Newsletter 17. Juni 2014

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Publikationen

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

Campus Innovation am 20. und 21. November 2014: "save the date!"
Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation, Konferenztag Studium und Lehre und Jahrestagung des Universitätskollegs wird am 20. und 21. November 2014 wieder im Curio-Haus Hamburg stattfinden. Das diesjährige Konferenzmotto lautet "Change: Digital Readiness – Die Rolle der Hochschulen im zukünftigen Bildungs- und Gesellschaftssystem". Über unsere Themen informieren wir Sie hier im Newsletter sowie unter www.campus-innovation.de. Dort ist auch die Dokumentation der Konferenz 2013 weiterhin verfügbar.


podcampus-Wettbewerb 2014: Wir suchen den besten Videopodcast aus Hochschule und Wissenschaft!

Das Multimedia Kontor Hamburg sucht mit seinem podcampus-Wettbewerb 2014 wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Das Format ist frei, sollte aber die Möglichkeiten des Mediums ausschöpfen und gern innovativ sein. Beispiele und Anregungen gibt es auf www.podcampus.de, der Plattform für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung. Die zum Wettbewerb eingereichten Podcasts werden auf podcampus.de einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Die Auswahl des besten Beitrags zum podcampus-Wettbewerb 2014 erfolgt über eine Kombination aus Online-Voting und Fachjury-Urteil.

Einreichungsvoraussetzungen
Alle, die im hochschulischen bzw. wissenschaftlichen Umfeld Podcasts erstellen, sind aufgerufen, ihre Werke einzureichen – jedoch keine professionellen, kommerziellen Produzenten. Teilnehmende früherer podcampus-Wettbewerbe dürfen gern wieder mitmachen, allerdings nicht mit derselben Podcast-Reihe. Videopodcasts müssen im Format MPEG4/h.264 vorliegen und sollten eine Darstellungsgröße von 640x480 (4:3) oder 640x360 (16:9) haben. Die Sprache des Beitrags kann Deutsch oder Englisch sein. Bitte reichen Sie nur eine Folge aus einer Podcast-Reihe ein. Der Podcast darf bereits vorher woanders veröffentlicht worden, aber nicht älter als Produktionsjahr 2013 sein.

Einreichungsprocedere, Fristen und Ermittlung des Gewinner-Podcasts
Zur Einreichung der Podcasts haben wir unter www.podcampus.de/wettbewerb ein Formular hinterlegt. Einreichungsfrist ist Montag, 18. August, 23:59 Uhr. Am 1. September werden alle Beiträge auf podcampus.de veröffentlicht und das Online-Voting aktiviert. Das Online-Voting wird per 30. September, 23:59 Uhr ausgewertet. Die zu diesem Zeitpunkt beliebtesten zehn Podcasts werden der Jury übergeben, die daraus den Gewinner auswählt – nach den Kriterien Content (fachlich-inhaltliche Originalität und Qualität), didaktische Qualität, Dramaturgie (Aufbau, Struktur) sowie technische/optische/akustische Qualität.

Preisvergabe und Benachrichtigung der Gewinner
Im podcampus-Wettbewerb wird ein Gewinner-Podcast ermittelt und prämiert mit: einem iPad sowie der kostenfreien Teilnahme für zwei Personen an der Campus Innovation 2014, in deren Rahmen die Preisverleihung stattfindet. Die Gewinner-Benachrichtigung erfolgt am 15. Oktober. Wir bitten um Verständnis, dass ausschließlich der Gewinner/die Gewinnerin über das Ergebnis unterrichtet wird, denn dieses soll erst bei der Preisverleihung offiziell verkündet werden. Wettbewerbsteilnehmende, die am 15. Oktober nicht von uns hören, können davon ausgehen, dass sie leider nicht gewonnen haben und dementsprechend auch keine Einladung zur kostenfreien Konferenzteilnahme erhalten werden. Wir geben ihnen jedoch gern die Möglichkeit, nach dem 15. Oktober ihre Teilnahme noch zu den Konditionen des Frühbucherrabatts zu buchen, so dass sie diesen nicht versäumen. Kontakt für interessierte Wettbewerbsteilnehmende


finkenau academy: neue Workshop-Termine im Wintersemester 2014/15
Zum Wintersemester 2014/15 startet eine neue Reihe der finkenau academy-Workshops im Multimedia Kontor Hamburg mit folgenden Terminen und Themen:

