Campus Innovation Newsletter 1. März 2016

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Publikationen

4. Stellenausschreibungen

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

Campus Innovation #CIHH16: 17. und 18. November in Hamburg  – SAVE THE DATE!
Die nächste gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre findet am 17. und 18. November 2016 statt. Wir freuen uns, wenn Sie sich den Termin jetzt schon vormerken!
Über Neuigkeiten informieren wir Sie hier im Newsletter sowie unter www.campus-innovation.de.


Neue finkenau academy-Workshops "Medienproduktion" ab April

Ab 14. April startet eine neue Reihe der finkenau academy-Workshops im Multimedia Kontor Hamburg:

14.04. Bessere Fotos machen (Fototraining)
21.04. Sketchnotes – visuelle Notizen
28.04. Filmen will gelernt sein (Videotraining)
04.05. Lichttechnik für Videos
12.05. Der Film im Kopf (Filmschnitt-Arten / Theorie)
18.05. Erklärfilme mit Legetrick animieren (Animationsworkshop)
26.05. Von der Idee zum fertigen Film (Videoworkshop)
31.05. Multimedia Storytelling
02.06. Das Gesicht ins rechte Licht rücken (Fotoworkshop)

Alle Details und den Link zur Anmeldung finden Sie in den Workshop-Beschreibungen.
Eventuelle Zusatztermine werden bei großer Nachfrage angeboten. Die Workshops richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

e-teaching.org-Themenspecial Lernmanagement-Systeme
Das nächste e-teaching.org-Themenspecial ab April 2016 widmet sich Lernmanagement-Systemen (LMS). Willkommen sind Erfahrungsberichte, Interviewpartner/innen, Praxisprojekte, Konzepte und sonstige Beitragsformate. Ergänzend zu den Fragestellungen aus dem Call können auch eigene Aspekte und Fragestellungen eingebracht werden, z.B. spezielle didaktische Lösungen und Hilfestellungen für Lehrende und Studierende oder selbst entwickelte technische Erweiterungen.


Forschungstagung "Perspektiven und Zukunft hochschuldidaktischer Forschung": Einreichungen bis 1. März
Für diese Forschungstagung können Symposien eingereicht werden. Ziel ist es, Forschenden, die sich mit dem Thema Lernen und Lehren an Hochschulen befassen, eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch im deutschsprachigen Raum zu bieten und gemeinsam ein Netzwerk für hochschuldidaktische Forschung aufzubauen. Es wird ein klarer Akzent auf Forschung gesetzt, in Abgrenzung zu Praxiskonzepten, Erfahrungsberichten und Serviceangeboten. Zugleich wird Wert auf methodologische Offenheit und forschungsmethodischen Pluralismus gelegt. Die Forschungstagung findet am 8. und 9. September in Hamburg statt. Veranstalter sind das Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) der Universität Hamburg und die Universität St. Gallen. Die Teilnehmendenzahl ist auf 50 Personen begrenzt. Alle Informationen zur Veranstaltung


AoIR 2016 "Internet Rules": Einreichungen bis 1. März
Das Hans-Bredow-Institut und das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft laden ein, Vorschläge für Papers, Panels, Workshops und Roundtables zur AoIR 2016 einzureichen, die vom 5. – 8. Oktober an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfinden wird. Die 17. Jahrestagung der Association of Internet Researchers wird transdisziplinär Forscher/innen aus aller Welt versammeln, die über die Bedeutung vernetzter Technologien für soziale Prozesse forschen. Weitere Informationen


ZFHE aktuelle Calls: Academics, Seamless Learning
Die englischsprachige Ausgabe 11/5 (September 2016) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich "Development and Socialization of Academics". Gastherausgeberinnen sind Mònica Feixas (Universität St. Gallen), Ann Stes (University of Antwerp), Gerlese Åkerlind (Australian National University & University of Canberra) und Georgeta Ion (Universitat Autònoma de Barcelona). Deadline: 11. März (verlängert!)
Ausgabe 11/4 (September 2016) steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem im September 2016 in Graz stattfindenden iUNIg-Symposium und setzt sich mit "Seamless Learning – Lernen überall und jederzeit" auseinander. Gastherausgebende aus dem Team der "interuniversitären Initiative für Neue Medien Graz" (iUNIg) sind Herwig Rehatschek, Ursula Leopold (Medizinische Universität Graz), Martin Ebner (Technische Universität Graz), Michael Kopp (Universität Graz), Patrick Schweighofer (CAMPUS 02), Manfred Rechberger (Kunstuniversität Graz), Martin Teufel (Pädagogische Hochschule Graz), Thomas Antretter (Montanuniversität Leoben) und Anastasia Sfiri (FH Joanneum). Deadline: 18. März (verlängert!)
Die Calls sind online im ZFHE-Portal unter www.zfhe.at.


