Campus Innovation Newsletter 1. Oktober 2015

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Publikationen

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

Noch bis 16. Oktober gilt der Frühbucherrabatt!
C
ampus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 26. und 27. November im Curio-Haus Hamburg

Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2015 widmet sich dem Themenkomplex Digitalisierungsstrategien und Openness in der hochschulischen Lehre, Forschung, Verwaltung sowie im Hochschulmanagement. Unser diesjähriges Konferenzmotto lautet daher:

Change: Digitalisierungsstrategien und Openness von Hochschulen – zwei Seiten einer Medaille?

Das deutsche Hochschulsystem befindet sich seit vielen Jahren in einem weitreichenden Veränderungsprozess, dessen Herausforderungen sich sowohl aus Hochschulreformen, als auch aus gesellschaftlichen Entwicklungen ableiten. Gesamtgesellschaftliche Veränderungsimpulse wie die Digitalisierung und eine zunehmende Teilhabe und Transparenz machen auch vor dem Hochschulsystem nicht halt. Wie können daher geeignete Digitalisierungs- und Öffnungsstrategien für Hochschulen aussehen, um sich in Lehre, Forschung und Verwaltung gegenüber neuen Lernendengruppen sowie im Allgemeinen der Gesellschaft und Wirtschaft weiter zu öffnen? Welche Rolle spielen dabei Stichworte wie Open Educational Resources, Open Science, Open Access, Open Source für die Strategiegestaltung, und welche kulturellen, strukturellen und qualitätsbezogenen Anforderungen gehen damit einher? Diese und weitere Fragen möchten wir am 26. und 27. November 2015 mit Ihnen gemeinsam diskutieren!
 
Thema der Campus Innovation ist die Betrachtung und Analyse aktueller Entwicklungen und Herausforderungen rund um die Zukunft der Hochschule – mit Blick auf die Potenziale IT-gestützter Maßnahmen und Technologien in Lehre (eLearning) sowie Forschung und Verwaltung (eCampus). Der Konferenztag Studium und Lehre der Universität Hamburg bringt Aspekte zum universitären Lehren und Lernen, relevante Praxisbeispiele und Erfahrungen ins Programm ein.

Das zweitägige Programm der drei Tracks eCampus, eLearning, Studium und Lehre wird von namhaften Keynote-Speakern, einem hochschulpolitischen Podiumsgespräch sowie Workshops umrahmt:

Grußworte

Keynotes

Themenschwerpunkte der parallelen Tracks:

Track eLearning

  • Digitalisierungsstrategien in der Lehre
  • eLearning-Trends: technisch, didaktisch, organisatorisch
  • OER, Open Source, Open Science, "Open Anything"

u.a. mit Beiträgen von Olaf Dierker, Prof. Dr. Ulf-Daniel Ehlers, Prof. Dr.-Ing. Rolf Granow, Prof. Dr. Jürgen Handke, Prof. Dr. Michael Kerres, Prof. Dr. Thomas Köhler, Prof. Dr. Kerstin Mayrberger, Prof. Dr. Johannes Moskaliuk, Prof. Dr. Wilfried Müller

Track Studium und Lehre/Konferenztag der Universität Hamburg

  • Universitäres Lehren und Lernen institutionalisieren und vernetzen
  • Entwicklung von Studium und Lehre mit digitalen Medien
  • Universitäres Lehren und Lernen verändern
  • HOOU@UHH: Vorstellung der Förderprojekte der Hamburg Open Online University an der Universität Hamburg, Informationen: uhh.de/hoou

u.a. mit Beiträgen von Prof. Dr. Susanne Rupp, Prof. Dr. Gabi Reinmann, Prof. Dr. Dr. Andreas Guse, Tobias Steiner, Prof. Dr. Norbert Ritter, Marko Heyner/Nadia Blüthmann, Susanne Zemene sowie von der AG Bildung für nachhaltige Entwicklung (AG BNE)

Track eCampus

  • Digitalisierungsstrategien in Forschung und Verwaltung (u.a. IT-Strategie, eGovernment, Portfolio-Management, Open Access, Forschungsdatenmanagement)
  • Campus Management

u.a. mit Beiträgen von Dr. Dirk Balfanz, Prof. Dr. Gabriele Beger, Prof. Dr. Andreas Degkwitz, Kai Dornseiff, Dr. Guido Ehmer, Dr. Johannes Ferber, Sebastian Gogolok, Almut Gottschall, Prof. Dr. Stefan Hornbostel, Michael Jeschke, Dr. Hans Kayser, Frank Klapper, Dr. Daniel Kramp, Axel Maurer, Hans Pongratz, Yvonne Reißmann

