Campus Innovation Newsletter 9. März 2015

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Publikationen

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

Campus Innovation 2015: "Save the date!"
Die Campus Innovation 2015 findet gemeinsam mit dem Konferenztag Studium und Lehre der Universität Hamburg am 26. und 27. November im Curio-Haus Hamburg statt. Wir freuen uns, wenn Sie sich den Termin jetzt schon vormerken! Über Aktuelles informieren wir Sie in den kommenden Newslettern sowie unter www.campus-innovation.de.


eCamp "eLearning Label" am Donnerstag, 16. April in Hamburg

eCamps bieten Fachvorträge rund um ein Thema und die Möglichkeit zum Austausch und Networking. Zielgruppe sind eLearning-Interessierte in und um Hamburg: Neulinge ebenso wie Expert/innen und Praktiker/innen. Das kommende eCamp steht unter dem Thema:

eLearning Label: Qualitätssicherung und Anreizstrukturen für die digitale Lehre?

In Hamburg wurden und werden rund um das Thema Digitalisierung vielfältige Aktivitäten initiiert: die im Januar 2015 beschlossene "Strategie Digitale Stadt", eine hochschulübergreifende Digitalisierungsstrategie mit der Hamburg Open Online University im Zentrum, Qualitätsentwicklungs- und -sicherungskonzepte, Evaluations- und Akkreditierungsmaßnahmen … und auch die kommende Ausgabe des Hamburger eLearning Magazins widmet sich dem Thema „Was ist gutes eLearning?“.

Unter dem Stichwort „Digitalisierung der Hochschullehre“ bieten sich den Hochschulen Potenziale, aber auch große Herausforderungen. Die Frage nach der Qualität der Lehre wird auch zur Frage nach dem didaktischen Nutzen der Digital sierung. Für die sechs staatlichen Hamburger Hochschulen gilt das in besonderem Maße, da sie seit 2014 die gemeinsame gesetzliche Aufgabe haben, „in geeigneten Fällen“ Online-Veranstaltungen anzubieten und online erbrachte Studienleistungen anzuerkennen. Die erstmalige Konzeption solcher Kurse soll mit dem Anreiz einer befristeten Reduktion der individuellen Lehrverpflichtung gefördert werden können. Dabei wurden jedoch „Online-Veranstaltungen“ bisher weder im Gesetz, noch von den Hochschulen näher spezifiziert. Klar ist dagegen das didaktische Ziel: Der „Digitalisierungsstrategie der staatlichen Hamburger Hochschulen“ entsprechend, sollen digitale Elemente in der Lehre einer stärkeren „Lernendenzentrierung“ und Problemorientierung dienen.

Sind nun „technische und didaktische Mindeststandards“, die die Hochschulen gemäß Lehrverpflichtungsverordnung ihren Lehrenden abverlangen dürfen, der Schlüssel für Transparenz, Qualitätssicherung und Anreize in der digitalen Lehre? Das kommende eCamp bietet ein Forum für den Erfahrungsaustausch rund um das Thema eLearning-Qualitätssicherung und -Anreizstrukturen. Im Fokus stehen Beispiele für eLearning Labels, die an Hochschulen anderer Bundesländer als Lösungsansatz für die Beschreibung und Qualitätssicherung von digitaler Lehre eingeführt wurden.

Vortragsprogramm und Diskussion: 17:00 bis ca. 19:30 Uhr

Dr. Marc Göcks Multimedia Kontor Hamburg
Begrüßung und Moderation

Dr. Heiko Witt Universität Hamburg
Der rechtliche Rahmen für die Digitalisierung der Hochschullehre in Hamburg

Dr. Julia Sonnberger Hochschule Augsburg
Qualität definieren, aufdecken und entdecken – das eLearning-Label der TU Darmstadt

Holger Hansen Ruhr-Universität Bochum
5 Jahre eLearning Label an der Ruhr-Universität Bochum. Modell, Erfahrungen, Perspektiven

Prof. Dr. Kai-Uwe Schnapp Universität Hamburg
Kommentar aus Hamburger Sicht

Diskussion und anschließendes Get-together: bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort ist die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg,
Vortragsraum 1. Etage, Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg.

Anmeldung zur Teilnahme
Die Teilnahme am eCamp ist kostenfrei, aus organisatorischen Gründen bitten wir jedoch um vorherige Anmeldung beim Veranstalter: per eMail an Helga Bechmann, Multimedia Kontor Hamburg, h.bechmann(at)mmkh.de. Die Informationen zum eCamp finden Sie hier als PDF.

