernen von wissenschaftlichem Arbeiten, "Kniffelix", einem narrativ angelegten Experimentier-Blog und "MikiE – Mikroben im Einsatz" mit ihrem Simulationsspiel "Virtuelles Labor" wird exemplarisch gezeigt, welche Potenziale in spielerischen Ansätzen im Zusammenhang mit digitalen Lernmaterialien stecken: Handlungsräume eröffnen, Kompetenzen zum Lösen von Problemen unterstützen und Prinzipien verwenden, die das Verständnis fördern. Abgerundet wird diese offen gestaltete Session durch das Projekt "ohMint", das einen Gamification-Ansatz für einen Online-Mathematik-Kurs plant.

HOOU-Session II "DSGVO: Das Monster zähmen"
Donnerstag, 22. November 2018, 15:50–17:30
Dieser Workshop richtet sich an Hochschulangehörige, die in ihrem beruflichen Alltag mit der Umsetzung der Anforderungen der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) an ihrer Hochschule befasst sind. Ziel ist es, ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO einen Austausch von Best-Practice-Beispielen rund um das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten zu ermöglichen und Detailfragen zu erörtern. In einem moderierten Erfahrungsaustausch mit kurzen Impulsvorträgen wollen wir das Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten mit Leben füllen – anhand praxisnaher Beispiele der Verarbeitung personenbezogener Daten: z.B. Durchführung von Veranstaltungen, Betrieb einer Website, Newsletter-Versand und E-Mail-Verwaltung sowie Zeiterfassung. Aktive Teilnahme ist erwünscht!

HOOU-Session III "Einblicke in die HOOU-Plattformentwicklung"
Freitag, 23. November 2018, 10:30–12:10
Warum sieht die HOOU-Plattform so aus, wie sie aussieht – wie wird sie benutzt – und was bedeutet nutzerzentrierte Entwicklung im Hochschulkontext?
Dieser Workshop möchte den anhaltenden Entstehungsprozess der HOOU-Plattform beleuchten und wertvolle Erkenntnisse sowie Meilensteine mit dem Publikum teilen. Dodo Schielein und Katharina Engl berichten aus der täglichen Arbeit des Plattform-Entwicklungsteams und gehen detailliert auf das neue Erscheinungsbild sowie visuelle und funktionale Neuerungen des User Interface ein. Ergänzend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Anwendungen agiler Methoden wie Scrum und Design-Sprints kennenlernen und Einblicke erhalten, inwiefern UX Design bei der Entwicklung von nutzerzentrierten, digitalen Lernszenarien eingesetzt werden kann. Das Publikum ist eingeladen, gemeinsam Möglichkeiten für einen langfristigen Mehrwert sowie aktiven Austausch auf der Plattform zu eruieren und Zukunftspotenziale zu diskutieren. 

HOOU-Session IV "Diversität"
Freitag, 23. November 2018, 13:10–14:50
Digitale Lehr- und Lernangebote, wie sie im Rahmen der Hamburg Open Online University entstehen, besitzen das Potenzial Menschen an akademischen Lehr- und Lernangeboten teilhaben zu lassen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht an einer Hochschule studieren oder nicht unmittelbar einen akademischen Abschluss anstreben. Vor diesem Hintergrund versuchen Projekte der HOOU den unterschiedlichen Bedürfnissen von Lernenden gerecht zu werden und das Zusammenspiel von Digitalisierung und Diversität aktiv mitzugestalten. In dieser Session können Sie vier HOOU-Projekte in einem interaktiven Format kennenlernen: RUVIVAL, Hop-on, EduBoxes sowie das OER "Geschlechter- und diversitätsbewusste Mediengestaltung".

Auf hoou.de können Sie alle Lernangebote durchstöbern und natürlich auch den HOOU-Newsletter abonnieren. Und/oder folgen Sie der HOOU auf Twitter, Facebook und Instagram! Übrigens: Am Vorabend der Campus Innovation bietet HOOU AfterwOERk spannende Einblicke in didaktische Trends, digitale Best Practice und Arbeiten mit kollaborativen Methoden.