Workshops

  • Digitalisierung des Studierendenausweises: Do, 26.11., 14:25 – 15:10
    In diesem Workshop wird die Universität Regensburg einen Einblick in ihr aktuelles "UR Card"-Projekt geben, bei dem unter Nutzung der LEGIC Technologie und Digitalisierung entsprechender Campus-Management-Prozesse den Studierenden  neue Services zur Verfügung stehen werden. Weitere Details in der Workshop-Beschreibung
  • "Intelligente Bildungsnetze 2015": Do, 26.11., 15:50 – 17:20
    Workshop des Nationalen IT-Gipfels in Kooperation mit den Fachgesellschaften AMH, DINI, GI und ZKI: Wo steht Deutschland hinsichtlich der digitalen Vernetzung in der (Hochschul-)Bildung? Welche politischen Initiativen begleiten den Prozess der intelligenten Vernetzung auf der Bundesebene? Und wie kann es in den nächsten Jahren weitergehen? Weitere Details in der Workshop-Beschreibung

Podiumsgespräch zum Konferenzthema "Digitalisierungsstrategien und Openness" am Donnerstag, 26. November, 17:30 – 19:30:

Das detaillierte Programm geht demnächst online. Über Neuigkeiten informieren wir Sie in den kommenden Newslettern sowie unter www.campus-innovation.de.

Hier geht es zur Anmeldung. Bis einschließlich 16. Oktober gilt der Frühbucherrabatt! Für Mitarbeitende und Studierende der Universität Hamburg ist die Teilnahme aufgrund der Veranstaltungspartnerschaft kostenfrei – eine Anmeldung über das Online-Formular ist jedoch aus organisatorischen Gründen erforderlich.


finkenau academy-Workshops im MMKH: aktuelle Termine und Themen

Ab 22. Oktober startet eine neue Reihe der finkenau academy-Workshops im Multimedia Kontor Hamburg. Wir freuen uns, ein noch breiteres Spektrum mit neuen Themen wie Multimedia Storytelling, Animation, Sketchnotes und Lichttechnik anbieten zu können:

22.10. Bessere Fotos machen – Fototraining
27.10. Sketchnotes – visuelle Notizen
29.10. Filmen will gelernt sein – Videotraining
03.11. Lichttechnik für Videos
05.11. Das Gesicht ins rechte Licht rücken – Porträtfotografie
12.11. Der Film im Kopf – Filmschnitt-Arten / Theorie
18.11. Multimedia Storytelling – Geschichten mit Fotos erzählen
19.11. Von der Idee zum fertigen Film – Videoworkshop
03.12. Entfesselt, indirekt, diffus – Blitzfotografie
08.12. Erklärfilme mit Legetrick animieren – Animationsworkshop

Alle Details und den Link zur Anmeldung finden Sie in den Workshop-Beschreibungen.
Eventuelle Zusatztermine werden bei großer Nachfrage angeboten. Die Workshops richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

BMBF-Förderung für ein "Deutsches Internet-Institut"
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im Bundesanzeiger vom 17. September die Förderrichtlinie für ein "Deutsches Internet-Institut" bekanntgegeben. Damit ruft das BMBF die Wissenschaft auf, Konzepte zu entwickeln, wie in Deutschland der Digitale Wandel bestmöglich und unter Bündelung aller Kräfte erforscht werden kann. In einem ersten Schritt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Kooperationen von beiden aufgefordert, Projektskizzen einzureichen. Nach der Auswahl des besten Konzepts wird das Deutsche Internet-Institut aufgebaut.


ZFHE aktuelle Calls: Schreib- und Forschungskompetenz, Academics, Seamless Learning
Die Ausgabe 11/2 (Mai 2016) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich dem Thema "Curriculare Aspekte von Schreib- und Forschungskompetenz". Gastherausgebende sind Ursula Doleschal (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt), Stefanie Haacke (Universität Bielefeld), Otto Kruse (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) und Charlotte Zwiauer (Universität Wien). Deadline: 15. November.
Die englischsprachige Ausgabe 11/5 (September 2016) widmet sich "Development and Socialization of Academics". Gastherausgeberinnen sind Mònica Feixas (Universität St. Gallen), Ann Stes (University of Antwerp), Gerlese Åkerlind (Australian National University & University of Canberra) und Georgeta Ion (Universitat Autònoma de Barcelona). Deadline: 5. Februar 2016.
Die Ausgabe 11/4 (September 2016) steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem im September 2016 in Graz stattfindenden iUNIg-Symposium und setzt sich mit "Seamless Learning – Lernen überall und jederzeit" auseinander. Gastherausgebende aus dem Team der "interuniversitären Initiative für Neue Medien Graz" (iUNIg) sind Herwig Rehatschek, Ursula Leopold (Medizinische Universität Graz), Martin Ebner (Technische Universität Graz), Michael Kopp (Universität Graz), Patrick Schweighofer (CAMPUS 02), Manfred Rechberger (Kunstuniversität Graz), Martin Teufel (Pädagogische Hochschule Graz), Thomas Antretter (Montanuniversität Leoben) und Anastasia Sfiri (FH Joanneum). Deadline: 15. Februar 2016.
Alle Calls sind online im ZFHE-Portal unter www.zfhe.at.