Mitveranstalter dieses eCamps sind die Universität Hamburg und die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg.


finkenau academy: Workshops im Sommersemester 2015
Ab April startet eine neue Reihe der finkenau academy-Workshops im Multimedia Kontor Hamburg. Neu im Programm sind die Themen Detailfotografie und Studio-Blitzfotografie. Themen und Termine im Überblick:

  • 08.04. Fotokamera-Training für Einsteiger
  • 10.04. Videokamera-Training für Einsteiger
  • 14.04. Portraitfotografie 1 (Fortgeschrittenen-Kurs)
  • 16.04. Einführung in den Filmschnitt (Theorie)
  • 20.05. Fotokamera-Training für Einsteiger
  • 22.05. Den eigenen Filmbeitrag planen und realisieren (Fortgeschrittenen-Kurs)
  • 27.05. Detailfotografie (Fortgeschrittenen-Kurs)
  • 29.05. Portraitfotografie 1 (Fortgeschrittenen-Kurs)
  • 02.06. Studio-Blitzfotografie (Fortgeschrittenen-Kurs)
  • 04.06. Portraitfotografie 2 mit Fotosession im Stadtpark (Fortgeschrittenen-Kurs)

Veranstaltungsdauer ist jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr. Weitere Details finden Sie in den Workshop-Beschreibungen. Eventuelle Zusatztermine werden bei großer Nachfrage angeboten, insofern lohnt eine Anfrage auch bei ausgebuchten Veranstaltungen. Die Workshops richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.


Ringvorlesung "Digitale Gesellschaft": Die Aufzeichnungen sind online
Die öffentliche Ringvorlesung "Digitale Gesellschaft" fand im Wintersemester 2014/15 statt. Die Beiträge wurden aufgezeichnet und stehen nun hier im Portal Lecture2Go der Universität Hamburg zur Verfügung. Zum Abschluss der Ringvorlesung hat Dr. Heiko Witt von der Uni Hamburg einen Blogbeitrag verfasst.

Die Ringvorlesung wurde im Rahmen einer Kooperation des erweiterten eLearning-Netzwerks der Universität Hamburg entwickelt. Dem Netzwerk gehören an: das Zentrale eLearning-Büro der Universität Hamburg, die eLearning-Büros der Fakultäten, die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW), das Interdisziplinäre Zentrum für universitäres Lehren und Lernen (IZuLL), das Regionale Rechenzentrum, das Universitätskolleg und das Multimedia Kontor Hamburg.


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

BusinessFlies: Themen für Doktor- und Magisterarbeiten rund um 3D-Wissensstrukturen
BusinessFlies ist ein junges Unternehmen, das neuartige 3D-Wissenstrukturen schafft und darstellt. Für bereits über 200.000 Begrifflichkeiten ist die Wissenspräsentation umgesetzt. Zur weiteren Entwicklung bietet das Unternehmen Themen für  Doktor- und Magisterarbeiten an und freut sich über eine Kontaktaufnahme von interessierten Kandidat/innen oder Professor/innen. BusinessFlies arbeitet interdisziplinär, so dass sämtliche Fachbereiche angesprochen sind. Ansprechpartner ist Herr Kai Bulgrin, kaibulgrin@yahoo.de. Weitere Informationen


fnm austria Newsletter "Inverted Classrooms an Hochschulen": Interessensbekundung bis 13. März
"Inverted Classrooms an Hochschulen" ist das Schwerpunktthema des nächsten Newsletters von fnm austria, der am 31. März erscheint. Interessierte sind eingeladen zu berichten, welche Erfahrungen sie mit diesem didaktischen Konzept gesammelt haben und/oder wo sie Einsatzszenarien für das "Inverted Classroom"- bzw. "Flipped Classroom"-Modell sehen. Beiträge sollten zwischen 2.700 und 4.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen und können Bilder und/oder Grafiken beinhalten. Details zum Call finden sich im Dezember-Newsletter (PDF) auf Seite 23.


Calls zur GMW & DeLFI 2015: Einreichungen bis 15. März (verlängert!)
Die gemeinsame Fachtagung von GMW & DeLFI 2015 findet vom 1. – 4. September in München statt. Die 23. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) steht unter dem Motto "Interdisziplinarität – Digitale Medien an der Schnittstelle zwischen Informatik, Natur- und Geisteswissenschaften" und fokussiert auf den didaktischen und pädagogischen Aspekt der Erprobung und Anwendung mediengestützter Lehr- und Lernszenarien. Mögliche Beitragstypen sind Praxisberichte, empirische Studien und theoretische Arbeiten. Weitere Informationen im Call zur GMW 2015


Junges Forum für Medien und Hochschulentwicklung: Einreichungen bis 15. März (verlängert!)
Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIM) der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf richtet am 8. und 9. Juni das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung (JFMH) mit dem Leitthema "Bildung gemeinsam verändern – (Neue?) Impulse aus Forschung und Praxis" aus. Es gibt Calls für zwei Tracks: "Young Researchers" und "Young Professionals". Alle Informationen im Call


3. Tag der Lehre der FH OÖ: Abstracts bis 24. März
Der diesjährige Tag der Lehre der FH OÖ findet am 27. Mai am Campus Hagenberg, Österreich, statt. Zum Thema "Informelles und Formelles Lernen in der Hochschule" werden Fragestellungen adressiert wie: "Wie kann das Potential und die Chancen informellen Lernens für die Hochschullehre genutzt werden z.B. in Form von bestimmten Lernszenarien? Welche Aspekte digitaler Trends wie MOOCs, Mobile Learning, Microlearning, Lernvideos, usw. fördern informelles Lernen? Wie können sich Hochschulen dies zu Nutze machen?" Mehr Informationen im Call for Abstracts