Turnitin ist Partner der Campus Innovation 2018
"Die Integritätslandschaft" Ein Beitrag von Jonathan Bailey im Blog von Turnitin

Akademische Integrität verändert sich ebenso schnell wie die akademische Welt selbst – und das kontinuierlich. Neue Technologien und Ideen brachten schon immer neue Chancen und Herausforderungen mit sich. 
Doch in der Welt der Bildung stellen wir im Jahr 2018 fest, dass wir uns an einem Scheideweg befinden.Neue Lehrmethoden verändern schnell Lernmethoden und Lerninhalte der Studierenden. Diese schnellen Entwicklungen werfen neue, schwerwiegende Fragen in Bezug auf die akademische Integrität auf, bei denen noch nicht einmal klar ist, wie sie angegangen werden können.​Weltweit werden unterschiedlichste neue Tools eingeführt, doch einige besitzen mehr Nach- als Vorteile. Lehrkräfte müssen jetzt völlig neue Fragen berücksichtigen: Wie wirken sich diese Technologien auf den Lernprozess aus – sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht? Welche Vorteile bieten diese Tools und wie können Studierende sie missbrauchen? Welche langfristigen Vorteile oder unvorhergesehenen Probleme bringen diese Technologien mit sich?​ Noch mehr als alle anderen Bereiche betrifft dies Online- und Fernschulungen.​.. Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag

Turnitin ist der führende Anbieter von Dienstleistungen zur Plagiatsprävention und arbeitet aktiv mit Pädagog/innen und Institutionen zusammen, um akademische Integrität sicherzustellen und eine Kultur der akademischen Exzellenz durch die Bereitstellung formativer Hilfsmittel und Bildungsressourcen zu bekräftigen.

Erfahren Sie mehr über die Angebote von Turnitin und informieren Sie sich gern am Ausstellerstand auf der Campus Innovation 2018!


CI-Partner frentix präsentiert sich im Ausstellerbereich

Neu hinzugekommen als Aussteller auf der Campus Innovation 2018 ist die Firma frentix GmbH aus Zürich. frentix zeigt am Stand im Ausstellerbereich das Open Source LMS OpenOLAT, das mit dem neuen Release 13 auch über ein Absenzenmanagement, ein Qualitätsmanagement, Organisationsstrukturen für Mandantenfähigkeit und einer Umsetzung von curricularen Strukturen eine Fülle von Funktionen bietet. Zudem bietet frentix mit der Rekrutierungslösung Selectus ein Tool für Hochschulen und Institute, mit dem sich Rekrutierungsprozesse von Professuren massiv vereinfachen lassen. Weitere Informationen unter www.frentix.com


MMKH-Workshops rund um die Medienproduktion: die nächsten Termine

Für die neue Workshop-Reihe im Multimedia Kontor Hamburg haben wir unsere Themenvielfalt neben Storytelling, Filmen mit Videokamera und Smartphone, Trickfilm sowie Videoschnitt besonders im Bereich Social Media erweitert. In den Workshops schauen wir uns an, wie erfolgreiche Online-Kommunikation funktioniert und welche Kanäle dabei wie bedient und eingesetzt werden können. Darüber hinaus bieten wir einen Einblick in die Content-Erstellung für Online-Kanäle und informieren über die rechtlichen Rahmenbedingungen rund um soziale Kommunikationsplattformen. Die nächstenTermine finden Sie in der folgenden Übersicht. Detaillierte Workshop-Beschreibungen sowie Anmeldemöglichkeiten sind online unter mmkh.de.

  • Mittwoch, 28.11. Fotobearbeitung mit der kostenlosen Software GIMP für Einsteiger
  • Dienstag, 04.12. Social Media: Facebook
  • Mittwoch, 05.12. Multimedia Storytelling & Tools
  • Donnerstag, 06.12. Fotobearbeitung mit der kostenlosen Software GIMP für Fortgeschrittene
  • Montag, 10.12. Trickfilme mit dem Tablet gestalten
  • Donnerstag, 13.12. Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) – Die wichtigsten Änderungen für Hochschulen
  • Dienstag, 18.12. Social Media: Podcast-Produktion
  • Donnerstag 17.01. Social Media: Twitter
  • Freitag, 25.01. Videoschnitt mit Premiere Pro für Einsteiger
  • Donnerstag, 31.01. Social Media: Aussichten – Trendthemen 2019

Weitere Themen und Termine kommen laufend hinzu. Die Workshops richten sich an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Online-Anmeldung ist jedoch erforderlich.


Ausschreibungen

Augmentierte und virtuelle Wirklichkeiten: Einreichungen bis 1. Dezember
Diese internationale Tagung findet in der Reihe "Medien – Wissen – Bildung" vom 25.–26. April 2019 an der Universität Innsbruck statt. Veranstalter sind das interdisziplinäre Forum Innsbruck Media Studies und das Institut für Medien, Gesellschaft und Kommunikation der Universität Innsbruck in Kooperation mit der AG Medienkultur und Bildung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) sowie der Sektion Medienpädagogik der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB). Link zum Call for Papers


FNMA Magazin "Barrierefreie Digitalität": Beiträge bis 13. Dezember
"Barrierefreie Digitalität" ist das Schwerpunktthema des FNMA Magazins 04/2018, das am 28. Dezember 2018 erscheint. Beiträge (zwischen 2.700 und 4.000 Zeichen) können bis 10. Dezember angekündigt werden bei michael.kopp(at)fnm-austria.at.