  • 22.10.2014: Fototraining für Einsteiger
  • 29.10.2014: Kameratraining / Video
  • 04.11.2014: Einführung in die Postproduktion von Audiobeiträgen mit Audacity
  • 12.11.2014: Einführung in den Filmschnitt (Theorie)
  • 26.11.2014: Portraitfotografie (Fortgeschrittenen-Kurs)
  • 03.12.2014: Den eigenen Filmbeitrag planen und realisieren
  • 10.12.2014: Filmlabor – Filmkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Filmprojekt

Bei großer Nachfrage werden weitere Termine angeboten. Die Workshops richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Die Teilnahme ist für diese kostenfrei, eine Anmeldung per eMail ist jedoch erforderlich. Infos zur Anmeldung sowie weitere Details finden Sie in den Workshop-Beschreibungen.


"Change: Hochschule der Zukunft": Publikation zur Konferenz 2013
Der Band "Change: Hochschule der Zukunft" zur gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation, Konferenztag Studium und Lehre sowie Jahrestagung des Universitätskollegs 2013 ist in der Schriftenreihe des Universitätskollegs erschienen. Die Publikation greift in ausgewählten Fachbeiträgen die Themen der Konferenz auf. Bezogen auf die Campus Innovation sind dies die Schwerpunkte zu Trends im eLearning – darunter MOOCs und mobile Lehr-/Lerninnovationen –, sowie zu Trends in der IT-gestützten Hochschulverwaltung – IT-Strategie, Forschungsinformationssysteme und Campus Management. Ergänzend zu den Vortragsaufzeichnungen 2013 bietet die Publikation die Möglichkeit, einzelne Beiträge vertiefend nachzulesen. PDF zum Download


e-teaching.org-Themenspecial "E-Learning-Forschung"
Das aktuelle Themenspecial "E-Learning-Forschung" von e-teaching.org befasst sich mit der Frage, welchen Beitrag die Wissenschaft leisten kann, um die Potenziale von eLearning besser zu nutzen. Dabei werden unterschiedliche Forschungsmethoden ebenso wie Forschungsergebnisse vorgestellt, etwa zum Lernen mit Videos oder mit Text und Bild. Während des über mehrere Monate laufenden Specials werden kontinuierlich neue Beiträge und Praxisberichte veröffentlicht, es lohnt sich also, immer wieder einmal hineinzuschauen. Begleitend findet eine Online-Event-Reihe statt: u.a. sprechen Dr. Sandra Schön (BIMS e.V./Salzburg Research) und Dr. Marc Göcks (Multimedia Kontor Hamburg) am 14. Juli über das Thema "E-Learning-Trendforschung: (Wie) geht das?". Die Online-Events sind für alle Interessierten frei zugänglich und werden im Nachgang als Aufzeichnung online verfügbar gemacht. Zum Themenspecial


Journalistisches Studienangebot "Visuelle Publizistik" an der HAW Hamburg
Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und die Akademie für Publizistik (AfP) bieten in Kooperation ab dem Wintersemester 2014/15 den kostenpflichtigen, berufsbegleitenden Master-Studiengang "Visuelle Publizistik – Visual Journalism" (Master of Arts) an. Die Teilnahme ist bei entsprechender Berufserfahrung auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich. Digitalisierung und Netzausbau ermöglichen neue publizistische Angebots- und Vermittlungsformen. Für die journalistische Praxis ergeben sich daraus neue Formen der Datennutzung, der Recherche und der medialen Informationsaufbereitung. Dafür benötigen Journalisten zusätzliche Kompetenzen in der Datenanalyse und Visualisierung sowie Kenntnisse in der Medienökonomie und dem Medienmanagement. Für diese zukünftigen Berufsfelder haben die HAW Hamburg und die AfP ein Studienangebot entwickelt, das Journalistik und Medienwissenschaften mit Illustration, Datenmanagement und Informationsverarbeitung verbindet. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Juli, Studienbeginn ist am 18. September 2014. Weitere Informationen