14. E-Learning Tag der FH JOANNEUM: Abstracts bis 25. März
Der 14. E-Learning Tag der FH JOANNEUM findet am 16. September in Graz statt und thematisiert "Lernen abseits festgelegter Formen". Lehrende, Trainer/innen, Firmen- und Projektmitarbeiter/innen sind eingeladen, einen Abstract einzureichen, um ihre Erfahrungen in der Planung, Anwendung, Organisation und Abwicklung von Lernszenarien abseits festgelegter Formen zu diskutieren. Weitere Informationen im Call


Tag der Lehre der Fachhochschule St. Pölten: Einreichungen bis 30. März
Der am 15.10. 2015 an der Fachhochschule St. Pölten zum vierten Mal stattfindende Tag der Lehre setzt sich unter dem Titel "Game Based Learning – Dialogorientierung & spielerisches Lernen analog und digital" diesmal mit Konzepten von spielerischen Lernen, sowohl von AnwenderInnen-, als auch ForscherInnenperspektive, auseinander. Zum Call for Contributions


Zweites HD-MINT-Symposium: Einreichungen bis 1. April
Das "Hochschuldidaktikdepartment der MINT-Fächer" (HD MINT), ein Verbundprojekt von sechs bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften, mit dem Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) und dem Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) als Partner, veranstaltet das zweite Symposium zur Hochschuldidaktik in den MINT-Fächern vom 24. – 25. September in Nürnberg. Zum Call for Papers


(Aus)Bildungskongress der Bundeswehr: Abstracts bis 7. April
Der 2. (Aus)Bildungskongress findet vom 1. – 3. September an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg unter der Überschrift @usBILDUNGSzeit statt. Er vereint mit der TagungsZeit als wissenschaftliche sowie praxisorientierte Tagung und der Fachmesse MesseZeit zwei Veranstaltungen, die sich aus interdisziplinärer Perspektive dem gesamten Themenfeld Bildung widmen: Die @usBILDUNGSzeit ist eine Weiterentwicklung des seit 2004 jährlich durchgeführten Fernausbildungskongresses der Bundeswehr. Die TagungsZeit versteht sich unter dem Motto "(Aus)Bildung – Forschung – Technik" als Innovations- und Informationsplattform für Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichen Dienst, Bundeswehr und andere nationale sowie internationale Experten und Akteure im Bildungswesen. Zum Call for Papers


Hamburger eLearning-Magazin Ausgabe 14 "Gutes eLearning": Einreichungen bis 10. April
Ausgabe 14/Juni 2015 des des Hamburger eLearning-Magazins (HeLM) widmet sich dem Thema: Was ist gutes eLearning? – Qualität in Lehr-/ Lernszenarien mit digitalen Medien. Dabei sind folgende Fragestellungen von besonderem Interesse:

  • Welche Merkmale eines eLearning-Angebots werden in der Praxis als Kriterien für "gutes eLearning" festgelegt oder wahrgenommen?
  • Welche Ziele oder Qualitätsverständnisse können bei der Konzeption von eLearning-Angeboten handlungsleitend sein?
  • Welche Qualitätskriterien werden in der Praxis angewandt und wie können diese bewertet oder gemessen werden?
  • Welche Evaluationsverfahren haben sich bewährt?
  • Welche Erfahrungen liegen mit Akkreditierungsverfahren vor?
  • Welche Formen der Qualitätsentwicklung liegen im Hochschulbereich vor? Weitere Informationen im Call

Das Hamburger eLearning-Magazin wird seit Dezember 2008 vom Zentralen eLearning-Büro der Universität Hamburg herausgegeben. Die halbjährlich erscheinende Online-Publikation richtet sich an eLearning-Aktive und -Interessierte im Hochschulumfeld und informiert praxisnah über Szenarien, Projekte und Entwicklungen aus dem Bereich Lehren und Lernen mit digitalen Medien.


Magdeburger Theorieforum: Einreichungen bis 30. April
Das 8. Magdeburger Theorieforum steht unter dem Motto ""Das umkämpfte Internet" und widmet sich dem Verhältnis von Internet. Im Anschluss an die Tagung ist die Publikation der Ergebnisse in der Reihe Medienbildung und Gesellschaft geplant. Hierbei können ggf. auch Beiträge berücksichtigt werden, die keinen Platz im Vortragsprogramm gefunden haben. Alle Informationen zur Veranstaltung und zum Call


data2day: Einreichungen bis 11. Mai
Vom 29. September bis 1. Oktober findet in Karlsruhe zum zweiten Mal die Big-Data-Konferenz data2day statt. Sie setzt sich mit den Herausforderungen zeitgemäßer Massendatenanalyse auseinander, präsentiert dafür Werkzeuge beziehungsweise Vorgehensweisen und will Unternehmen sowie Organisationen von ihren Erfahrungen bei Big-Data-Projekten berichten lassen. Zum Call for Papers