Synergie Ausgabe #07: Beiträge bis 15. Dezember
Am 22. Mai erscheint die 7. Ausgabe von "Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre", diesmal zum Schwerpunktthema "Nachhaltige Digitalisierung oder digitale Nachhaltigkeit (in der Lehre)". Interessierte sind herzlich eingeladen, ein Beitragsangebot in Form eines Abstracts bis 2500 Zeichen an redaktion.synergie(at)uni­-hamburg.de zu senden. Weitere Informationen und Call als PDF


ZFHE "Open Education": Einreichungen bis 15. Februar
Gerade wurde ein neuer Call for Papers der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) veröffentlicht: Die Ausgabe 14/2 (Juni 2019) wird sich mit "Open Education in the Context of Digital Transformation" auseinandersetzen. Herausgeber sind Olaf Zawacki-Richter (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) und Marco Kalz (Pädagogische Hochschule Heidelberg). Link zum Call for Papers


DeLFI 2019: Einreichungen bis 17. Februar respektive 17. März
Vom 16. bis 19. September 2019 findet die 17. Jahrestagung der GI-Fachgruppe E-Learning – kurz: DeLFI 2019 – in Berlin am Campus Adlershof der Humboldt-Universität statt. Die Fachtagung ist zugleich die 27. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW). Die gemeinsame Tagung steht unter dem Motto Teilhabe an Bildung und Wissenschaft. Der Call zur DeLFI ist bereits online mit folgenden Fristen: bis 17. Februar Einreichung von Vorschlägen für Workshops und Tutorials; bis 17. März Einreichung von Langbeiträgen, Kurzbeiträgen, Positionspapieren, Praxisbeiträgen und Beiträgen für das Doktorandenkolloquium. Weitere Informationen und Call for Papers


DINI-Wettbewerb Lernen 4.0 – Gestalte Deinen Lernraum: Beteiligung bis 1. Juni
Augmented-Reality-Apps, 3D- und Videobrillen – digitale Werkzeuge verändern die Lehre an Hochschulen und Universitäten. Doch was halten Studierende von digitalen Lehr- und Lernmethoden? Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) sucht in einem studentischen Wettbewerb nach den besten Ideen für das Lernen der Zukunft. Weitere Informationen über den Wettbewerb


Stellen

Offene Stellen bei myconsult Salzkotten
Die myconsult GmbH in Salzkotten, Partner der Campus Innovation 2018, hat aktuell eine Reihe offener Stellen zu vergeben. Alle Informationen


Professur technologiegestütztes Lernen, Donau-Universität Krems
An der Donau-Universität Krems ist eine Universitätsprofessur für technologiegestütztes Lernen und multimediales Gestalten ausgeschrieben. Diese wird am Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien etabliert. Bewerbungsschluss: 02.12.1028. Stellenausschreibung


Projektmanager/in Campus Management, TU Ilmenau
Derzeit nutzt die TU Ilmenau ein Campus-Management-System, welches auf HIS-GX-Produkten und verschiedenen Indi-vidualsystemen basiert. Diese Systeme sollen abgelöst werden. Für die Planung, Steuerung und Koordination des damit verbundenen hochschulweiten Projektes "Einführung eines integrierten Campus-Management-Systems" wird ein/e Projektmanager/in gesucht. Bewerbungsschluss: 30.11.2018. Stellenausschreibung (PDF)


IT-Techniker/in, ZIM Universität Potsdam
An der Universität Potsdam, Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM) ist im Team Support & Servicedesign die Stelle IT-Techniker/in zu besetzen: Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 06.12.2018. Stellenausschreibung (PDF)


IT-Systemadministrator/in, HS Neubrandenburg
An der Hochschule Neubrandenburg ist im Zentrum für Informations-und Medientechnologie (ZIMT) die Stelle IT-Systemadministrator/in zu besetzen: Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 17.12.2018. Stellenausschreibung (PDF)


Expert/innen für Hochleistungsrechnen, GWDG Göttingen
Die GWDG sucht zur Verstärkung des High-Performance-Computing-Teams der Arbeitsgruppe "eScience" (AG E) Expert/innen für Hochleistungsrechnen. Die GWDG ist Hochschulrechenzentrum für die Georg-August-Universität Göttingen und Rechen- und IT-Kompetenzzentrum für die Max-Planck-Gesellschaft. Bewerbungsschluss: 27.12.2018. Stellenausschreibung


