Digitale Assistenzsysteme in der Hochschullehre

In Ihrer Keynote im Rahmen der Konferenzeröffnung am Donnerstag, 22. November beleuchtet Prof. Dr. Petra Grell bildungstheoretische Perspektiven von digitalen Assistenzsystemen in der Hochschullehre: Digitale Assistenzsysteme in Form adaptiver Lernsysteme erhalten derzeit eine hohe Aufmerksamkeit in verschiedenen Bildungskontexten. Sie sollen zur Realisierung von personalisiertem Lernen beitragen, etwa im Umgang mit großen Teilnehmendengruppen. Um Stärken und Schwächen im Zusammenspiel zwischen Lehrenden, Lernenden und dem System in differenzierter Weise zu erfassen, werden aussagekräftige Analysekategorien benötigt, die im Beitrag aus bildungstheoretischer Perspektive entwickelt werden.

Kronleuchter im Ballsaal
Christian Barth

Prof. Dr. Petra Grell ist Professorin für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik und Dekanin des Fachbereichs Humanwissenschaften der Technischen Universität Darmstadt. Weitere Informationen