Campus Innovation Newsletter 8. Dezember 2016

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Publikationen

4. Stellenausschreibungen

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

Campus Innovation 2016 & Konferenztag Digitalisierung von Lehren und Lernen: Vortragsaufzeichungen, Interviews und Bildergalerie sind online!

Die neunte gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation & Konferenztag Digitalisierung von Lehren und Lernen fand am 17. und 18. November 2016 unter dem Motto Change: Wissensarbeit der Zukunft – digital und kollaborativ oder: Wie lernen und arbeiten wir übermorgen? statt.

Wir bedanken uns bei unseren deutlich über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern (bei über 700 Anmeldungen) für die erneut sehr große Resonanz und freuen uns, wenn Sie sich den nächsten Termin bereits jetzt vormerken: 23. und 24. November 2017 im Curio-Haus Hamburg. Ein großer Dank geht zudem an unsere Referentinnen und Referenten sowie an unsere Partner.

Das  vielfältige Programm bestand aus Keynotes, Fachvorträgen, Diskussionen, Workshops und Postersessions. Die freigegebenen Vortragsaufzeichnungen sind online: auf podcampus.de sowie im Portal Lecture2Go. Wir bedanken uns sehr herzlich beim Team Lecture2Go der Universität Hamburg, das die Aufzeichnungen wieder ermöglicht hat.

Zudem haben wir mit einigen Vortragenden Video-Interviews geführt, die Sie in einem eigenen podcampus-Channel finden (es kommen noch laufend Interviews hinzu!) und eine Bildergalerie mit Impressionen der Veranstaltung zusammengestellt.

Wir hoffen, dass Ihnen die Konferenzdokumentation gefällt, die wir unter www.campus-innovation.de ebenfalls verlinkt haben.


Die RR Software GmbH ist Partner der Campus Innovation
Weiterbildung an Hochschulen mit ANTRAGO

Die RR Software GmbH ist seit vier Jahren fester Bestandteil der Campus Innovation, wo sie auch im November 2016 ihr Produkt ANTRAGO präsentierte. In diesem Jahr mit einem neuen Schwerpunkt: Neben dem klassischen Campus-Management-System zeigte man auch eine spezielle Lösung für Weiterbildungseinrichtungen an Hochschulen. So können auch kleinere Institute und Akademien die Teilnehmer verwalten, Veranstaltungen planen, Masterstudiengänge abbilden und Seminargebühren abrechnen.

Die Resonanz der interessierten Standbesucher war durchweg positiv. "Wir suchen schon seit Längerem ein System, das Studiengänge und Seminare gleichermaßen abbilden kann", berichtete eine Konferenzteilnehmerin.

Mit wachsendem Anspruch an die eigene Ausbildung und unter der Prämisse des lebenslangen Lernens endet die Ausbildung jedes Einzelnen meist nicht mit dem Hochschulabschluss. Weiterbildungsangebote, die auf der Grundlage eines Studiums aufsetzen und die dort vermittelten Inhalte vertiefen, werden immer häufiger nachgefragt. Auch die interne Personalentwicklung der Hochschulen rückt stärker in den Fokus.

Hochschulen haben diesen Trend erkannt und investieren in ein vielschichtiges Weiterbildungsangebot. Eigene Institute und Akademien werden gegründet oder ausgebaut.

Doch: Spätestens bei steigenden Teilnehmerzahlen muss den Anforderungen des Managements der umfangreichen Bildungsangebote Rechnung getragen werden. Unterschiedlich strukturierte Veranstaltungen, wie beispielsweise Tagesseminare, Seminarreihen, Doktorandenprogramme und Masterstudiengänge müssen effizient verwaltet werden. Hier stoßen viele Campus-Management-Systeme an ihre Grenzen.

ANTRAGO bildet die volle Bandbreite der Veranstaltungen in einem System ab. Denn: Seit 1996 wird die Software bei den verschiedensten Kundengruppen zur Verwaltung von Seminaren, Studiengängen und Ausbildungen eingesetzt.