Termine

Allgemeines Vorlesungswesen der Universität Hamburg im Wintersemester
Die Veranstaltungen des "Allgemeinen Vorlesungswesens“ der Universität Hamburg stehen allen offen, die sich mit aktuellen Themen aus Wissenschaft und Forschung, Politik, Kultur und Gesellschaft auseinandersetzen möchten. Das Programm wird vom Zentrum für Weiterbildung (ZFW) der Universität Hamburg koordiniert. Präsentiert werden insgesamt 31 Ringvorlesungen aus den unterschiedlichsten Disziplinen der Universität. Diese finden überwiegend abends statt und sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Titelthema im Wintersemester 2018/19 ist die Ringvorlesung "Standards guter Arbeit". Sie hinterfragt das Ideal der unbefristeten sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung angesichts von veränderten Arbeits- und Lebensformen, Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und Globalisierung kritisch und stellt mögliche neue Perspektiven zur guten Arbeit vor. Link zum Programm


Von Lehr- zu Lernräumen: strategische Lernraumplanung an Hochschulen: 3-teilige Veranstaltungsreihe 2018/19
Die Veranstaltungsreihe "Von Lehr- zu Lernräumen: strategische Lernraumplanung an Hochschulen" richtet sich an Hochschullehrende, Leitungsebenen sowie Mitarbeiter/innen zentraler Servicestellen an Hochschulen. Organisatorin ist die Arbeitsgruppe Lernräume der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINI). Drei Expert/innenworkshops werden angeboten:

  1. "Lernende brauchen Raum. Konzepte der Beteiligung": 24. Oktober 2018, Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg). 
  2. "Gestaltung von Lernräume": 8. Februar 2019, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg
  3. Termin sowie inhaltliche Ausrichtung des dritten Workshops an der Hochschule für Medien (HdM), Stuttgart werden Ende 2018 bekanntgegeben.

HOOU AfterwOERk: 21. November an der HAW Hamburg
Die Hamburg Open Online University (HOOU) bringt ein Format, das die Startup-Branche mit frischen Impulsen versorgt, in den Bildungsbereich: HOOU AfterwOERk bietet alle zwei Monate Einblicke in didaktische Trends, digitale Best Practice und Arbeiten mit kollaborativen Methoden. Dabei berichten zunächst Gäste im Gespräch mit Journalistin und Moderatorin Jessica Schlage von ihren Erfahrungen z.B. aus den Bereichen Bildung oder Digitalisierung. In den anschließenden Ideenaustausch werden die Teilnehmenden einbezogen und haben Gelegenheit, sich beim informellen Get-together zu vernetzen. Am Vorabend der Campus Innovation 2018 sind Dr. Katinka Schneider – Sexualwissenschaftlerin, Psychologische Psychotherapeutin und Sozialpsychologin am Universitätsklinikum Eppendorf – und Isabel Collien – Referentin für Diversity und Intersektionalität an der HAW Hamburg – zu Gast. Beide haben schon OER zum Thema "Intersex-Kontrovers" bzw. "Gender- und Diversitätsbewusste Mediengestaltung" und "Was ist Gender?" veröffentlicht und werden unter anderem über die Grenzen von Offenheit bei der Erstellung von Lernmaterialien sprechen. Veranstaltungszeit und -ort: 18:30 – 20.30 Uhr im GamesLab der HAW Hamburg auf dem Mediencampus Hamburg. Weitere Informationen und Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme


Campus Innovation 2018 & Konferenztag Jahrestagung UK QPL: 22. und 23. November im Curio-Haus Hamburg
Bereits zum elften Mal tagt die Campus Innovation des Multimedia Kontor Hamburg gemeinsam mit dem Konferenztag der Universität Hamburg: am 22. und 23. November 2018 im Curio-Haus Hamburg. Unter dem diesjährigen Motto: "Zugang, Transparenz und Diversität: Herausforderungen und Chancen für die Hochschulbildung" möchten wir mit unseren Teilnehmenden unter anderem erörtern, welchen Beitrag die Digitalisierung im Hochschulbereich leisten kann und welche Impulse sich für eine selbstbestimmte, chancengleiche und demokratische Gesellschaft von morgen ableiten lassen. Im Rahmen des Konferenztags findet die Jahrestagung des Universitätskollegs QPL (UK QPL) statt. Über unsere Planungen informieren wir Sie hier im Newsletter sowie unter www.campus-innovation.de und unter dem Hashtag #CIHH18. Wir freuen uns, wenn wir Sie 2018 (wieder) als Teilnehmende begrüßen dürfen!