IRIS 2016: Beitragsvorschläge im Oktober
Das 19. Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS 2016 findet vom 25. – 27. Februar 2016 an der Universität Salzburg unter dem Motto "Netzwerke" statt. Der Schwerpunkt der Tagung liegt im Informationsaustausch der führenden österreichischen aber auch internationalen Rechtsinformatiker/innen über die rechtsdogmatischen, technischen, wirtschaftlichen, sozialen und philosophischen Fragestellungen des Rechts in der Wissensgesellschaft. Weitere Informationen und Call for Papers


Professor/in des Jahres: Nominierungen bis 10. Oktober
Zum zehnten Mal zeichnet das bundesweite Absolventenmagazin UNICUM BERUF die "Professoren des Jahres" aus. Gesucht sind Hochschullehrende, die als "Wegbereiter für Karrieren" ihren Studierenden auch das praktische Rüstzeug für einen erfolgreichen Berufseinstieg vermitteln. Studierende, Arbeitgeber und Professoren-Kolleg/innen haben unter www.professordesjahres.de die Möglichkeit, ihre Kandidaten zu nominieren.


Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen: Calls for Panel Chairs (11.10.) und Abstracts (30.11.)
Die Österreichische Fachhochschul-Konferenz (FHK) und der FHK F&E Ausschuss laden Forscher/innen der österreichischen Fachhochschulen ein, ihre F&E-Ergebnisse im Rahmen des 10. Forschungsforums der österreichischen Fachhochschulen im März 2016 zu präsentieren. In der ersten Runde werden Chairs ausgeschrieben. In einem zweiten Schritt wird vom Chair und seinem Team das Review-Verfahren organisiert. Weitere Informationen im Call for Panel Chairs (PDF)


"Wissenschaft und Beruf in der polyvalenten Lehre": Einreichungen bis 5. November
Wie können die wissenschaftliche Befähigung und berufspraktische Kompetenzen speziell im Rahmen polyvalenter Lehre gefördert werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt der sechsten Ausgabe der Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre. Gewünscht sind Beiträge, die sich mit der Förderung wissenschaftlicher Befähigung sowie praxisrelevanter Kompetenzen für den späteren Beruf auseinandersetzen. Zum Call for Papers


Springer Series Special "Innovation and Change in Professional Education: Beiträge bis 15. November
Prof. Dr. Michael Kerres und Dr. Martin Rehm von der Universität Duisburg-Essen sind Gastherausgeber eines Special Issue in der Springer Series "Innovation and Change in Professional Education". Thema der Sonderausgabe ist "Professional Development and Social Learning in Formal and Informal Learning Contexts". Zum Call for Papers


Hamburger eLearning-Magazin "diversitätsgerechtes Lehren und Lernen": Einreichungen bis 30. November (verlängert!)
Die fünfzehnte Ausgabe/Winter 2015 des Hamburger eLearning-Magazins (HeLM) widmet sich dem Thema "Vielfalt als Chance – diversitätsgerechtes Lehren und Lernen mit digitalen Medien". Der zunehmende Einsatz von digitalen Medien in Lehre und Studium bringt neue Formen der Diversität mit sich. Unter dem Schlagwort "digital gap" (digitale Kluft) werden beispielsweise die ungleichen Chancen des Zugangs zu digitalen Medien und ihrer Nutzung aufgrund unterschiedlicher technologischer und sozioökonomischer Voraussetzungen diskutiert. Die kommende Ausgabe des HeLM möchte in diesem Kontext u. a. folgende Fragestellungen beantworten:

  • Welche Herausforderungen bringt der Einsatz von digitalen Medien in Lehre und Studium mit Blick auf die Diversität der Lernenden mit sich?
  • Welche Formen des Einsatzes digitaler Medien haben sich bereits in der Hochschulpraxis erfolgreich bewährt, um Diversitätsaspekten zu begegnen?
  • Wie kann die Kompetenz zur Nutzung von digitalen Medien gezielt gefördert werden, so dass allen Studierenden ein diversitätsgerechter Zugang zu Wissen, auch im Sinne von Wissensmanagement, ermöglicht wird?

Das Hamburger eLearning-Magazin (HeLM) wird vom Schwerpunktbereich Digitalisierung von Lehren und Lernen (DLL) am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (H|U|L) der Universität Hamburg herausgegeben. Zum Call for Papers


Jahrestagung Gesellschaft für Hochschulforschung: Einreichungen bis 8. Dezember
Die 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) findet vom 6. – 8. April 2016 in München statt. Zu Einreichungen zum Tagungsthema "Neue Formen der Governance in Hochschulen und Forschungseinrichtungen: Forschungsstand und -perspektiven" wird im Call for Papers aufgerufen.