Aktionen zum Wissenschaftsjahr "Digitale Gesellschaft" im Alumniportal Deutschland
Das Alumniportal Deutschland ist ein Kooperationsprojekt von DAAD, Goethe-Institut, GIZ, CIM/GIZ und Alexander von Humboldt-Stiftung. Es bietet Menschen, die in Deutschland studiert, geforscht, gearbeitet oder sich weitergebildet haben, die Möglichkeit, ihre Kompetenzen und Kontakte auszubauen und für ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu nutzen. Dem Thema "Digitale Gesellschaft" des Wissenschaftsjahrs 2014 widmet das Alumniportal zahlreiche Aktionen, Webinar- und Chatreihen sowie Artikel.


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe 

Call für das nächste e-teaching.org Themenspecial "Mobiles Lernen"
Wie sieht die Realität des mobilen Lernens an Hochschulen zurzeit aus? Wenn Sie im Rahmen des für Oktober 2014 vorgesehenen Themenspecials Mobile-Learning-Projekte, -Szenarien oder -Forschungsergebnisse vorstellen möchten, die an Ihrer Hochschule umgesetzt werden, wenn dort technische Lösungen entwickelt wurden – oder wenn Sie weitere Ideen haben –, ist das Team von e-teaching.org gespannt auf Ihre Texte und Erfahrungsberichte, auf Interviewpartner für Podcasts und alle weiteren Vorschläge. Kontakt zum Redaktionsteam: Dr. Anne Thillosen, Koordination Themenspecial; Petra Hohls, Sekretariat


Workshop "Immersive Virtual Learning Environments": Einreichungen bis 30. Juni
Der Workshop "Immersive Virtual Learning Environments and Advanced (mobile) Technologies in Education (K-12)" findet im Rahmen des 4th European Immersive Education Summit (EiED) im November in Wien statt. Zum Call for Papers


eLearning Award 2015: Einreichungen bis 15. Juli
Das eLearning Journal lädt zur Teilnahme am Call for Papers für eLearning Award 2015 ein, mit dem Projekte und Produkte augezeichnet werden sollen. Die Preisverleihung erfolgt auf der didacta 2015. Lösungsanbieter bewerben sich gemeinsam mit einem Referenzkunden. Alle Informationen im Call (PDF)


eLearning SUMMIT Tour 2014: Möglichkeiten zur Programmbeteiligung
Die eLearning SUMMIT Tour des eLearning Journals führt 2014 wieder in 8 Metropolregionen und lädt je Station 100 Bildungsmanager, Personalentwickler und eLearning-Projektverantwortliche zu einem praxisorientierten Erfahrungsaustausch sowie zur Vorstellung und Diskussion innovativer Lösungsansätze ein. Der Call for Papers bietet Möglichkeiten zur Programmbeteiligung in den Formaten Best Practice, World Café und eLearning Design Thinking.


GDD-Wissenschaftspreis Datenschutz und Datensicherheit: Bewerbungen bis 31. Juli
Für herausragende wissenschaftliche Arbeiten in den Bereichen Datenschutz und Datensicherheit vergibt die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) einen Preis in Höhe von 5.000 Euro. Der Preis soll bevorzugt an Nachwuchswissenschaftler/innen vergeben werden und kann zwischen mehreren Arbeiten geteilt werden. Es werden fertige oder in der Fertigstellung befindliche Abschlussarbeiten oder Doktorarbeiten ausgezeichnet. Weitere Informationen


ZFHE-Ausgabe "Übergang Schule – Hochschule": Einreichungen bis 29. August
Die Ausgabe 9/5 der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) erscheint im Dezember 2014 und wird den Übergang von der Schule zur Hochschule thematisieren. Herausgeber/innen sind Andrea Frank (Universität Bielefeld), Dennis Mocigemba (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) und Charlotte Zwiauer (Universität Wien). Alle Details zum Call


Tagung der Sektion Medienpädagogik der DGfE: Beiträge zum DoktorandInnenforum bis 31. August
Die Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) findet am 13. und 14. November in Augsburg statt. Sie wird von der Professur für Mediendidaktik am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation an der Universität Augsburg ausgerichtet. Das Tagungsmotto lautet "Digital und vernetzt: Lernen heute – Gestaltung von Lernumgebungen mit digitalen Medien unter entgrenzten Bedingungen". Einreichungen für das DoktorandInnenforum am Vormittag des 13.11. sind noch bis zum 31. August möglich.