Auf der diesjährigen Campus Innovation stellte die RR Software GmbH alle Funktionen rund um das Management der Weiterbildungseinrichtungen von Hochschulen vor.

Auch im nächsten Jahr wird die RR Software GmbH als Aussteller auf der Campus Innovation vertreten sein. "Der 23. und 24. November 2017 ist bereits fest eingeplant. Wir pflegen hier nicht nur wichtige Kontakte zu den Hochschulvertretern, auch erhalten wir immer wieder neuen Input für die Weiterentwicklung unserer Campus Management Software", so Ulf Melchers, Geschäftsstellenleiter Stuttgart.

Sie möchten nicht bis zur nächsten Campus Innovation warten, um ANTRAGO kennenzulernen?
Interessierte können hier Informationen anfordern


"finkenau academy" Workshops – neue Themen im Januar: Urheberrecht und Gif-Animationen

Im Wintersemester gibt es noch folgende Termine der Workshopreihe finkenau academy im Multimedia Kontor Hamburg. Alle Details und den Link zur Anmeldung finden Sie in den Workshop-Beschreibungen.

  • 15.12. Erklärfilme mit Legetrick animieren
  • 12.01. Urheberrecht versus Open Educational Resources (OER)
  • 18.01. GIF-Animationen mit Photoshop erstellen
  • 20.01. Filmen will gelernt sein

Die Medienproduktion-Workshops der "finkenau academy" im Multimedia Kontor Hamburg richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Alle Details und den Link zur Anmeldung finden Sie in den Workshop-Beschreibungen. Zudem bietet das MMlab im MMKH individuelle Projektcoachings zu Videotechnik, Projektentwicklung und Animation an. Informationen & Termine


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

Horizon Report 2017: Einreichung von Projektbeispielen noch bis 9. Dezember
Der Expertenbeirat hat die Themen für die Hochschulausgabe 2017 des NMC Horizon Report ausgewählt. Das Team des NMC (New Media Consortium) wird den Report in den kommenden Wochen schreiben und im Februar auf dem Annual Meeting der EDUCAUSE Learning Initiative (ELI) vorstellen. Eine Vorschau auf die Schlüsseltrends, Herausforderungen und technologischen Entwicklungen, die für den kommenden Report untersucht werden, ist bereits jetzt online. Beschreibungen und Diskussionen der Themen finden sich im Horizon Project Wiki. Beispiele für Projekte, Programme, Initiativen etc., die zu den genannten Themen passen, können beim NMC online eingereicht werden. Das Multimedia Kontor Hamburg wird auch im kommenden Jahr wieder die deutsche Übersetzung des Horizon Report zur Verfügung stellen. Die folgenden sechs Technologietrends werden im Report im Hinblick auf ihre Bedeutung und Umsetzung für den Hochschulberich in drei Zeithorizonten analysiert:

  • Zeithorizont ein Jahr oder weniger: Adaptive Lerntechnologien; Mobile Learning
  • Zeithorizont zwei bis drei Jahre: Internet der Dinge; Next-Generation LMS
  • Zeithorizont vier bis fünf Jahre: Künstliche Intelligenz; Natural User Interfaces

FNMA Magazin "Design & Usability im E-Learning": Beitragsanmeldung bis 12. Dezember
Die Ausgabe 04/2016 des FNMA Magazins (Forum neue Medien in der Lehre austria) wird unter dem Schwerpunktthema
"Design & Usability im E-Learning" stehen. Erscheinungstermin ist der 20. Dezember. Interessierte können bis 12. Dezember mitteilen, dass sie einen Beitrag einreichen werden. Weitere Informationen


bwp@ Ausgabe 32 "Betrieblich-berufliche Bildung": Abstracts bis 12. Dezember
Die Frühjahrs-/Sommer-Ausgabe Nr. 32 von bwp@ (Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online) steht unter dem Titel "Betrieblich-berufliche Bildung". Herausgebende sind Karin Büchter, Martin Fischer & Tobias Schlömer (als Gastherausgeber). Zum Call for Papers (PDF)


