Hinweis! Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die Website in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Header MMKH.jpg
  • 11 Ausstellung DSC0857 920 230
  • 12 Publikum Nah DSC0751 920 230
  • 13 Notizen Pause DSC0965 920 230
  • 14 Abend DSC1646 920 230
  • 15 Publikum DSC0739 920 230
  • 16 Vortrag DSC2111 920 230

Referent/innen 2015

Christian Füller

journalist | moderator | pisaversteher.com

Keynote zur Konferenzeröffnung
Humboldt? Chatten & Forschen mit der Generation "always on"
Donnerstag, 26. November 2015, 10:30 – 12:30
Diese Keynote bei storify und Prezi

Abstract

Lernen mit digitalen Geräten und Plattformen eröffnet Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, besser kooperieren und zugleich individueller arbeiten zu können. Das zeigen weit entwickelte Beispiele in Schulen wie gemeinsame Schreibblogs, multimediale Tablet-Lerngruppen oder "flipped classrooms", also umgedrehte Klassenzimmer. Kollaboration, Kreativität und Individualität heißen die Schlagworte, die Lernen 2.0 ausmachen. Die digitale Revolution ist kein Selbstläufer, sondern sie stößt auf Hindernisse (Lernkultur, Fortbildung, Ängste). Die Lernenden aus der Generation "always on" bringen hohe technische Medienkompetenz mit, sind aber bei der Selbststeuerung eher digital Naives. Weder Schule noch Hochschule holen bislang die neuen Kompetenzen ihrer Teilgeber ab. Gefragt sind Lernarrangements bewusster Präsenz und konstruktiver Teilhabe. Für die Idee der deutschen Hochschule, das Humboldtsche forschende Gespräch, bergen digitale Gadgets beides: Möglichkeiten der späten Verwirklichung wie die Gefahr ihrer Aushöhlung.

Informationen zur Person

Christian Füller ist Journalist, Buchautor, Moderator und bloggt unter pisaversteher.com.

zurück

Lösungen & Praxis

Campus Innovation: Veranstalter

Das Podcast-Portal