Deutscher IT-Sicherheitskongress 2015: Beiträge bis 31. August
Der 14. Deutsche IT-Sicherheitskongress findet vom 19. – 21. Mai 2015 in Bonn statt. Der Kongress wird alle zwei Jahre vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veranstaltet. Ziel des Kongresses ist es, das Thema IT-Sicherheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten, Lösungsansätze vorzustellen und weiterzuentwickeln. Für den Kongress 2015, der unter dem Motto "Risiken kennen, Herausforderungen annehmen, Lösungen gestalten" steht, sucht das BSI kreative, praxisnahe und verständliche Beiträge. Alle Details zum Call


Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre: Vorschläge/Bewerbungen bis 5. September
Der Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz loben den mit 50.000 Euro dotierten "Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre" aus. Der Preis wird an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin – ggf. auch stellvertretend für ein Team – für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung speziell im Bereich "Forschendes Lernen" verliehen. Für die Auszeichnung ist neben einer exzellenten Didaktik und Lehrqualität sowie der beratenden Unterstützung der Studierenden ausschlaggebend, inwieweit der Preisträger/die Preisträgerin über die eigenen Lehrveranstaltungen hinaus Impulse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre gegeben hat. Vorschläge können von Fakultäten und Fachbereichen oder den Fachschaften eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind zulässig. Weitere Informationen


ZFHE-Ausgabe "Künstlerische Forschung": Einreichungen bis 26. September
Die Ausgabe 10/1 der  Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich dem Thema "Künstlerische Forschung an Hochschulen und Universitäten – zwischen Idee, Skizze und Realisierung". Das Themenheft wird von Ulf Bästlein (Kunstuniversität Graz), Karin van den Berg (Zeppelin Universität), Doris Carstensen (hochschulberatung.at), Alexander Damianisch (Universität für Angewandte Kunst Wien), Julie Harboe (Hochschule Luzern), Bettina Henkel (Akademie der bildenden Künste Wien) und Andre Zogholy (Kunstuniversität Linz) herausgegeben. Geplanter Erscheinungstermin ist der 20. März 2015. Weitere Informationen im Call


Hochschullehrer/in und Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres: Vorschläge bis 30. September 2014
Zum neunten Mal lobt der Deutsche Hochschulverband (DHV) 10.000 Euro für den/die "Hochschullehrer/in des Jahres" aus. Der Preis wird vom DHV mit Unterstützung der ZEIT-Verlagsgruppe verliehen. Bis zum 30. September 2014 können Kandidat/innen vorgeschlagen werden. Weitere Informationen und Ausschreibungstext (PDF)
Im Rahmen der Preisverleihung "Hochschullehrer/in des Jahres" zeichnet academics.de – das Karriereportal der Wissenschaft von DIE ZEIT und "Forschung & Lehre" – den/die "Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres" aus. 5.000 Euro erhält, wer im vergangenen Jahr durch herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln Forschung und Lehre nachhaltig beeinflusst hat. Kandidat/innen können ebenfalls bis zum 30. September 2014 vorgeschlagen werden. Weitere Informationen


3. Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche Mitarbeit im Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien, Uni Krems
Die Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur/Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien an der Donau-Universität Krems sucht per sofort, vorerst befristet bis 30.06.2015, eine/n engagierte/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in. Bewerbungsschluss: 18.06.2014. Stellenausschreibung