GMW16 in Innsbruck: Call zum 14. Dezember, Einreichfrist 29. Februar 2016
Die GMW16, 24. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft, findet vom 29.08. – 01.09.2016 in Innbruck statt: "Kommunikation und Kollaboration durch digitale Medien sind längst unverzichtbare Bestandteile zeitgemäßer Bildung. Zusammenarbeit beim Lehren und Lernen findet dabei auf unterschiedlichen Ebenen statt, etwa zwischen Studierenden, zwischen Studierenden und Lehrenden, zwischen Hochschulen oder zwischen Bildungseinrichtungen, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen." Diese (und weitere) Formen der Zusammenarbeit stehen im Fokus der GMW 2016, die unter dem Motto "Digitale Medien: Zusammenarbeit in der Bildung" tagt. Weitere Informationen


Communicator-Preis 2016: Bewerbungen/Vorschläge bis 8. Januar 2016    
Zum 17. Mal schreibt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den "Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft" aus. Dieser persönliche Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird an Wissenschaftler/innen aus allen Fachgebieten vergeben, die in herausragender Weise ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und die ihres Faches in die Medien und in die breite Öffentlichkeit außerhalb der Wissenschaft vermitteln. Selbstbewerbungen und Vorschläge sind ab sofort bis zum 8. Januar 2016 möglich. Weitere Informationen


The Higher Education Conference: Einreichungen bis 15. Januar 2016  
Unter dem Titel “The Scholarship of Learning, Teaching and Organizing" richten die EARLI-Sig 4 Higher Education und das ECER-Higher Education Network erstmals eine gemeinsame Konferenz aus: 13. – 15. Juli 2016 in  Amsterdam. Im Zentrum steht die Diskussion des Beitrags der Hochschulbildungsforschung zur europäischen Hochschullandschaft. (Nachwuchs-)Wissenschaftler/innen können dort die eigene Arbeit in verschiedenen Formaten (Papers, Symposien, Poster, Workshops) im europäischen Kontext präsentieren. Weitere Informationen


Jahrbuch für Allgemeine Didaktik: Einreichungen bis 31. Januar 2016
Das Jahrbuch für Allgemeine Didaktik ruft zur Einreichung von Beiträgen für die Ausgabe 2016 auf, die der Frage nachgeht: Wie hängen Hochschul- und Allgemeine Didaktik zusammen? Gewünscht sind Beiträge, die sich theoretisch, empirisch und/oder konzeptionell mit der Beziehung zwischen Allgemeiner Didaktik und Hochschuldidaktik beschäftigen. Der Umfang der Beiträge sollte bei max. 35.000 Zeichen liegen. Manuskripte sind bis zum 31.01.2016 an Klaus.Zierer@uni-oldenburg.de einzureichen. Weitere Informationen bei e-teaching.org


3. Stellenausschreibungen

Applikations-Berater/Betreuer (m/w) Campus-Management-System, Multimedia Kontor Hamburg
Das Multimedia Kontor Hamburg sucht für Projekte mit seinen Hochschulpartnern einen Applikations-Berater/-Betreuer (m/w) für ein integriertes Campus-Management-System. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Betreuung und Beratung von Key-Usern in unterschiedlichen Bereichen innerhalb des integrierten Campus-Management-Systems CampusNet®. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet – eine Verlängerung wird angestrebt. Bewerbungsschluss: 19.10.2015. Stellenausschreibung (PDF) 


Leiter/in Abt. Informationstechnik – HRZ, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin sucht eine/n Leiter/in der Abteilung Informationstechnik – Hochschulrechenzentrum. Hauptaufgaben sind die Planung und Koordination von IT-Projekten, das Management der Betriebsprozesse sowie die Optimierung und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur der HWR. Gesucht wird eine Führungspersönlichkeit, die die Nutzeranforderungen konzeptionell und technisch in IT-Lösungen überführen kann. Bewerbungsschluss: 02.10.2015. Stellenausschreibung


Akademische Mitarbeit (SYS, bwSync&Share), Karlsruher Institut für Technologie
Im Rahmen des vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderten Projekts "Realisierung des Dienstes bwSync&Share in Baden-Württemberg" sucht das Steinbuch Centre for Computing (SCC) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine/n akademische/n Mitarbeiter/in im Bereich Systeme und Server. Aufgabenschwerpunkte sind die Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung des Cloud-Dienstes bwSync&Share für die baden-württembergischen Hochschulen sowie die Mitwirkung im Betrieb der dafür eingesetzten Systeminfrastrukturen. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Bewerbungsschluss: 04.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Akademische Mitarbeit (SYS, System-Architekt/in), Karlsruher Institut für Technologie
Das Steinbuch Centre for Computing (SCC) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sucht eine/n akademische/n Mitarbeiter/in als System-Architekt/in in der Abteilung Systeme und Server. Aufgabenschwerpunkte sind die Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Betriebskonzepten zentraler IT-Dienste, die das SCC für das KIT erbringt. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Bewerbungsschluss: 04.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Abteilungsleitung "Service und Anwendungen", RRZ Universität Hamburg
Im Regionalen Rechenzentrum (RRZ) der Universität Hamburg ist die Abteilungsleitung "Service und Anwendungen" unbefristet und in Vollzeit zu besetzen. Das RRZ ist die zentrale IT-Serviceeinrichtung der Universität Hamburg und bietet zentrale und verteilte Informations-, Kommunikations- und Mediendienste für Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung an. Gegenwärtig wird die Aufbau- und Ablauforganisation des RRZ weiterentwickelt. Die Veränderungen in der Arbeitsteilung sowie die Einführung von Prozessen zur systematischen Einführung eines IT-Service-Managements orientieren sich am Best-Practice-Standard ITIL. Bewerbungsschluss: 09.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