ZFHE-Ausgabe "Enculturation and development of beginning students": Beiträge bis 5. Juli
Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) soll künftig durch eine englischsprachige Ausgabe pro Jahr zu einem Thema von internationalem Interesse die deutschsprachigen Forschungsergebnisse über die Grenzen hinaus sichtbar machen und zur Diskussion in einem internationalen Kontext anregen. In diesem Sinne widmet sich die Ausgabe 10/4 der ZFHE (November 2015) dem Thema "Enculturation and development of beginning students". Gastherausgeber/innen sind Tobias Jenert, Liisa Postareff, Taiga Brahm und Sari Lindblom-Ylänne (Universität St. Gallen und University of Helsinki). Weitere Informationen im Call


3. Stellenausschreibungen

Programmierer und Daten-Analyst (m/w), Multimedia Kontor Hamburg
Im Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) ist ab sofort eine 0,75 – 1,0 Stelle im Bereich Programmierung/Entwicklung sowie Datenanalyse zu besetzen: zunächst bis Ende 2016, mit der Option einer Verlängerung. Bewerbungsschluss: 13.03.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Geschäftsführer/in IT im ZIMT, Universität Siegen
Im Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT), Universität Siegen, ist die Stelle Geschäftsführer/in IT zu besetzen. Das ZIMT unterstützt die Universität bei der Durchführung IT- und mediengestützter Prozesse und Verfahren. Es dient der Koordination von Service, Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung in technischer und wissenschaftlicher Zusammenarbeit innerhalb der Universität und in organisationsübergreifenden Kollaborationen. Bewerbungsschluss: 13.03.2015. Stellenausschreibung


Mitarbeiter/in Social Media, HFH · Hamburger Fern-Hochschule
Die Hamburger Fern-Hochschule (HFH) sucht ab sofort eine/n Mitarbeiter/in im Bereich Social Media und Online-Redaktion für 30 Stunden in der Woche. Zu den Aufgaben gehören die Steuerung und strategische Weiterentwicklung der Social-Media-Aktivitäten der Hochschule inklusive Monitoring. Bewerbungsschluss: 13.03.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Wiss. Mitarbeit (2 halbe Stellen), Europa-Universität Flensburg
Am Seminar für Medienbildung der Europa-Universität Flensburg sind zwei halbe Stellen als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Projekt "MediaMatters! – Integrale Medienbildung in Schulen Schleswig-Holsteins" zu besetzen: zunächst für zwei Jahre, mit der Option der Verlängerung bis 31.10.2018. Das Seminar für Medienbildung bemüht sich um eine Aufstockung auf jeweils ganze Stellen. Bewerbungsschluss: 16.03.2015. Stellenausschreibung (PDF)


Studentische Mitarbeit: Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Hamburg
Die Fakultät für Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg sucht studentische Mitarbeiter/innen für die Online-SelfAssessment Entwicklung sowie für die Vorlesungsaufzeichnung per Lecture2Go. Vertrags- und Arbeitsbeginn ist April/Mai. Bewerbungsschluss ist der 18.03.2015.


Informatiker/in – Webadministrator/in – IT-Netzwerkadministrator/in (3 Stellen), Universität Passau
Am Zentrum für eLearning- und Campusmanagement (InteLeC-Zentrum) bzw. am Rechenzentrum der Universität Passau sind derzeit insgesamt drei Stlellen ausgeschrieben: Informatiker/in – Webadministrator/in – IT-Netzwerkadministrator/in.  Bewerbungsschluss ist jeweils der 30.03.2015. Die Stellenausschreibungen sind auf den Seiten des ZKI zu finden.


Junior-Projektmanager/in, MMB-Institut
Das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung mit Hauptsitz in Essen sucht zur Mitarbeit an einem Forschungsprojekt eine/n Junior-Projektmanager/in (20 Stunden/Woche), bevorzugt aus dem Bereich Pädagogik, Kommunikationswissenschaft, Sozialwissenschaft. In den Jahren 2015 bis 2017 führt das MMB-Institut eine Langzeitstudie zum Digitalen Lernen durch. Bewerbungsschluss: keine Angabe. Stellenausschreibung (PDF)


4. Publikationen

NMC Horizon Report Higher Education 2015 auf englisch
Der Horizon Report 2015 – Higher Education Edition (Hochschulausgabe) vom New Media Consortium (NMC) ist im Februar erschienen und hier in der englischen Originalversion zum Download verfügbar. Die für die Ausgabe 2015 ausgewählten 6 Technologietrends sind:

  • Zeithorizont ein Jahr oder weniger: Bring Your Own Device (BYOD) und Flipped Classroom
  • Zeithorizont zwei bis drei Jahre: Makerspaces und Wearables
  • Zeithorizont vier bis fünf Jahre: Adaptive Lerntechnologien und das Internet der Dinge

Der Report wird auch in diesem Jahr wieder vom MMKH ins Deutsche übersetzt. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald die deutsche Ausgabe vorliegt.


eleed-Ausgabe 10 mit Aufsätzen von Rolf Schulmeister, Christoph Igel u.v.m.
Prof. Dr. Rolf Schulmeister hat einen neuen Aufsatz über die MOOC-Entwicklung verfasst, der in der eleed-Ausgabe 10 / Dezember 2014 erschienen ist: The Position of xMOOCs in Educational Systems. In derselben Ausgabe finden sich auch der Beitrag (Lifelong) learning in your pocket? von Prof. Dr. Christoph Igel sowie weitere Aufsätze, Projektberichte Buchbeschreibungen und Abstracts von Dissertationen. eleed ist ein internationales und transdisziplinäres wissenschaftliches Journal, das sich der Gewährleistung des freien und nachhaltigen Zugangs (Open Access) zu Inhalten auf dem Gebiet eLearning und Bildung zum Ziel gesetzt hat.