BMBF fördert Initiativen zu Offenen Bildungsmaterialien (OER): Projektskizzen bis 13. März
Das Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat eine Richtlinie zur Förderung von Offenen Bildungsmaterialien (Open Educational Resources – OERinfo) veröffentlicht. Der Gegenstand der Förderung teilt sich in zwei Teile auf:

  1. Es soll eine Informationsstelle für das Thema OER geschaffen werden: Einzelvorhaben, Förderlaufzeit zunächst maximal zwei Jahre. Die Stelle soll bildungsbereichsübergreifend Informationen zu OER bündeln und bereitstellen.
  2. Maßnahmen zur Sensibilisierung und Qualifizierung: sowohl Einzel- als auch Verbundvorhaben, Laufzeit im Regelfall höchstens 18 Monate. Gefördert werden Maßnahmen der praktischen Umsetzung ohne Forschungsanteil. Die zu fördernden Maßnahmen sollen an die Ergebnisse vorangehender und aktueller Förderaktivitäten des BMBF zum Thema OER anknüpfen.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt: In der ersten Verfahrensstufe sind Projektskizzen in elektronischer Form vorzulegen. In der zweiten Verfahrensstufe werden die Verfasser der positiv bewerteten Projektskizzen aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag vorzulegen.


FNMA Magazin 01/2016: Beitragsanmeldung bis 14. März
Das FNMA Magazin 01/2016 erscheint am 31. März zum Themenschwerpunkt "Innovative Formate in Lehre und Wissenschaft". Beiträge müssen bis 14. März angemeldet werden; Abgabetertmin ist der 21. März. Beiträge sollte zwischen 2.700 und 4.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen und können Bilder und/oder Grafiken beinhalten. Weitere Informationen


Tag der Lehre der FH Oberösterreich: Abstracts bis 15. März
Der 4. Tag der Lehre der FH Oberösterreich findet am 3. Mai am FH OÖ Campus Hagenberg statt. Das Motto lautet "Lehre maßgeschneidert?! Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen Individualisierung und Heterogenität". Alle Informationen zur Veranstaltung


klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2016: Einreichungen bis 15. März
Der "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" wird jährlich in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen vergeben und prämiert 2016 erstmalig Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die sich für "Courage im Netz" einsetzen. Zu gewinnen ist ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Weitere Informationen


E-Learning Tag der FH JOANNEUM: Einreichungen bis 23. März
Der 15. E-Learning Tag der FH JOANNEUM findet am 15. September 2016 statt. Diesjähriges Thema ist "E-Learning: Warum nicht? Eine kritische Auseinandersetzung mit Methoden und Werkzeugen". Es können Vorträge, Poster oder Workshops sowie Artikel im Tagungsband eingebracht werden. Weitere Informationen


Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE: Einreichungen bis 31. März
Die Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) führt vom 12. – 14. September ihre Jahrestagung in Hamburg durch. Übergreifendes Thema ist die Position der Berufs- und Wirtschaftspädagogik innerhalb der Erziehungswissenschaft. Nachwuchswissenschaftler/innen sowie Forscher/innen verwandter Disziplinen sind wieder besonders herzlich eingeladen: Den "Young Researchers" ist der erste Tag der Konferenz gewidmet, an dem sie ihre Doktorarbeiten und Habilitationsprojekte vorstellen und diskutieren können. Weitere Informationen und Call for Papers (PDF)


DeLFI & HDI 2016: Einreichungen bis 1. April
Die DeLFI 2016 findet zeitgleich mit der Fachtagung "Hochschuldidaktik der Informatik – HDI" vom 11. – 14. September in Potsdam statt. Das Motto der gemeinsamen Fachtagung lautet "Fließende Grenzen" und bezieht sich auf die fließenden Grenzen zwischen den Fachdisziplinen, die gerade in den Spannungsfeldern eLearning und Hochschuldidaktik der Informatik besonders auf eine verzahnte Zusammenarbeit angewiesen sind. Weitere Informationen