Wissenschaftliche Mitarbeit im Arbeitsbereich Neue Medien in Lehr-Lernkontexten, Universität Frankfurt
Am Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Arbeitsbereich Neue Medien in Lehr-Lernkontexten der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab sofort die Stelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters zu besetzen: E13 TV-G-U, halbtags, befristet für 3 Jahre mit der Option der Verlängerung um weitere 2 Jahre. Bewerbungsschluss: 24.06.2014. Stellenausschreibung


Leiter/in der Abteilung IT-Servicemanagement und IT-Sicherheit, RZ der Universität Mannheim
Das Rechenzentrum der Universität Mannheim als moderner IT-Dienstleister für Forschung, Lehre und Verwaltung hat die Aufgabe, die für die Universität erforderliche Informationstechnologie bereit zu stellen und für die Zukunft weiter zu entwickeln. Die umfassende Unterstützung aller Nutzerinnen und Nutzer steht hierbei im Vordergrund, Elemente aktueller IT-Servicemanagementansätze werden hierzu eingeführt und genutzt sowie zentrale Rollen und Verantwortlichkeiten und Querschnittsaufgaben festgelegt. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle der Leiterin/des Leiters der Abteilung IT-Servicemanagement und IT-Sicherheit zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet und grundsätzlich teilbar. Bewerbungsschluss: 29.06.2014. Stellenausschreibung


Technische/r Angestellte/r im Rechenzentrum, Hochschule Bremen
An der Hochschule Bremen ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/eines Technischen Angestellten im Rechenzentrum befristet für die Dauer von fünf Jahren zu besetzen. Der Aufgabenbereich umfasst die Entwicklung, Realisierung und das Management von zentralen und dezentralen IT-Systemen sowie Projektmanagement. Im Vordergrund steht die Mitarbeit im Projekt zur Einführung von HISinOne. Daneben sollten weitere Projekte und Aufgaben zum Ausbau der IT-Infrastruktur für Forschung und Lehre bearbeitet werden. Bewerbungsschluss: 30.06.2014. Stellenausschreibung


Abteilungsleitung im SCC, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Das Steinbuch Centre for Computing (SCC) ist das Informationstechnologiezentrum des KIT. Neben den Aufgaben eines modernen IT-Service-Centers im Wissenschaftsbereich betreibt das SCC eigene Forschung und Entwicklung. Für die SCC-Abteilung Scientific Computing und Simulation (SCS) wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e Abteilungsleiter/in gesucht, der/die die Abteilung mit ihren wissenschaftlichen und IT-Service-Aufgaben sowie das mehr als 20-köpfige Team führt. Bewerbungsfrist: 11.07.2014. Stellenausschreibung (PDF)


4. Publikationen

Neuer Band in der ITuG-Publikationsreihe: Seamless-Learning
Neu in der Publikationsreihe Internet-Technologie und Gesellschaft (ITuG), herausgegeben von Martin Ebner und Sandra Schön, ist Band 5: Seamless Learning: Eine Feldstudie über den Einsatz von problembasierten Lernvideos in einem offenen Mathematikunterricht. Autor ist Thomas Fößl. Ziel der Feldstudie war es, den Einsatz einer offenen und technologiegestützten Lernform im Mathematikunterricht einer fünften Schulstufe eines Gymnasiums zu evaluieren. Hierfür wurden insgesamt 21 problembasierte Lernvideos und ein spezieller Feedbackmodus ("Sterne") entwickelt. Die Lernform war "offen" hinsichtlich der Lernsteuerung, Lernorganisation und der Auswahl der Lernressourcen. Damit wurde es den Probanden ermöglicht selbstgesteuert zu lernen. Um auch das Konzept des "Seamless Learning" integrieren zu können, wurden für die Probanden sämtliche Ressourcen (Videos, Arbeitsblätter, etc.) online zugänglich gemacht. Eine zweiwöchige Feldstudie in zwei fünften Schulstufen eines Gymnasiums in Graz – wobei eine Klasse als Versuchsgruppe und die andere als Kontrollgruppe fungierte – führte zu einem signifikant höheren Lernzuwachs in der Versuchsgruppe mit dem experimentellen Lernsetting. Die Analyse der Videoaufrufzahlen und der Schülerinterviews zeigte eine kontinuierliche Nutzung der Lernvideos innerhalb und außerhalb der Unterrichtszeiten auf. Die eingesetzten Begleitmaterialien sind ab Herbst 2014 als MOOC auf der Plattform iMooX frei zugänglich.