Zwei neue Publikationen aus dem fnm-austria: zu eBooks und eLearning-Evaluation
Vor kurzem sind zwei neue Bücher als Ergebnisse zweier Arbeitsgruppen von fnm-austria (Forum neue Medien in der Lehre Austria) bei Books on Demand erschienen: "Interaktive E-Books – technische und didaktische Empfehlungen" von Michael Raunig und Elke Lackner sowie "eLearning Qualitäts-Evaluationstool" von Erwin Bratengeyer, Arndt Bubenzer, Julia Jäger und Gerhard Schwed. Weitere Informationen


5. Termine

eLearning SUMMIT Tour: Februar – November 2015 in Deutschland, Schweiz, Österreich
2015 führt das eLearning Journal bereits zum dritten Mal seine eLearning SUMMIT Tour durch. Das Leitthema "eLearning-Szenarien im Einsatz" steht im Zeichen des Erfahrungsaustausches unter eLearning Professionals. Zu den Regionalkonferenzen werden jeweils 100 Bildungsmanager/innen und Projektverantwortliche eingeladen. Darüber hinaus gibt es Thementage und Workshops in Anwenderunternehmen. Termine und Stationen


ZKI Frühjahrstagung 2015: 9. – 11. März an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Die Frühjahrstagung des ZKI (Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung e.V.) steht unter dem Motto "Entwicklung einer hochschulweiten IT-Architektur mit Open Source". Alle Informationen zur Veranstaltung


NetSys 2015: 9. – 12. März an der BTU Cottbus–Senftenberg
Der BTU-Lehrstuhl Rechnernetze und Kommunikationssysteme unter der  Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hartmut König organisiert gemeinsam mit Prof. Dr. rer. nat. Peter Langendörfer vom Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) die diesjährige internationale Fachtagung zu Vernetzten Systemen – Netsys 2015. Die Netsys bietet ein internationales Forum für Ingenieure und Wissenschaftler aus der akademischen Forschung, der Industrie und der Verwaltung, um innovative und zukunftsorientierte Fragestellungen im Bereich der Netztechnologien und des Internets, einschließlich der Aspekte der Vernetzung, verteilte Systeme, Kommunikation, Middleware und Anwendungen zu diskutieren. Alle Informationen zur Veranstaltung


Beratungstage zum Kontaktstudium für ältere Erwachsene: 11. – 12. März an der Universität Hamburg
Die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) der Universität Hamburg informiert über das Kontaktstudium für ältere Erwachsene (KSE), das für alle geeignet ist, die sich umfassend weiterbilden möchten, ohne einen Studienabschluss anzustreben. Interessierte können sich am Infostand individuell und unverbindlich zum Studium beraten lassen. Zudem gibt es Informationsveranstaltungen mit anschließender Campusführung. Weitere Informationen


Workshop "Ars legendi-Preis 2015: Digitales Lehren und Lernen": 12. März in Berlin
Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verleiht jährlich auf Vorschlag der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) den "Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre". Mit dem Preis soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar gemacht und ein Anreiz geschaffen werden, sich in der und für die Hochschullehre zu engagieren. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert. Die Ausschreibung 2015 wird sich dem Thema "Digitales Lehren und Lernen" widmen. Um den Begriff der "guten Lehre" und damit die Auswahlkriterien zu konkretisieren sowie die Verfahrensmodalitäten zu klären, veranstalten der Stifterverband und die HRK einen vorbereitenden Workshop an der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Den Impulsvortrag hält Prof. Sarah Moore, Leiterin des National Forum for the Enhancement of Teaching and Learning in Irland. Weitere Informationen und Anmeldung zum Workshop


MOOC "Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie": ab 16. März auf iMOOX
Dr. Martin Ebner von der TU Graz bietet seine Lehrveranstaltung "Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie" über die Plattform iMOOX als MOOC an, so dass die Studierenden mit der Gesellschaft diskutieren können. Alle an Technologie und ihrer Auswirkung auf die Gesellschaft Interessierten sind aufgerufen, an diesem öffentlichen und kostenfreien Kurs teilzunehmen, der am 16. März startet. Hier geht es direkt zur Anmeldung.