E-Learning Symposium: 26. November an der Universität Potsdam
Das Symposium setzt sich unter dem Motto "Innovation und Nachhaltigkeit – (k)ein Gegensatz?!" mit E-Learning-gestützten Lehr- und Lernprozessen im universitären Kontext auseinander und reflektiert aktuelle technische sowie didaktische Entwicklungen. Eine Mischung aus Forschungs- und Praxisbeiträgen aus verschiedenen Fachdisziplinen soll vielfältige Perspektiven auf das Thema eröffnen sowie einen interdisziplinären Diskurs und eine Vernetzung anregen. Alle Informationen zur Veranstaltung


4. Konferenz zur deutschsprachigen Animationsforschung: 26.–28. November, FH St. Pölten
Die 4. Jahrestagung der AG Animation steht unter dem Motto "In Wirklichkeit Animation". Alle Informationen zur Veranstaltung


nexus-Tagung Verbesserung von Anerkennung und Mobilität: 27.–28. November in Berlin
Die Tagung "Verbesserung von Anerkennung und Mobilität: Maßnahmen auf dem Prüfstand" möchte die bisherigen Maßnahmen aus der alltäglichen Anerkennungspraxis auf den Prüfstand stellen und neue Möglichkeiten aufzeigen, Anerkennungsprozesse an Hochschulen transparent, mobilitätsfördernd, fair und innovativ zu gestalten. Alle Informationen zur Veranstaltung


Konferenz zur Bewahrung digitalen kulturellen Erbes: 28.–29. November in Frankfurt
Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 sowie als Beitrag zum World Digital Preservation Day 29. November veranstaltet die Deutsche Nationalbibliothek diese Konferenz. In vier Sessions werden folgende Themen beleuchtet: Nachhaltigkeit von Software; Langzeitarchivierung von interaktiven Inhalten; Bewahrung des Webs als kulturelles Erbe; Aktivitäten der Communities (in Europa). Alle Informationen zur Veranstaltung


Workshop E-Learning in Kunst und Design: 29. November in Köln
E-Learning NRW richtet in Kooperation mit der Köln International School of Design die Veranstaltung "E-Learning in Kunst & Design" aus. In diesem Workshop werden die Potenziale und Herausforderungen des Einsatzes von digitalen Medien im Bereich "Kunst und Design" diskutiert. Neben der Vorstellung von aktuellen Praxisbeispielen und Projekten werden verschiedene Working-Sessions Gelegenheit dazu bieten, im Austausch mit der Fachcommunity neue Ideen für die eigene Lehre zu entwickeln und Kooperationen anzubahnen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Teaching Trends: 29.–30. November in Braunschweig
Die wissenschaftliche Konferenz Teaching Trends wird bereits zum vierten Mal von TU Braunschweig und ELAN e. V. organisiert. Das diesjährige Motto lautet: Die Präsenzhochschule und die Digitale Transformation. Teaching Trends bietet traditionell Raum für einen Dialog der niedersächsischen Hochschulen – rund um das Thema Medieneinsatz in Lehre und Studium –, adressiert aber auch interessierte Gäste außerhalb Niedersachsens oder des Bildungswesens. Alle Informationen zur Veranstaltung


e-Prüfungs-Symposium 2018: 29.–30. November, RWTH Aachen
Die RWTH Aachen und e-teaching.org laden zum e-Prüfungs-Symposium (ePS) 2018 ein. Geplant sind Vorträge und Workshops zu den Themen "Alternative e-Prüfungen abseits des 60-Minuten-Rasters" und "Ganzheitliche Betrachtung des Mehrwertes von e-Prüfungen". Darüber hinaus sieht sich das ePS in der Tradition als offene Austausch- und Vernetzungsplattform für Nutzer/innen, Expert/innen und Hochschulverantwortliche über vielfältige Themen rund um das elektronische Prüfen. Alle Informationen zur Veranstaltung


eLearning SUMMIT Tour 2018
Bereits zum fünften Mal veranstaltet das eLearning Journal eine eLearning SUMMIT Tour, zwischen Mai und November 2018 an verschiedenen Orten in der DACH-Region. In Vorträgen geben praxiserfahrene Projektverantwortliche am Vormittag einen Einblick in die Lernwelten von Unternehmen und Organisationen. Am Nachmittag stehen Erfahrungsaustausch und Netzwerken im Vordergrund. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 20. November 2018. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.