Studierende von heute und morgen – Die "Generation Internet" zwischen Selbst- und Fremdbestimmtheit?

Joanna Schmölz vom Deutschen Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) präsentiert am Freitag 23. November die dann frisch erschienene DIVSI U25-Studie in ihrer Keynote zur Eröffnung des zweiten Veranstaltungstages #CIHH18.

Christian Barth

Die technologische Entwicklung schreitet rasant voran und wird auch zukünftig den gesellschaftlichen Wandel maßgeblich prägen. Je mehr Dinge des Alltags digital gesteuert oder gar nur noch online möglich sind, desto mehr wird digitale Teilhabe zur Voraussetzung für soziale und gesellschaftliche Teilhabe. Vor diesem Hintergrund ist es von enormer Bedeutung, wie es um die Teilhabemöglichkeiten der sogenannten "Generation Internet" bestellt ist. Wie gut finden sich 14- bis 24-Jährige, und damit die Studierenden von heute und morgen, in der digitalen Welt zurecht? Welche Haltungen, Motive und Barrieren beeinflussen ihr Verhalten? Wem schenken sie im Netz Vertrauen? Und: Fühlen sie sich gut vorbereitet auf eine digitale Zukunft?

In der Keynote werden die Ergebnisse der dann frisch erschienenen repräsentativen DIVSI U25-Studie (Veröffentlichung: 19.11.2018) vorgestellt. Sie liefert einen vertieften Blick in die Lebenswirklichkeit junger Menschen und räumt dabei mit einigen Vorurteilen auf. Aufgezeigt werden Handlungsbedarfe und Themen mit besonderer Relevanz für Jugendliche und junge Erwachsene sowie für all diejenigen, die mit Jugendlichen leben und arbeiten – und damit auch für Hochschulen. Denn: Wer nachwachsenden Generationen den Weg in eine gute, selbstbestimmte und chancenreiche Zukunft ebnen will, muss sie zunächst verstehen.

Joanna Schmölz
ist Vize-Direktorin und wissenschaftliche Leiterin des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI), in dem sie die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft erforscht. Mit den DIVSI Internet-Milieus® vermisst sie regelmäßig den Zustand der zunehmend vernetzten Gesellschaft und beschreibt die digitalen Lebenswelten der Bevölkerung in Deutschland insgesamt und in unterschiedlichen Zuschnitten.

Überdies ist Joanna Schmölz Vorsitzende des Beirats des Weizenbaum-Instituts für die vernetzte Gesellschaft (Das Deutsche Internet-Institut).