ZFHE-Ausgabe "Videos in der (Hochschul-)Lehre"
Die Ausgabe 9/3 (April 2014) der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) befasst sich mit "Videos in der (Hochschul-)Lehre" und steht im Zusammenhang mit dem iUNIg-Symposium 2014, das Ende April an der Kunstuniversität Graz stattfand. Die 13 Beiträge geben sowohl praxis- als auch wissenschaftsorientierte Einblicke in die didaktischen, technischen und pädagogischen Konzepte zur Optimierung des videobasierten Medieneinsatzes in der Hochschullehre, der Probenarbeit und der musikbezogenen Kunstlehre. Die ZFHE ist als Online-Version sowie mit dieser Ausgabe auch als Printpublikation über Amazon erhältlich.


cMOOCs gemeinsam anbieten: Die COER13-Erfahrung aus Sicht der Initiatoren
In diesem Papier berichten die Initiatoren über die Erfahrungen mit dem MOOC "COER13". Dieser Online-Kurs verfolgte das Ziel der Bewusstseinsförderung im Bereich offener Bildungsressourcen (Open Educational Resources, OER). Angeboten wurde er im Frühjahr/Sommer 2013 im Rahmen eines Joint Venture von acht eLearning-ExpertInnen aus Österreich und Deutschland mit Anbindung an fünf verschiedene Einrichtungen. Zum Papier


Das OER-Schulbuch
"Das OER-Schulbuch: Machbarkeitsstudie zum Einsatz / zur Umsetzung von Schulbüchern als freie Bildungsressource" ist der mittlerweile achte Band der Publikationsreihe "Beiträge zu freien Bildungsressourcen", herausgegeben von Martin Ebner und Sandra Schön. Autor ist Gernot Vlaj. Der Band ist digital sowie als Printversion erhältlich.


Neuauflage: Open Educational Resources (OER) für Schulen in Deutschland 2014
Im Jahr 2012 wurde die erste Ausgabe dieses Whitepapers zu Grundlagen, Akteuren und Entwicklungen im Bereich OER für Schulen in Deutschland von Mirjam Bretschneider, Jöran Muuß-Merholz und Felix Schaumburg erstellt. Das Paper ist nun von Jöran Muuß-Merholz und Felix Schaumburg komplett überarbeitet worden und steht als Neuauflage online zur Verfügung. Das Whitepaper differenziert zwischen Schulen und Hochschulen, auf die im Exkurs "Warum Hochschule ein anderes Thema ist" verwiesen wird. Es gibt einen Überblick über die Grundlagen und rechtlichen Rahmenbedingungen von OER und stellt die wichtigsten Akteure und Aktivitäten vor. Weitere Informationen und Download vom Deutschen Bildungsserver 

Grundlegende Informationen zu OER finden sich in der Broschüre "Was sind Open Educational Resources? Und andere häufig gestellte Fragen zu OER" der Deutschen UNESCO-Kommission von 2013.


bwp@ Profil 3 zu Lehrerbildung und Unterrichtsentwicklung
Das im Mai 2014 erschienene PROFIL 3 von Berufs- und Wirtschaftspädagogik online (bwp@) wurde zusammengestellt und herausgegeben von Nicole Naeve-Stoß, Susan Seeber und Willi Brand und trägt den Titel "Lehrerbildung und Unterrichtsentwicklung aus der Perspektive des lernenden Subjekts. Digitale Festschrift für Professor Tade Tramm". Die Festschrift ist gegliedert in vier Abschnitte: Curriculumentwicklung und Wirtschaftsdidaktik, Lehrerbildung, Das Subjekt im Mittelpunkt sowie Berichte aus der Praxis. Mehr Informationen unter www.bwpat.de