"Qualifizierung und Professionalisierung für polyvalente Lehre": Einreichungen bis 5. Mai
Wie kann die Qualität akademischer Lehrtätigkeit für die polyvalente Lehre gefördert werden? Gesucht werden für die 7. Ausgabe der Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre Beiträge, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen sowie der Frage nachgehen, welche Lehrkompetenzen in der polyvalenten Lehre wichtig sind. Zum Call for Paper


3. Publikationen

Neue HFD-Veröffentlichungen: Digitale Lernszenarien im Hochschulbereich; Veränderungsprozesse im Kontext der Digitalisierung verstehen und gestalten
Im Januar hat das Hochschulforum Digitalisierung zwei neue Arbeitspapiere veröffentlicht:


ZFHE-Ausgaben "Enculturation and development of beginning students" sowie "Lehrer/innenbildung im Fluss"
Das Themenheft 10/4 (Dezember 2015) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich "Enculturation and development of beginning students". Herausgebende sind Tobias Jenert (St. Gallen), Liisa Postareff (Helsinki), Taiga Brahm (St. Gallen) und Sari Lindblom-Ylänne (Helsinki). Die ZFHE will fortan durch eine englischsprachige Ausgabe pro Jahr zu einem Thema von internationalem Interesse die deutschsprachigen Forschungsergebnisse über die Grenzen hinaus sichtbar machen und zur Diskussion in einem internationalen Kontext anregen. Im Fokus dieser ersten rein englischsprachigen Ausgabe stehen die Erfahrungen und die akademische Sozialisation von Studierenden im ersten Jahr an der Hochschule. Die Beiträge liefern einerseits Diagnosen und Unterscheidungen in Bezug auf verschiedene Typen von Studienanfängerinnen und -anfängern, andererseits beleuchten sie deren Entwicklung und Erfahrungen während des Einstiegs ins akademische Umfeld und untersuchen Zusammenhänge zwischen der akademischen Entwicklung und dem vorgefundenen Bildungsumfeld.

Thema der Januar-Ausgabe 11/1 ist "Lehrer/innenbildung im Fluss". Herausgeber sind Bernhard Gritsch (Graz), Bardo Herzig (Paderborn) und Christian Reintjes (Windisch). Intention dieses Themenhefts ist es, die vielfältigen  Entwicklungen der Lehrer/innenbildung im deutschsprachigen Raum einzufangen und ihnen im Rahmen eines Querschnitts aus Forschungs- und Entwicklungsperspektive Raum zu geben: von Verfahren zur Eignungsfeststellung am Studienbeginn über Professionalisierungsbemühungen bis hin zu strukturellen Veränderungen und interinstitutionellen Kooperationen. Die Ausgaben sind neben der Online-Version auch als Printpublikationen im Buchhandel erhältlich.


FNMA Magazin 04/2015
Das neue Winter-Magazin vom FNMA – Forum Neue Medien Austria ist im Dezember 2015 erschienen. Es bietet einen umfassenden Schwerpunkt zu Audience-Response-Systemen. Weitere Informationen und Download


bwp@ Ausgabe 29: "Beruf"
Die zweite bwp@ Ausgabe 2015 ist im Dezember online gegangen. Ausgabe 29 mit 23 Beiträgen von 41 Autor/innen steht unter dem Thema "Beruf". Die Herausgeber/innen Martin Fischer, Karin Büchter und Tim Unger schreiben im Editorial: "Mit dieser Ausgabe von bwp@ geht es uns darum, disziplinäre und interdisziplinäre Diskussionsstandpunkte und Forschungsergebnisse zum Verhältnis von Arbeit und Beruf sowie zur gesellschaftlichen und individuellen Bedeutung von Beruf zu bündeln."


Sammelband zu Übergängen von der beruflichen in die hochschulische Bildung
Der Sammelband "Übergänge gestalten – Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung erhöhen" ist eine Bestandsaufnahme zahlreicher Konzepte und Projekte deutscher Hochschulen, die sowohl die Durchlässigkeit zwischen den Bildungsbereichen als auch die Bedingungen eines erfolgreichen Studiums Berufstätiger fördern. Herausgebende dieser Ergebnisse der ANKOM-Initiative sind Walburga K. Freitag et al. Der Band ist erschienen im Waxmann Verlag sowie online als PDF. Weitere Informationen


mmb Learning Delphi: 10. Ausgabe
Mit der Veröffentlichung des "mmb Learning Delphi" legt das mmb Institut die 10. Ausgabe seiner jährlichen Trendstudie vor. Das mmb Learning Delphi 2015 mit dem Titel "Mobiles Lernen wird der Umsatzbringer No. 1" ist hier als Download verfügbar:


4. Stellenausschreibungen

Assistenz Qualitätsmanagement/Evaluation, Hochschule für Musik und Theater Hamburg
An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ist eine Assistenzstelle im Qualitätsmanagement, Bereich Evaluation Studium und Lehre zu besetzen: 50%, befristet bis 2020. Bewerbungsschluss: 04.03.2016. Stellenausschreibung


Stud. MA Videoaufzeichnung von Vorlesungen & Unterstützung im Büro für Neue Medien/E-Learning, Universität Hamburg
Die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg sucht studentische Mitarbeiter/innen für die Videoaufzeichnung von Vorlesungen und Unterstützung im Büro für Neue Medien/E-Learning. Bewerbungsschluss: 06.03.2016. Stellenausschreibung


Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung, Jade Hochschule
Das Hochschulrechenzentrum der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Studienort Wilhelmshaven, sucht eine/n Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung: Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 11.03.2016. Stellenausschreibung


Wiss. MA Verteilte Algorithmen und Supercomputing, Zuse Institute Berlin
Das Zuse Institute Berlin (ZIB), eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung des Landes Berlin, sucht für die Abteilung Verteilte Algorithmen und Supercomputing zur Unterstützung von Dienstleistungs- und Entwicklungsarbeiten im Rahmen eines Drittmittelprojekts eine/n Wissenschaftliche/n Angestellte/n: Vollzeit, befristet auf 2 Jahre mit der Option der Verlängerung – vorbehaltlich der Mittelbewilligung. Bewerbungsschluss: 11.03.2016. Stellenausschreibung


Abteilungs/Gruppenleiter/in IT-Infrastruktur, KU Eichstätt-Ingolstadt
Das Universitätsrechenzentrum der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) sucht für den Standort Eichstätt eine/n Abteilungs-/Gruppenleiter/-in IT-Infrastruktur (Netzwerk, Server, Virtualisierung, Storage): Vollzeit,  unbefristet. Bewerbungsschluss: 13.03.2016. Stellenausschreibung


Wissenschaftliche Mitarbeit Online-Redaktion & Social Media bei e-teaching.org, Tübingen
Die e-teaching.org-Redaktion sucht eine/n engagierte/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für den Schwerpunkt Online-Redaktion & Social Media: Teilzeit (50%), zunächst befristet bis 31.12.2016 mit Option auf Verlängerung. Bewerbungsschluss: 18.03.2016. Stellenausschreibung


Leiter/in des Hochschulrechenzentrums, FH Erfurt
An der Fachhochschule Erfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Leiter/in des Hochschulrechenzentrums zu besetzen. Die Einstellung erfolgt zunächst für 2 Jahre befristet. Bei Eignung ist eine Dauerbeschäftigung vorgesehen. Bewerbungsschluss: 18.03.2016. Stellenausschreibung


IT-System-Engineer, FernUniversität in Hagen
Im Zentrum für Medien und IT (ZMI) der FernUniversität in Hagen ist eine Stelle alsIT-System-Engineer (m/w) Kommunikationssysteme (Exchange) im Bereich Portal- & Basistechnologien ausgeschrieben: Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 18.03.2016. Stellenausschreibung


Medien-/Hochschuldidaktiker/in "Qualifizierung & Kommunikation", FernUniversität in Hagen
Im Zentrum für Medien & IT (ZMI) der FernUniversität in Hagen ist eine Stelle als Mediendidaktiker/in oder Hochschuldidaktiker/in mit dem Schwerpunkt "Qualifizierung & Kommunikation" ausgeschrieben: Vollzeit, unbefristet. Bewerbungsschluss: 01.04.2016. Stellenausschreibung


5. Termine

OER-Festival 2016 #OERde16: 28. Februar – 1. März in Berlin (und im Internet)
Das OER-Festival 2016 #OERde16 macht die Breite und Vielfalt von Open Educational Resources sichtbar. Die Veranstaltung setzt sich aus mehreren Aktivitäten zusammen, die gemeinsam geplant und vorbereitet, aber unabhängig voneinander genutzt und wahrgenommen werden können. Alle Informationen zur Veranstaltung