IT-Sicherheitsbeauftragte/r, Hochschule Augsburg
Für die bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften soll im Rahmen des Programms "Digitaler Campus Bayern" eine hochschulübergreifende Beratung in IT-Sicherheitsfragen etabliert werden. Hierfür sucht das Rechenzentrum der Hochschule Augsburg eine/n IT-Sicherheitsbeauftragte/n: Vollzeit, zunächst befristet auf zwei Jahre. Bewerbungsschluss: 09.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Promotionsstelle "Mobile Business", Universität St. Gallen
Das Forschungsprogramm "Digital Business & Transformation" verbindet Unternehmen der Privatwirtschaft und Bereiche der öffentlichen Verwaltung mit der Wissenschaft. Der Lehrstuhl Prof. Dr. Andrea Back sucht per 1. Februar 2016 eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter/Doktoranden für die Tätigkeit als Lehr- und Forschungsassistent/in, zunächst in Forschungsprojekten im Arbeitsschwerpunkt Mobile Business. Stellenausschreibung


Beschäftigte/r in der IT-Systemtechnik, TU Berlin
In der zentralen Universitätsverwaltung – Abteilung I – Studierendenservice, Stabsstelle DV der Technischen Universität Berlin ist die folgende Stelle zu besetzen: Beschäftigte/r in der IT-Systemtechnik, befristet bis 31.08.2017; Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich. Aufgabenschwerpunkt ist die Mitarbeit bei der Einführung eines neuen Campus-Management-Systems. Bewerbungsschluss: 16.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Testingenieur/in für SAP SLcM, TU Berlin
In der Fakultät II – Institut für Mathematik/ innoCampus – Kompetenzzentrum für Hochschulsysteme der Technischen Universität Berlin ist die folgende Stelle zu besetzen: Beschäftigte/r mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung – Testingenieur/in für SAP SLcM, befristet bis 31.12.2017. Aufgabenschwerpunkt ist die Mitarbeit als Teilprojektleiter/in im Einführungsprojekt SAP SLcM Student LifeCycle Management im Bereich Qualitätssicherung / Testmanagement. Bewerbungsschluss: 23.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


IT-Systemadministratorin, Universität Duisburg-Essen
An der Universität Duisburg-Essen ist im Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM), Geschäftsbereich Campus- und Ressourcenmanagement, Campus Duisburg, die Stelle einer/ eines IT-Systemadministratorin/-administrators zu besetzen. Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören Betrieb, Konfiguration und Weiterentwicklung der Campus-Management-Systeme. Die Stelle ist unbefristet. Bewerbungsschluss: 21.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Web-Anwendungsentwickler/in, Universität Duisburg-Essen
Das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) der Universität Duisburg-Essen sucht eine/n Web-Anwendungsentwickler/in. Dienstort ist der Campus Duisburg. Es ist jedoch die Bereitschaft notwendig, auch am Campus Essen zu arbeiten. Die Stelle ist unbefristet. Bewerbungsschluss: 21.10.2015. Stellenausschreibung (PDF)


4. Publikationen

Neue Kooperations- und Finanzierungsmodelle in der Hochschullehre
Diese Publikation der Themengruppe Neue Geschäftsmodelle, Technologien & Lebenslanges Lernen im Hochschulforum Digitalisierung stellt ausgewählte Beispiele zu den Innovationsthemen Online-Kurse für viele (MOOCs), offene Bildungsressourcen (OER), Makerspaces und andere Innovationsräume sowie digitale Badges vor. Technologieinduzierte Innovationsthemen im Hochschulbereich werden exemplarisch herausgegriffen, um darzustellen, was Akteur/innen im Hochschulwesen davon lernen können.
Bei der Auswahl der Beispiele wurde Wert auf eine breite und für die jeweiligen Bereiche möglichst repräsentative Streuung gelegt. Die Veröffentlichung wurde im Rahmen eines Booksprints erarbeitet: Die Autor/innen haben sich Ende Juli 2015 in Berlin zusammengefunden und moderiert von Dr. Sandra Schön die Kapitel an drei Tagen in einem kollaborativen Prozess erstellt.
Autorinnen und Autoren: Claudia Bremer, Dr. Marc Göcks, Prof. Dr.-Ing. Rolf Granow, Catrina Grella, Sebastian Horndasch, Oliver Janoschka, Hannes Klöpper, Prof. Dr. Christoph Meinel, Hans Pongratz (Hrsg.), Dr. Jochen Robes, Dr. Sandra Schön, Fabian Spörer, Dr. Anne Thillosen