GML² 2015: 19. – 20. März an der Freien Universität Berlin
Unter dem Titel "E-Examinations – Chances and Challenges" wird sich die GML² 2015 den Möglichkeiten computergestützter Prüfungen widmen. Die thematische Bandbreite reicht von einführenden Good-Practice-Szenarien über Prüfungsdidaktik, Recht und Sicherheit, Sicherung der Prüfungsqualität bis hin zu technischen Fragen der im Markt verfügbaren Prüfungssoftwarelösungen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Frühjahrstagung 2015 der Sektion Medienpädagogik der DGfE: 19. – 20. März in Aachen
Die Frühjahrstagung 2015 der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) wird vom Lehr- und Forschungsgebiet "Allgemeine Didaktik mit dem Schwerpunkt Technik- und Medienbildung" ausgerichtet und widmet sich dem Thema "Spannungsfelder und blinde Flecken. Medienpädagogik zwischen Emanzipationsanspruch und Diskursvermeidung". Alle Informationen zur Veranstaltung


OER in Politik, Wissenschaft und Praxis: 24. März in Frankfurt (Main)
Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) veranstaltet die Fachtagung "Perspektiven freier digitaler Bildungsmedien (OER) in Politik, Wissenschaft und Praxis". Im Mittelpunkt steht die Gestaltung von OER-Infrastrukturen als Teil einer Öffnung von Schul- und Bildungspolitik. Beiträge kommen u.a. von Prof. Dr. Michael Kerres und Prof. Dr. Kerstin Mayrberger. Alle Informationen zur Veranstaltung


Science 2.0 Conference 2015: 25. – 26. März in Hamburg
Die zweite "International Science 2.0 Conference" diskutiert Science 2.0 im Kontext von Themen wie Citizen Science, Open Access oder Big Data Analysis. Bereits am Vortag, 24. März, findet das Barcamp Science 2.0 statt. Conference Chair is Professor Klaus Tochtermann, Direktor der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Konferenzsprache ist Englisch. Alle Informationen zur Veranstaltung


Treffen der ZKI-Arbeitskreise Campus Management und Web: 26. – 27. März an der TU Berlin
Die Arbeitskreise "Campus Management" und "Web" des ZKI (Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung e.V.) treffen sich zu einer gemeinsamen Sitzung unter dem Motto "Alles Web oder was? Web-Projekte rund um den Student Life Cycle". Interessierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist bis zum 13.03.2014, 20 Uhr erbeten. Anmeldeseite und weitere Informationen


EDU|days 2015: 8. – 9. April an der Donau-Universität Krems
Schule im Zeitalter der Digitalität – wie verändert sich die Lernkultur? Von BeeBots über Flipped Classroom bis zu Augmented Reality im Unterricht wird es vielfältige Vorträge, Workshops und Pecha Kucha Beiträge geben. Die Keynote hält Prof. Dr. Beat Döbeli Honegger. Die EDU|days verstehen sich als Tagung, die Themen rund um das Lehren und Lernen mit digitalen Medien an den Schulen aufgreift. Zielgruppe sind Lehrende in Österreich und den Nachbarländern. Die EDU|days sind eine gemeinsame Veranstaltung der Donau-Universität Krems, der Pädagogischen Hochschule für Niederösterreich und zahlreicher weiterer Partner. Es fallen keine Seminargebühren an. Tagungsplattform, Abstracts, Anmeldung


Swiss eLearning Konferenz (SeLC): 14. – 15. April in Zürich
Die Swiss eLearning Conference präsentiert neue businessorientierte Lehr- und Lernformen und steckt dabei den Horizont der laufenden und kommenden Entwicklungen ab. Diesjähriges Thema ist "Generation Y – Lernen für die neuen Generationen". Alle Informationen zur Veranstaltung


MOOC "cope15" der FH Joanneum: 14. April – 29. Mai
Ein interdisziplinäres Team der FH JOANNEUM unter der Leitung von Jutta Pauschenwein (ZML – Innovative Lernszenarien) und Doris Kiendl-Wendner (Institut für Internationales Management) bietet einen englischsprachigen MOOC an, der Themen rund um interkulturelle Kommunikation, Umgang mit Recht in unterschiedlichen Ländern und internationales Business behandelt. Der cope15 MOOC soll ermöglichen, dass

  • Lernende mit der Methode der MOOCs vertraut werden und dass sie Kompetenzen des lebenslangen (Online-)Lernens erwerben
  • die TeilnehmerI/innen von cope15 gemeinsam mit anderen lebenslang Lernenden und mit Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen/Hochschulen aus der ganzen Welt diskutieren und lernen
  • sich Lernende mit Business- und Kommunikationsthemen in englischer Sprache auseinandersetzen.

4. Wissensmanagement-Tage Krems: 21. – 22. April an der Donau-Universität Krems
"Wissen im Prozess" – das diesjährige Leitthema der Internationalen Konferenz für angewandtes Wissensmanagement mit Fachausstellung dreht sich um das Zusammenspiel von Wissens- und Prozessmanagement. Geeignete Formen der Prozessmodellierung, das Spannungsfeld zwischen "gelebten" und "dokumentierten" Prozessen und prozessorientiertes Qualitätsmanagement betreffen immer auch den Umgang mit Wissen in Organisationen. Alle Informationen zur Veranstaltung