Reuters Institute Digital News Survey 2014
Der "Reuters Institute Digital News Survey" erhebt Daten über die Nachrichtennutzung im internationalen Vergleich. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, wie viele Menschen sich im Fernsehen, im Radio, in den Printmedien oder online über das aktuelle Geschehen informieren und welche Geräte sie dabei benutzen. Die Studie basiert auf einer Online-Befragung in zehn Ländern, die das in Oxford ansässige Reuters Institute for the Study of Journalism im Januar/Februar 2014 zum dritten Mal durchgeführt hat. Das Hamburger Hans-Bredow-Institut ist als Kooperationspartner verantwortlich für den deutschen Beitrag, dessen Befunde für Deutschland am 11. Juni auf dem Hamburger Mediensymposium präsentiert wurden. Weitere Informationen und Download


Hochschul-Bildungs-Report 2020
Der Hochschul-Bildungs-Report des Stifterverbandes (in Kooperation mit McKinsey) ist die zentrale Publikation der Bildungsinitiative "Zukunft machen". Er misst in sechs Handlungsfeldern, wie sich die deutsche Hochschulbildung bis zum Jahr 2020 entwickelt. Der Report kommt zu dem Ergebnis, dass die Fortschrittsziele für 2012 "klar verfehlt" wurden. 2014 gibt es erstmals ein umfangreiches Online-Datenportal zum Hochschul-Bildungs-Report, das die Ergebnisse interaktiv aufbereitet. Weitere Informationen und Report zum Download


Berufsbildungsbericht 2014 und Datenreport
Die Bundesregierung hat den von der Bundesministerin für Bildung und Forschung vorgelegten Berufsbildungsbericht 2014 beschlossen. Dieser ist hier als PDF abrufbar. Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) herausgegeben. Darin werden zentrale Indikatoren zur beruflichen Aus- und Weiterbildung dargestellt und Entwicklungen im Zeitverlauf aufgezeigt. Schwerpunktthema des Datenreport 2014 ist das "Lernen Erwachsener in Deutschland im europäischen Vergleich".


MMB-Trendmonitor I/2014: Zukunftstrend Adaptives Lernen – ein Überblick
Der aktuelle Trendmonitor des mmb Institut für Medien- und Kompetenzforschung widmet sich dem Thema "Adaptives Lernen". Die Publikation bietet eine Einführung in den Aufbau dieser Lernsysteme und eine Hilfestellung hinsichtlich der Frage, inwieweit ihr Einsatz in Lernprozessen sinnvoll ist. Die Begriffe "Adaptives Lernen" und "Intelligente tutorielle Systeme" werden erläutert und die Funktionsweise adaptiver Systeme beschrieben. Eine MMB-Befragung unter deutschen eLearning-Anbietern vom Januar 2014 liefert einen Marktüberblick und -ausblick, gefolgt von Überlegungen, wie sich die Einführung adaptiver Lernsysteme auf die Rollen von Lehrenden und Lernenden in Zukunft auswirken kann. Der MMB-Trendmonitor I/2014 kann hier heruntergeladen werden.


BITKOM-Leitfaden "Big-Data-Technologien  – Wissen für Entscheider"
Zum BITKOM-Leitfaden "Big-Data-Technologien – Wissen für Entscheider" haben IT-Fachleute, Markt- und Technologie-Analysten, Juristen, Wirtschaftsprüfer, Wissenschaftler sowie Experten aus Organisationen der Aus- und Weiterbildung beigetragen, um das komplexe Thema von verschiedenen Seiten zu betrachten. Weitere Informationen und Download


5. Termine

Zukunftswerkstatt "Learning Analytics": 17. – 18. Juni an der Hochschule Fulda
Die Zukunftswerkstatt der DINI AG eLearning beschäftigt sich mit dem Thema Learning Analytics: "Wir gehen davon aus, dass Sammeln und Auswerten von Daten auch in den Hochschulen und speziell im eLearning ein immer stärkeres Interesse findet. Welche Daten fallen speziell im eLearning an? Welche Potenziale und Herausforderungen sind damit verbunden? Welchen Rahmenbedingungen unterliegt diese Arbeit?" In drei Workshops sollen die Auswirkungen von Learning Analytics auf die Gestaltung von Modulen, Studiengängen und Hochschulen diskutiert und bearbeitet werden. Alle Informationen zur Veranstaltung