Hochschulforum Digitalisierung: Arbeitspapiere der Themengruppen
Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) hat rund um das Thema Digitalisierung der Hochschulbildung Arbeitspapiere online veröffentlicht. Die Themengruppen des HFD adressieren darin u.a. die Verankerung von digitalen Bildungsformaten in deutschen Hochschulen, Aspekte wie OER, Rechtsfragen, E-Assessment, Prüfungen, Anrechnung, Zertifizierung sowie auch strategische und organsiatorische Fragen wie Kooperation, Finanzierung und Internationalisierung. Die Arbeitspapiere können unter info(at)hochschulforumdigitalisierung.de auch in gedruckter Form angefordert werden.


Ist-Analyse zu freien Bildungsmaterialien (OER)
Die Situation von freien Bildungsmaterialien (OER) in Deutschland in den Bildungsbereichen Schule, Hochschule, berufliche Bildung und Weiterbildung haben Martin Ebner, Elly Köpf, Jöran Muuß-Merholz, Martin Schön, Sandra Schön und Nils Weichert in Form einer aktuellen Ist-Analyse erfasst. Diese entstand im BMBF-Projekt Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten. Die Analyse erscheint als Band 10 der Schriftenreihe "Beiträge zu offenen Bildungsressourcen" (O3R.EU), welche von Martin Ebner und Sandra Schön herausgegeben wird. Die Ist-Analyse zu freien Bildungsmaterialien (OER) ist als kostenfreie PDF ebenso wie als Buch erhältlich. Weitere Informationen im Blog von Sandra Schön


2 neue Bände der Universitätskolleg-Schriftenreihe
In der Schriftenreihe des Universitätskollegs (UK) der Universität Hamburg sind zwei neue Bände erschienen: Band 8 (PDF) enthält den Erfahrungsbericht und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen des UK-Teilprojekts 28: "Hemisphere – Hamburger Einführungsmodell in das erfolgreiche Studium". Band 9 (PDF) ist ein Sammelband der Kolleg-Boten von 2013 bis Mitte 2015, einschließlich Statements von Leser/innen und Autor/innen sowie einer Beschreibung des Produktionsprozesses durch die Redaktion.


Deutsche Übersetzung des NMC Horizon Report 2014 für den Schulbereich (K-12)
Der NMC Horizon Report: 2014 – Ausgabe Primar- und Sekundarstufe (K-12) liegt jetzt auch in der deutschen Übersetzung vor. Wie alle Horizon Reports ist er unter einer Creative Commons Lizenz offen verfügbar. Die deutsche Übersetzung dieses Reports wurde durch die Siemens Stiftung ermöglicht und steht hier zum Download bereit.
Für den Horizon Report 2016 – Higher Education Edition/Hochschulausgabe hat der Expertenbeirat seine Arbeit aufgenommen. Der Report wird im Februar 2016 erscheinen und anschließend wieder vom Multimedia Kontor Hamburg auf Deutsch zur Verfügung gestellt werden. Alle Informationen zum Horizon Report – Hochschulausgabe finden Sie hier.


5. Termine

Allgemeines Vorlesungswesen der Uni Hamburg im Wintersemester 2015/16
Ab Oktober 2015 bietet die Universität Hamburg für alle Interessierten wieder ein umfangreiches Programm öffentlicher Vorträge an. Die Vorträge sind kostenlos, ohne Zugangsvoraussetzungen und Teilnahmebeschränkungen. Die Veranstaltungen finden überwiegend abends statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das thematisch breit gefächerte "Allgemeine Vorlesungswesen" umfasst insgesamt 29 öffentliche Veranstaltungsreihen mit rund 300 einzelnen Vorlesungen. Das vollständige Programm finden Sie hier


2. Ringvorlesung "Entrepreneurship": ab 7. Oktober an der HAW Hamburg
Vom 7. Oktober bis zum 25. November findet die 2. Ringvorlesung "Entrepreneurship" jeweils mittwochs von 17:45 – 19:15 Uhr an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg statt. Nach bewährtem Konzept wechseln sich Praxisberichte von Unternehmern/innen mit wissenschaftlichen Beiträgen zum Thema Unternehmertum/Existenzgründung von Professoren/innen der HAW Hamburg ab. Programm und weitere Informationen


IT-Summit 2015: 8. – 9. Oktober an der Freien Universität Berlin
Der IT-Summit steht unter dem Motto: Alles – Sofort – Überall | Antworten der Hochschulen auf die Herausforderung durch die Consumerization der IT. Die Veranstaltung wird organisiert vom Bereich eAS (elektronische Administration und Services) der Freien Universität Berlin. Alle Informationen zur Veranstaltung