Workshop "Identifizierung von Serviceportfolios zu IKM-Diensten": 2. März an der Uni Hamburg
Im Zeitraum 2016 – 2018 plant die  DINI-AG/ZKI-Kommission "E-Framework" die drei folgenden Themenfelder in jeweils sechs Monaten zu bearbeiten und dabei Querschnittsthemen zu den Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Betrieb von attraktiven und stabilen Services – insbesondere Governance, Datenschutz, Informationssicherheit – einzubeziehen:
(1) Identifizierung von generischen Serviceportfolios zu "Informations-, Kommunikations- und Mediendiensten" für Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung inklusive des hierfür notwendigen Change-Managements in den nächsten zwei bis fünf Jahren.
(2) Betrachtung der Wirtschaftlichkeit (Kosten, Kennzahlen, Servicelevel, Nutzerzufriedenheit) und der Abrechenbarkeit der generischen IKM-Services (Accounting).
(3) Analyse der Sourcing-Optionen, einschließlich Kooperationsmöglichkeiten auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die Bereitstellung von Services.
Die Bearbeitung des Themenfelds 1 wird mit diesem öffentlichen Workshop begonnen. Es werden Best-Practice-Beispiele für Serviceportfolios zu IKM-Diensten in Expertenbeiträgen aus Bibliotheken, Medien- und Rechenzentren vorgestellt. Alle Informationen zur Veranstaltung


Treffen des ZKI-AK Campus Management: 3. – 4. März an der TU München
Beim kommenen Treffen des Arbeitskreises Campus Management des ZKI e.V. wird es um hochschulübergreifende Projekte gehen. Weitere Informationen und Einreichung von Beitragsangeboten


ZKI-Frühjahrstagung: 7. – 9. März an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder
IT-Sicherheit ist ein zentrales Thema der Frühjahrstagung 2016 des ZKI – Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V. Alle Informationen zur Veranstaltung


GML² 2016: 10. – 11. März in Berlin
Die vierzehnte E-Learning-Tagung "GML²: Grundfragen Multimedialen Lehrens und Lernens" widmet sich dem Thema "Die offene Hochschule: Vernetztes Lehren und Lernen". Veranstalter ist das Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin. Alle Informationen zur Veranstaltung


Jahrestagung nexus: Erfolgsfaktoren in der Studieneingangsphase: 16. – 17. März an der FH Münster
Die Jahrestagung des Projekts "nexus – Übergänge gestalten, Studienerfolg verbessern" richtet sich an Hochschulleitungen, Lehrende und Studierende, an Studiengangsplaner/innen und Mitarbeiter/innen im Qualitätsmanagement sowie an Projektmitarbeiter/innen in Studium und Lehre. Alle Informationen zur Veranstaltung


Podiumsdiskussion "Die digitale Bildungsrevolution": 6. April an der Universität Hamburg
Die Digitalisierung wird unsere Art zu lernen grundlegend verändern und weitreichende gesellschaftliche Folgen haben. Die Chancen und Herausforderungen dieses Prozesses diskutieren auf dem Podium Dr. Jörg Dräger (Keynote), Vorstandsmitglied Bertelsmannstiftung, Prof. Dr. Susanne Rupp, Vizepräsidentin Universität Hamburg, Prof. Dr. Sönke Knutzen, Vizepräsident TU Harburg, n.n., Universität Hamburg. Veranstalter ist die Universitätsgesellschaft Hamburg. Weitere Informationen und Anmeldung


vhs Barcamp 2016 – Impulse für das Lernen 2.0: 15. – 16. April in Hamburg
Das vhsbarcamp in Hamburg bietet den direkten Dialog, Wissens- und Erfahrungsaustausch. Neben Mitarbeiter/innen, Kursleiter/innen und -teilnehmenden von Volkshochschulen (vhs) sind auch Bildungs-Wissenschaftler/innen und andere Learning Professionals herzlich willkommen, ihre Ideen und Perspektiven einzubringen. Alle Informationen zur Veranstaltung


5. Kremser wissensmanagementTAGE: 19. – 20. April, Krems (Österreich)
Unter dem Motto "Wissen schafft Neues" dreht sich bei den 5. Wissensmanagement-Tagen Krems alles um den Faktor Wissen im Innovationsprozess. Dabei geht es sowohl um die strategische als auch um die organisationelle Ebene, aber auch um technische sowie persönliche Aspekte im Unternehmen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Vortrag "Digitale Stadt" des Hamburger Bürgermeisters: 2. Mai an der Universität Hamburg
Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, spricht auf Einladung der Universitätsgesellschaft Hamburg zum Thema DIE DIGITALE STADT – HERAUSFORDERUNGEN UND CHANCEN. Weitere Informationen und Anmeldung