Workshop "Medientechnik": Beitragsanmeldung bis 12. Dezember
Am 16. und 17. Februar 2017 findet ein gemeinsamer Workshop "Medientechnik" zwischen dem ZKI-Arbeitskreis Multimedia und Grafik und der Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen e.V. (AMH) an der Philipps-Universität Marburg statt. Schwerpunkte sind Audio, Infrastruktur und spezifische Nutzeranforderungen. Es werden noch Interessierte gesucht, die Erfahrungen aus ihren Hochschulen in die Veranstaltung einbringen möchten. Die Beiträge sollten nicht länger als 15 Minuten sein; auch längere Beiträge können jedoch dem Organisationsteam (orgateam-mt(at)zki.de) vorgeschlagen werden. Weitere Informationen


ICM 2017: Posters bis 9. Januar; Papers bis 15. März
Im Rahmen der ICM-Konferenz "Inverted Classroom and Beyond", 21. und 22. Februar 2017 an der Philipps-Universität Marburg, wird es erstmals eine Ausstellung von themenbezogenen Postern geben. Es wird auch wieder ein Tagungsband in deutscher Sprache herausgegeben. Posters (bis 9.1.) ebenso wie Papers (bis 15.3.) können von Referent/innen, Teilnehmer/innen und Interessierten eingereicht werden. Weitere Informationen zu beiden Calls


ZFHE-Ausgabe "Forschung über Lehre und Studium": Einreichungen bis 17. März 2017
Die dritte Ausgabe 2017 der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE 12/3, September 2017) trägt den Titel "Reclaiming Quality Development: Forschung über Lehre und Studium als Teil der Qualitätsentwicklung". Als Gastherausgeber/innen fungieren Marianne Merkt (Hochschule Magdeburg-Stendal), Philipp Pohlenz (Universität Magdeburg) und Isabel Steinhardt (INCHER Kassel). Weitere Informationen und Call for Papers


3. Publikationen

Neu erschienen: Synergie #02 "Openness"
Die zweite Ausgabe von "Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre" mit dem Titelthema "Openness" wurde am 16. November 2016 veröffentlicht und im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltung von Campus Innovation & Konferenztag Digitalisierung von Lehren und Lernen präsentiert. In einem zweiten thematischen Schwerpunkt präsentieren sich zwanzig Lernarrangements des Kooperationsprojekts Hamburg Open Online University (HOOU) der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen. Das Magazin wird als Print-Version, als PDF sowie als ePub bereitgestellt. Weitere Informationen


"Lehrlabor" und "Studierfähigkeit": zwei neue Ausgaben der Universitätskolleg-Schriftenreihe
Zwei neue Bände der Schriftenreihe des Universitätskollegs der Universität Hamburg stehen online zur Verfügung:

  • Band 15 Studierfähigkeit – Theoretische Erkenntnisse, empirische Befunde und praktische Perspektiven (PDF)
  • Band 16 Das Lehrlabor – Förderung von Lehrinnovationen in der Studieneingangsphase – eine Bilanz (PDF)

Hochschulforum Digitalisierung: duz-Beilage, Abschlussbericht, Podiumsdiskussion auf e-teaching.org
Die Beilage "Den Wandel weiterdenken" zur duz (Deutsche Universitätszeitung) enthält eine Zwischenbilanz des Hochschulforums Digitalisierung (HFD) und skizziert u.a. aktuelle Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung der FH Lübeck, der RWTH Aachen, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, der Hamburg Open Online University (HOOU) und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien in Tübingen. duz SPECIAL als PDF
Zum Abschluss seiner ersten Projektphase 2014 – 2016 hat das HFD im Rahmen seiner Abschlusskonferenz (hier die Aufzeichnung des Live-Streams) am 1. Dezember den Bericht "The Digital Turn – Hochschulbildung im digitalen Zeitalter" vorgelegt. Dieser dokumentiert das Ergebnis der Arbeit von mehr als 70 Expertinnen und Experten im Hochschulforum Digitalisierung in sechs Themengruppen zu Schwerpunktfragen der Digitalisierung, die von innovativen Lehr- und Lernszenarien bis hin zu Fragen der Hochschulgovernance reichten. Weitere Informationen und Download
In Vorbereitung auf die Abschlusskonferenz zogen in einer Online-Podiumsdiskussion auf e-teaching.org drei HFD-Mitglieder Bilanz: Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (Uni Hamburg; Mitglied der Themengruppe "Lern- und Prüfungsszenarien), Prof. Dr. Michael Jäckel (Präsident der Uni Trier; Themenpate der TG "Governance & Policies") sowie Prof. Dr. Joachim Metzner (HRK; Mitglied des Lenkungskreises des HFD). Zur Aufzeichnung des Online-Podiums