IT-Fachseminar 2015: 14. – 21. Oktober in Wiesbaden-Naurod
Das 35. IT-Fachseminar im Rahmen der Fortbildung für Technische Angestellte aus dem Bereich IT-Dienstleistung an Universitäten und Hochschulen wird vom Hochschulrechenzentrum (HRZ) der TU Darmstadt veranstaltet. Einen Schwerpunkt der Veranstaltung bilden wie jedes Jahr die Projektpräsentationen der einzelnen Einrichtungen. Die TU Darmstadt rundet mit Dozenten aus unterschiedlichen Arbeitsgruppen des HRZ das Seminar ab – u.a. zu den Themen Benutzerberatung (Servicehotline, Service+), Netzwerke (Verkabelungssysteme der Zukunft) sowie Wissensplattformen (Sharepoint, User Knowledge Base). Alle Informationen zur Veranstaltung


4. Tag der Lehre der FH St. Pölten: 15. Oktober
Die Abteilung SKILL (Service- und Kompetenzzentrum für innovatives Lehren & Lernen) veranstaltet den 4. Tag der Lehre an der FH St. Pölten unter dem Motto "Game Based Learning. Dialogorientierung & spielerisches Lernen analog und digital". In fünf Tracks wird von über 40 Vortragenden aus 22 Hochschulinstitutionen der USA, der Schweiz, Deutschlands und Österreichs ein Programm geboten, das Elemente von Game Based Learning durch innovative Vermittlungsformate einbindet. Alle Informationen zur Veranstaltung


Symposium: Digitale Trends 2025 – Entwicklungen in der akademischen Bildung: 15. Oktober am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Das Symposium "Digitale Trends 2025 – Entwicklungen in der akademischen Bildung" behandelt Möglichkeiten digitaler Anwendungen im Hochschulbereich und stellt Ergebnisse der Studie "Mediale Hochschulperspektiven 2020 in Baden-Württemberg" vor. Das Symposium wird veranstaltet vom Zentrum für Mediales Lernen (ZML) am KIT und richtet sich an Hochschulmitarbeitende sowie an alle, die sich mit der digitalen Entwicklung in der akademischen Bildung befassen. Alle Informationen zur Veranstaltung


EADTU Tagung: 29. – 30. Oktober in Hagen
Die EADTU Tagung THE ONLINE, OPEN AND FLEXIBLE HIGHER EDUCATION CONFERENCE steht unter dem Motto: Transforming higher education in the 21st Century; "Innovating pathways to learning and continuous professional education". Alle Informationen zur Veranstaltung


IBS-Fachtagung "Barrierefreie Hochschullehre": 4. – 5. November in Berlin
Die Jahrestagung der IBS (Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung) richtet sich an Beauftragte und Berater_innen für Studierende mit Behinderungen, Mitarbeiter_innen hochschuldidaktischer Einrichtungen sowie Verbände und Forschende im Bereich der Hochschuldidaktik. Die Tagung soll zur Klärung der Anforderungen an eine barrierefreie Hochschullehre beitragen, Beispiele guter Praxis sichtbar machen sowie Forschungs- und Handlungsbedarfe aufzeigen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mobile Learning Day 4.0: 5. November an der FernUniversität in Hagen
Beim Mobile Learning Day werden neben Beispielen aus der Wirtschaft und der beruflichen Bildung auch praktische Beispiele der Hochschulen Hamburg und Potsdam vorgestellt: Prof. Dr. Kerstin Mayrberger veranschaulicht die Nutzung mobiler Endgeräte zur Gestaltung der persönlichen Lernumgebung; Alexander Kiy gibt Einblicke in die mobilen Anwendungen Reflact.UP für die Studieneingangsphase und Mobile.UP für die Studienorganisation. Bis 18.10. können noch Teilnahmebewerbungen für den Mobile Learning Slam sowie Beiträge für die "Failure Session" eingereicht werden. Alle Informationen zur Veranstaltung


Tag der Medienkompetenz 2015: 5. November in Hannover
Unter dem diesjährigen Thema "Lernen und Leben mit digitalen Medien" fokussiert der 4. Tag der Medienkompetenz auf den Diskurs über aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Medienkompetenz, den fachlichen Austausch in Foren und Themeninseln sowie die Vernetzung von Multiplikatoren und weiteren Menschen, die in Niedersachsen Medienkompetenz vermitteln. Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Informationen zur Veranstaltung


Nacht des Wissens in Hamburg
Am Samstag, 7. November 2015 heißt es wieder: Türen auf in Hamburgs Wissenschaftseinrichtungen! In der 6. Hamburger Nacht des Wissens gibt es zwischen 17 und 24 Uhr Experimente, Vorträge, Führungen und vieles mehr. Der Eintritt ist frei. Alle Informationen zur Veranstaltung