E-Learning Strategien an Hochschulen: 5. Mai in Salzburg
Die Entwicklung und Implementierung einer eigenen E-Learning-Strategie gewinnt für Hochschulen zunehmend an Bedeutung. Die Nutzung neuer Technologien wird immer selbstverständlicher, und die ständige Adaption sowohl der didaktischen Konzepte als auch der notwendigen Infrastruktur wird finanziell wie organisatorisch zur Herausforderung. Diese Tagung des Forum neue Medien in der Lehre Austria (fnm austria) beschäftigt sich daher mit der Entwicklung und Umsetzung von E-Learning Strategien am tertiären Bildungssektor und den Erfahrungen hinsichtlich der damit verbundenen Veränderungs- und Innovationsprozesse. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Informationen und Anmeldung


Fachtagung Jugendmedienarbeit NRW: 5. Mai in Bielefeld
Shoppen, zocken, rocken – Berühmt im Netz. YouTube-Stars, Fankultur und YouNow
Was steckt hinter der neuen Jugendmedienkultur, und wie lässt sich das Thema in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kreativ und kritisch bearbeiten? Antworten und Anregungen dazu vermittelt diese vom Land NRW geförderte Veranstaltung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK). Alle Informationen zur Veranstaltung


LINQ 2015: 11. – 13. Mai in Brüssel
LINQ, die internationale "Conference on Learning Innovations and Learning Quality", tagt in diesem Jahr unter dem Motto "The Need for Change in Education: Openness as Default?". Als Keynote-Speaker sind bereits angekündigt: Professor Dr. Alexander Khoroshilov, UNESCO Institute for IT in Education (IITE) sowie von der Europäischen Kommission Bodo Richter (Unit on Innovation in Education) und Dr. Yves Punie (Institute for Prospective Technological Studies). Alle Informationen zur Veranstaltung


EMOOCs 2015: 18. – 20. Mai an der Université catholique de Louvain, Campus Mons (Belgien)
"Organised by the Université catholique de Louvain and P.A.U. Education, the event aims to be an opportunity to gather European actors involved in Massive Open Online Courses (MOOCs), from policy makers to practitioners to researchers. This conference is the follow-up of the EMOOCs 2014 Summit." Alle Informationen zur Veranstaltung


3. Tag der Lehre der FH OÖ: 27. Mai 2015 am Campus Hagenberg, Österreich
Unter dem Motto "Informelles und Formelles Lernen in der Hochschule" untersucht der diesjährige Tag der Lehre der FH OÖ Fragestellungen wie: "Wie kann das Potential und die Chancen informellen Lernens für die Hochschullehre genutzt werden z.B. in Form von bestimmten Lernszenarien? Welche Aspekte digitaler Trends wie MOOCs, Mobile Learning, Microlearning, Lernvideos, usw. fördern informelles Lernen? Wie können sich Hochschulen dies zu Nutze machen?" Der Tag der Lehre richtet sich an Hochschullehrende, Mitarbeiter/innen im Hochschulkontext, Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Studierende und Interessierte. Alle Informationen zur Veranstaltung


Junges Forum für Medien und Hochschulentwicklung: 8. – 9. Juni an der Universität Düsseldorf
Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIM) der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf richtet das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung (JFMH) mit dem Leitthema "Bildung gemeinsam verändern – (Neue?) Impulse aus Forschung und Praxis" aus. Das JFMH versteht sich als Nachwuchstagung unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW), der Gesellschaft für Informatik (GI, Fachgruppe E-Learning) sowie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE, Sektion Medienpädagogik). Zielgruppen sind Forschende, Lehrende und Praktiker/innen sowie alle weiteren Interessierten aus den Feldern Hochschuldidaktik, Mediendidaktik, Medienpädagogik und eLearning aus und an Schulen, Hochschulen, (Aus-/Weiter-)Bildungsanbietern und allen weiteren Lernorten. Alle Informationen zur Veranstaltung


DINI-Zukunftswerkstatt "Seamless Learning": 10. – 11. Juni, Bergische Universität Wuppertal
Thema dieser 5. DINI-Zukunftswerkstatt ist "Seamless Learning – Ansätze in Hochschulen". Die Veranstaltung wird von der DINI AG eLearning ausgerichtet und wendet sich an eLearning-Expert/innen, Lehrende, Mitarbeitende der Hochschulentwicklung und -didaktik sowie IT- und Mediendienstleister. Alle Informationen zur Veranstaltung


Lehrerbildung – Verantwortung für die Zukunft: 11. Juni in Berlin
Die von der Deutsche Telekom Stiftung, der Hochschulrektorenkonferenz und dem Stifterverband ausgerichtete Tagung wirft einen Blick auf die aktuelle Situation und die Herausforderungen und Perspektiven der Lehrerbildung an Hochschulen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Wissensgemeinschaften 2015: ProWM2015 und GeNeMe'15: 25. – 26. Juni an der TU Dresden
Unter dem Dach "Wissensgemeinschaften" werden dieses Jahr zwei Tagungen mit sich gegenseitig ergänzenden thematischen Schwerpunkten zusammengebracht: Während die GeNeMe organisationale und technische Perspektiven im Kontext von Virtual Enterprises, Communities & Social Networks thematisiert, liefert die zweijährlich stattfindende ProWM der Fachgruppe Wissensmanagement in der Gesellschaft für Informatik (fgwm) einen Überblick über die organisatorischen, kulturellen, sozialen und technischen Aspekte des Wissensmanagements. Alle Informationen zur Veranstaltung