Tag der Lehre der FH Oberösterreich: 3. Mai in Hagenberg, Österreich
Der 4. Tag der Lehre der FH Oberösterreich findet am FH OÖ Campus Hagenberg statt. Das Motto lautet "Lehre maßgeschneidert?! Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen Individualisierung und Heterogenität". Alle Informationen zur Veranstaltung


Universitätskolleg-Jahrestagung 2016: 29. Juni – 1. Juli in Hamburg
Die fünfte Jahrestagung des Universitätskollegs der Universität Hamburg steht unter dem Motto "Perspektivenwechsel". 2016 ist für das Universitätskolleg ein Jahr des Übergangs: der Übergang von einer Experimentierphase zu einem Modellversuch für die Weiterentwicklung von Studium und Lehre. Das erfordert nicht nur neue Perspektiven, sondern auch einen Wechsel verschiedener Perspektiven. Politische Strategien, Lehrpraxis und Bildungsforschung sind solche Perspektiven und bilden die Säulen der diesjährigen Tagung. Studierende, Lehrende und die Verwaltung kommen für drei Tage zusammen und bringen ihrerseits ihre Perspektiven auf die Zukunft des Universitätskollegs ein. Alle Informationen zur Veranstaltung


GMW16: 29. August – 1. September in Innsbruck
Die GMW16, 24. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft, steht unter dem Motto "Digitale Medien: Zusammenarbeit in der Bildung": "Kommunikation und Kollaboration durch digitale Medien sind längst unverzichtbare Bestandteile zeitgemäßer Bildung. Zusammenarbeit beim Lehren und Lernen findet dabei auf unterschiedlichen Ebenen statt, etwa zwischen Studierenden, zwischen Studierenden und Lehrenden, zwischen Hochschulen oder zwischen Bildungseinrichtungen, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen. Diese (und weitere) Formen der Zusammenarbeit stehen im Fokus der GMW16." Alle Informationen zur Veranstaltung


Forschungstagung "Perspektiven und Zukunft hochschuldidaktischer Forschung": 8. 9. September in Hamburg
Ziel der Forschungstagung ist es, Forschenden, die sich mit dem Thema Lernen und Lehren an Hochschulen befassen, eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch im deutschsprachigen Raum zu bieten und gemeinsam ein Netzwerk für hochschuldidaktische Forschung aufzubauen. Es wird ein klarer Akzent auf Forschung gesetzt, in Abgrenzung zu Praxiskonzepten, Erfahrungsberichten und Serviceangeboten. Zugleich wird Wert auf methodologische Offenheit und forschungsmethodischen Pluralismus gelegt. Veranstalter sind das Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) der Universität Hamburg und die Universität St. Gallen. Die Teilnehmendenzahl ist auf 50 Personen begrenzt. Alle Informationen zur Veranstaltung


DeLFI & HDI 2016: 11. – 14. September in Potsdam
Die DeLFI 2016 findet zeitgleich mit der Fachtagung "Hochschuldidaktik der Informatik – HDI" statt. Das Motto der gemeinsamen Fachtagung lautet "Fließende Grenzen" und bezieht sich auf die fließenden Grenzen zwischen den Fachdisziplinen, die gerade in den Spannungsfeldern eLearning und Hochschuldidaktik der Informatik besonders auf eine verzahnte Zusammenarbeit angewiesen sind. Weitere Informationen


Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE: 12. – 14. September in Hamburg
Übergreifendes Thema der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) ist die Position der Berufs- und Wirtschaftspädagogik innerhalb der Erziehungswissenschaft. Nachwuchswissenschaftler/innen sowie Forscher/innen verwandter Disziplinen sind wieder besonders herzlich eingeladen: Den "Young Researchers" ist der erste Tag der Konferenz gewidmet. Alle Informationen zur Veranstaltung


(Aus)Bildungskongress der Bundeswehr 2016: 13. – 15. September in Hamburg
Der (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr steht unter dem Motto "Digitalisierte Aus-, Fort- und Weiterbildung: Persönlichkeitsförderung – Karriereentwicklung – Chancengerechtigkeit". Er vereint mit der TagungsZeit als wissenschaftlicher sowie praxisorientierter Tagung und der Fachmesse MesseZeit zwei Veranstaltungen unter einem Dach, die sich aus interdisziplinärer Perspektive dem gesamten Themenfeld Bildung widmen. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr zum 13. Mal statt und ist eine Weiterentwicklung des seit 2004 jährlich an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr durchgeführten Fernausbildungskongresses der Bundeswehr. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 1. März 2016. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.