E-Didaktik-Tagung: 10. November an der Universität Göttingen
Die E-Didaktik-Tagung "Lehre auf neuen Wegen – Warum gutes E-Learning Lehrende braucht" wird im Rahmen des Qualitätspakt Lehre im niedersächsischen Verbund eCULT und dem Göttingen Campus QPLUS vom E-Learning-Service und der Hochschuldidaktik der Universität Göttingen veranstaltet. Die Tagung bietet eine Plattform für die Auseinandersetzung mit innovativen und didaktisch fundierten Lehrkonzepten. Die Keynote spricht Prof. Dr. Peter Baumgartner. Zudem präsentieren Lehrende ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von Clickern, Blended Learning, Serious Games & Co. Alle Informationen zur Veranstaltung


VIWIS Bildungs-Forum 2015: 11. – 12. November in Billerbeck
Zu dieser Fachtagung für eLearning, Blended Learning und Bildungskonzepte treffen sich in Billerbeck wieder namhafte Referenten, darunter Prof. Dr. Gunther Dueck, und Vertreter/innen der betrieblichen Bildung zur Fortbildung und zum Gedankenaustausch. Alle Informationen zur Veranstaltung


Jahrestagung des Universitätskollegs der Universität Hamburg: 12. – 13. November im Chinesischen Teehaus Yu Garden, Hamburg
Die vierte Jahrestagung des Universitätskollegs der Universität Hamburg findet erstmals über zwei Tage statt und bietet eine breite Vielfalt an Themen, Formaten und Kommunikationsmöglichkeiten: vom geführten Rundgang über den Workshop und offene Diskussionsformate bis hin zum klassischen Vortrag. Ein Schwerpunkt wird durch die Handlungsfelder "Akademisches Schreiben" und "Akademisches Lernen" gesetzt. Auch die Studierendenschaft wird sich mit der Vorstellung und Diskussion ihrer Projekte im Rahmen des Universitätskollegs beteiligen. Weitere Programmpunkte reichen thematisch vom Datenschutz bei Hochschulprojekten über die Hamburg Open Online University bis hin zu Themen der Studienberatung. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um frühzeitige Anmeldung gebeten. Alle Informationen zur Veranstaltung


FachForum DistancE-Learning 2015: 16. November in Berlin
Thema der diesjährigen Branchentagung des Fachverbandes Forum DistancE-Learning ist "Marktplatz Bildung! Bildungsmarketing im mediengestützten Lernen". Erwartet werden Vertreter von Fernhochschulen ebenso wie von Bildungseinrichtungen, die planen, den DistancE-Learning-Markt zu erschließen. Neben Keynotes, Workshops und Podiumsdiskussion bietet das FachForum Platz zum Netzwerken und fachlichen Erfahrungsaustausch und wird zudem in diesem Jahr erstmals zu einer Blended Conference erweitert. Alle Informationen zur Veranstaltung


e-Prüfungs-Symposium: 18. – 19. November an der Universität Paderborn
Das zweite e-Prüfungs-Symposium (ePS) wird veranstaltet von der Universität Paderborn und dem Projekt E-Assessment NRW in Kooperation mit der RWTH Aachen und e-teaching.org. Das ePS wird in Fortführung des ersten Symposiums 2014 die Weiterentwicklungen, Herausforderungen und Potenziale im elektronisch gestützten Prüfungswesen beleuchten und dabei Fragen hinsichtlich infrastruktureller, technischer, rechtlicher, didaktischer und finanzieller Aspekte ansprechen. Interessierten Einsteigern ebenso wie erfahrenen Akteuren im Hochschulsektor will das ePS eine jährlich wiederkehrende Austausch-, Diskussions- sowie Vernetzungsplattform bieten. Alle Informationen zur Veranstaltung


Forum Kommunikationskultur der GMK: 20. – 22. November in Köln
Das 32. Forum Kommunikationskultur der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (GMK) steht unter dem Motto "Kommunikationskulturen in digitalen Welten – Konzepte und Strategien der Medienpädagogik und Medienbildung". In Impulsen, Podien, Workshops und einem Barcamp widmet sich das Forum aktuellen Fragen rund um diese Thematik. Alle Informationen zur Veranstaltung


eLearning SUMMIT Tour: Februar – November 2015 in Deutschland, Schweiz, Österreich
2015 führt das eLearning Journal bereits zum dritten Mal seine eLearning SUMMIT Tour durch. Das Leitthema "eLearning-Szenarien im Einsatz" steht im Zeichen des Erfahrungsaustausches unter eLearning Professionals. Zu den Regionalkonferenzen werden jeweils 100 Bildungsmanager/innen und Projektverantwortliche eingeladen. Darüber hinaus gibt es Thementage und Workshops in Anwenderunternehmen. Termine und Stationen


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 1. Oktober 2015. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.