bwp@ Spezial 13 ist online
Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online (bwp@) hat ein neues Spezial veröffentlicht: Fachtagung Bau, Holz, Farbe und Raumgestaltung 2015: Zwischen Inklusion und Akademisierung – aktuelle Herausforderungen für die Berufsbildung. Das Editorial der Herausgeber/innen Sabine Baabe-Meijer, Werner Kuhlmeier und Johannes Meyser ist hier als PDF verfügbar. Am 19. November begang bwp@ zudem sein 15. Jubiläum: Am 19.11.2001 ging die Webseite www.bwpat.de online, mit einer mittlerweile historischen Ausgabe 1 der Online-Zeitschrift.


JIM-Studie 2016
Im Rahmen der JIM-Studie 2016 wurden Zwölf- bis 19-Jährige in Deutschland zu ihrem Medienumgang unter anderem im Hinblick auf Hausaufgaben, Lernen und Schule befragt. Dabei ging es auch um Regelungen in Bezug auf Handy und WLAN in der Schule. Seit 1998 führt der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) diese jährliche Basisstudie durch. Neben einer aktuellen Standortbestimmung sollen die Daten zur Erarbeitung von Strategien und Ansatzpunkte für neue Konzepte in den Bereichen Bildung, Kultur und Arbeit dienen. Weitere Informationen und Download


4. Stellenausschreibungen

Abteilungsleiter/in im Computer- und Medienservice, HU Berlin
Die Humboldt-Universität zu Berlin sucht eine/n Beschäftigte/n als Abteilungsleiter/in "Datenverarbeitung in der Verwaltung" für die Zentraleinrichtung Computer- und Medienservice. Bewerbungsschluss: 12.12.2016. Stellenausschreibung


Fachinformatiker/in, RZ Uni Bamberg
Im Rahmen der Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) wird im Rechenzentrum der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ein/e Fachinformatiker/in als Verstärkung für die Abteilung Kommunikationsnetze gesucht: Vollzeit, befristet auf 2 Jahre. Bewerbungsschluss: 12.12.2016. Stellenausschreibung (PDF)


Wiss. MA Infrastruktur im ZIMT, Universität Siegen
Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) der Universität Siegen sucht eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in in der Abteilung Infrastruktur, befristet für die Projektlaufzeit von 4 Jahren. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes und bei entsprechendem Personalbedarf ist eine Übernahme in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis nicht ausgeschlossen. Bewerbungsschluss: 16.12.2016. Stellenausschreibung


IT-Spezialist/in (Identity Management), HAW Hamburg
Im IT Service Center der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg ist eine Stelle als IT-Spezialist/in (Identity Management) zu besetzen: Vollzeit (auch teilzeitgeeignet), zunächst bis zum 08.05.2018 befristet. Bewerbungsschluss: 20.12.2016. Stellenausschreibung (PDF)


Projektleiter/in Kollaborationsplattform: Hochschulrechenzentrum (HRZ) TU Darmstadt
Für den Betrieb und die Weiterentwicklung der HRZ-internen Kollaborationsplattform und deren Weiterentwicklung ggf. zu einem Dienst für die TU Darmstadt sucht die Abteilung Anwendungen eine/n Projektleiter/in Kollaborationsplattform: zunächst auf 4 Jahre befristet, eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. Bewerbungsschluss: 31.12.2016. Stellenausschreibung