GfWM KnowledgeCamp 2015: 26. – 27. Juni in Dresden
Das KnowledgeCamp 2015 der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) steht unter dem Leitthema "Wissen im Unternehmen". Es ist Teil der Dresdner Wissensmanagement-Woche: Vom 25. – 26. Juni tagt die "Wissensgemeinschaften 2015", die Gemeinschaftsveranstaltung von proWM und GeNeMe 2015, an der TU Dresden. Alle Informationen zum Knowledge-Camp


Magdeburger Theorieforum: 3. – 4. Juli an der Universität Magdeburg
Das 8. Magdeburger Theorieforum steht unter dem Motto ""Das umkämpfte Internet" und widmet sich dem Verhältnis von Internet, Bildung und Gesellschaft unter der Perspektive von Herrschafts- und Kontrollstrukturen. Alle Informationen zur Veranstaltung


GfWM KnowledgeCamp Österreich: 24. – 25. August in Krems
Die Donau-Universität Krems und die Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) veranstalten in Kooperation mit der KMA Knowledge Management Austria das KnowledgeCamp Österreich zum Thema "Wissen auf Wanderschaft". Alle Informationen zur Veranstaltung


ÖFEB Kongress 2015 "Lernräume gestalten": 30. August – 1. September in Klagenfurt
Der diesjährige Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) steht unter dem Motto "Lernräume gestalten" und lädt dazu ein, das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und Disziplinen zu diskutieren. Er richtet sich an alle, die wissenschaftlich, praktisch und in der Bildungspolitik mit der Gestaltung und Evaluierung von Lernumwelten befasst sind. Alle Informationen zur Veranstaltung


GMW & DeLFI 2015: 1. – 4. September in München
Die gemeinsame Fachtagung von GMW 2015 und DeLFI 2015 steht unter dem Motto "Interdisziplinarität – Digitale Medien an der Schnittstelle zwischen Informatik, Natur- und Geisteswissenschaften". Dabei fokussiert die 23. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) auf den didaktischen und pädagogischen Aspekt der Erprobung und Anwendung mediengestützter Lehr- und Lernszenarien. Die 13. e-Learning Fachtagung Informatik der Fachgruppe E-Learning der Gesellschaft für Informatik e.V. (DeLFI) hat den Diskurs zwischen Anwendern und Entwicklern auf der Grundlage neuester, informatiknaher Ergebnisse aus Forschung und Praxis zum Thema eLearning zum Ziel. Die gemeinsame Fachtagung wird von der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Technischen Universität München (TUM) ausgerichtet. Alle Informationen zur Veranstaltung


(Aus)Bildungskongress der Bundeswehr: 1. – 3. September in Hamburg
Der 2. (Aus)Bildungskongress findet an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg unter der Überschrift @usBILDUNGSzeit statt. Er vereint mit der TagungsZeit als wissenschaftliche sowie praxisorientierte Tagung und der Fachmesse MesseZeit zwei Veranstaltungen, die sich aus interdisziplinärer Perspektive dem gesamten Themenfeld Bildung widmen: Die @usBILDUNGSzeit ist eine Weiterentwicklung des seit 2004 jährlich durchgeführten Fernausbildungskongresses der Bundeswehr. Die TagungsZeit versteht sich unter dem Motto "(Aus)Bildung – Forschung – Technik" als Innovations- und Informationsplattform für Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichen Dienst, Bundeswehr und andere nationale sowie internationale Experten und Akteure im Bildungswesen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE: 7. – 9. September in Zürich
Die Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) widmet sich den branchenspezifischen und branchenübergreifenden Perspektiven auf berufliche Bildung. Tagungsziel ist, Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Lehr- und Lernprozessen in unterschiedlichen Branchen wie etwa im Gesundheitssektor, in der Industrie, im Bankwesen, im Handwerk und allgemein im Dienstleistungsbereich herauszuarbeiten. Alle Informationen zur Veranstaltung


9. Medienpsychologie-Konferenz: 9. – 11. September in Tübingen
Die "9th Conference of the Media Psychology Division" der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGP) findet an der Eberhard Karls Universität und dem Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen statt. Konferenzsprache ist Englisch. Weitere Informationen bei e-teaching.org und auf der Konferenz-Homepage


Zweites HD-MINT-Symposium: 24. – 25. September, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg
Das "Hochschuldidaktikdepartment der MINT-Fächer" (HD MINT), ein Verbundprojekt von sechs bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften, mit dem Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) und dem Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) als Partner, veranstaltet das zweite Symposium zur Hochschuldidaktik in den MINT-Fächern unter dem Motto MINTTENDRIN – Lehre im Dialog. Das Symposium soll sowohl Lehrenden als auch Projektmitarbeitenden aller geförderten Projekte Raum geben, sich auszutauschen und über ihre Erfahrungen und Ergebnisse aus ihrer Lehre oder ihrem Projekt zur MINT-Didaktik zu berichten. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 9. März 2015. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.