Angestellte/r Produktion audiovisueller Medien, KIM der Universität Konstanz
Beim Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) der Universität Konstanz ist zum 1. März 2017 oder nach Vereinbarung eine Stelle als Angestellte/r in Produktion audiovisueller Medien befristet bis zum 31. Dezember 2020 zu besetzen. Das KIM ist der zentrale Dienstleister der Universität für IT- und Bibliotheksdienste. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bewerbungsschluss: 02.01.2017. Stellenausschreibung


(Fach-)Informatiker/in, Universitätsbibliothek Kiel
Die Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht für ihre EDV-Abteilung eine/n (Fach-)Informatiker/in für den Bereich "Lokales Bibliothekssystem (Pica LBS)": Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 15.01.2017. Stellenausschreibung


5. Termine

Forum E-Learning Vortrag und Workshop: 15. und 16. Dezember, Universität Potsdam
In der Reihe "E-Assessments strukturiert erstellen und Qualität sichern: Kompetenzorientierung, Constructive Alignment und Learning Outcomes" bietet das Forum E-Learning einen Vortrag von Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim sowie einen Workshop an. Initiatoren des "Forum E-Learning" sind neben dem E-Learning-Team der Fachhochschule Potsdam der Bereich Lehre und Medien des Zentrum für Qualitätsentwicklung an der Universität Potsdam und das SeL² – Service Lernen und Lehren an der TH Wildau. Weitere Informationen


HUL-Ringvorlesung, nächster Termin: Vortrag Prof. Dr. Peter Baumgartner am 2. Februar
In der Ringvorlesung des berufsbegleitenden Studiengangs Master of Higher Education (MoHE) am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) sind noch die folgenden Beiträge geplant. Die Aufzeichnungen der bereits gehaltenen Vorträge von Prof. Dr. Rolf Schulmeister und Prof. Dr. Gabi Reinmann sind bzw. werden online bereitgestellt. Die Vorlesung ist öffentlich. Veranstaltungsort ist das HUL, Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg. Weitere Informationen

  • Prof. Dr. Peter Baumgartner (24.2.2017, 18:00-19:30 Uhr): Trends im Lebensbegleitenden Lernen – eine Herausforderung für die Universitäten
  • Prof. Dr. Karl Wilbers (6.4.2017, 18:00-19:30 Uhr): Einbindung externer Expertise in die Gestaltung von Studiengängen: Konzepte & Erfahrungen
  • Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (18.5.2017, 17:00-18:30 Uhr): Openness, Partizipation und Mediendidaktik
  • Prof. Dr. Heidrun Allert (30.6.2017, 17:00-18:30 Uhr) Arbeitstitel: Digitalisierung als Praktik

VI. Hamburger IT-Rechtstag: 3. Februar in Hamburg
Der IT-Rechtstag richtet sich an Jurist/innen aus Politik, Anwaltschaft, Lehre, Justiz und Wirtschaft. Das erstmals ganztägige Format ermöglicht die intensivere Behandlung von zwei Schwerpunkthemen: den IT-Projekten und dem Datenschutz. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltsverein (DAVIT). Alle Informationen zur Veranstaltung


ICM 2017: 21. – 22. Februar an der Philipps-Universität Marburg
Die 6. ICM-Konferenz steht unter dem Thema "Inverted Classroom and Beyond". In Fachvorträgen und Workshops sollen die Neuerungen der Digitalisierung der Lehre an Schulen und Hochschulen veranschaulicht und vertieft werden. U.a. wird Prof. Dr. Sönke Knutzen, Vizepräsident für Lehre an der Technischen Universität Hamburg, mit seinem Vortrag "Mediengestütztes Lehren und Lernen an deutschen Hochschulen" aus hochschulpolitischer Sicht die Ziele, Wege und Chancen von Digitalisierung betrachten. Alle Informationen zur Veranstaltung


12. GfHf-Jahrestagung: 30. – 31. März in Hannover
Die 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) steht unter dem Motto "Digitalisierung der Hochschulen: Forschung, Lehre und Administration". Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für eine schöne Advents- und Weihnachtszeit

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 8. Dezember 2016. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.