Massive Open Online Courses – offenes, vernetztes, zielführendes Lernen?!: Online-Gespräch am 24. Juni
"bvob talk´t" ist eine Veranstaltung des Berufsverbandes Online-Bildung (bvob). Am 24. Juni von 17:00 bis 18:30 Uhr sprechen Dr. Johannes Moskaliuk und Claudia Musekamp über MOOCs. Dabei soll es auch um die Einsatzmöglichkeiten von MOOCs in Unternehmen, Organisationen und Hochschulen gehen. Weitere Informationen


Exklusiv für Hochschulen: Präsentation von ANTRAGO academy, 26. Juni in Stuttgart
Mit ANTRAGO academy bietet die RR Software GmbH ein vollintegriertes Campus-Management-System an. Speziell für interessierte Hochschulen findet am 26. Juni 2014 von 10-15 Uhr in der Geschäftsstelle in Stuttgart eine kostenfreie Präsentation der aktuellsten Version von ANTRAGO academy statt. Auf www.antrago.de/academy findet man die wichtigsten Produktinformationen zur modernen Softwarelösung sowie Referenzen und Anwenderberichte. Anmeldungen sind hier möglich: Link zur Anmeldung. Das Team der RR Software GmbH freut sich schon auf zahlreiche Teilnehmende. Tipp: Die RR Software GmbH stellt ANTRAGO academy auch auf der diesjährigen Campus Innovation am 20. und 21. November 2014 in Hamburg vor.


"eLearning-Trendforschung: (Wie) geht das?": Online-Podium am 14. Juli
In diesem Online-Event am 14. Juli um 14:00 Uhr werfen Dr. Sandra Schön (BIMS e.V. / Salzburg Research) und Dr. Marc Göcks (Multimedia Kontor Hamburg) einen Blick auf die Trendforschung im Bereich eLearning und diskutieren, ob und wie diese funktioniert. Das Podium findet im Rahmen des e-teaching.org-Themenspecials eLearning-Forschung statt. Für diejenigen, die nicht live dabei sein können: Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und anschließend online verfügbar gemacht. Weitere Informationen


GMW14: 1. – 4. September an der Pädagogischen Hochschule Zürich
Das Motto der Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft #GMW14 lautet: "Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken". Die Begriffe "Lernen", "Räume" und "Gestaltung" eröffnen vielschichtige Lesarten und Verbindungen, die auf der Konferenz beleuchtet werden sollen. Der Hauptkonferenz vom 2. bis 4. September ist am Montag, 1. September die Pre-Conference vorgeschaltet. Alle Informationen zur Veranstaltung


Fernausbildungskongress 2014: 2. – 4. September an der HSU Hamburg
Der 1. (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr – 11. Fernausbildungskongress an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg steht unter dem Motto: "(Aus)Bildung – Forschung – Technik". Themenschwerpunkte sind: Trends der (Aus)Bildung in den Streitkräften; Kompetenzorientierte (Aus)Bildung: Umsetzung in der Praxis; sowie Fachkräftemangel: Chimäre oder Herausforderung für einen attraktiven Arbeitgeber? Alle Informationen zur Veranstaltung


DeLFI 2014, 15. – 17. September in Freiburg
Die 12. e-Learning Fachtagung Informatik (DeLFI 2014) wird gemeinsam mit der Fachtagung "Hochschuldidaktik der Informatik" durchgeführt. Veranstalter der DeLFI-Tagungsreihe ist die Fachgruppe E-Learning der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). Im Rahmen der DeLFI 2014 findet am 15. September der Workshop "Blended-Learning in Master- und Weiterbildungsangeboten: Szenarien und Supportstrukturen" vom Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin statt. Alle Informationen zur Veranstaltung


E-Learning Tag der FH JOANNEUM: 17. September in Graz
Der 13. E-Learning Tag der FH JOANNEUM steht unter dem Motto "Evaluierung offener Lernszenarien". Offene(re) didaktische Konzepte haben an Hochschulen, Schulen und in der Weiterbildung Fuß gefasst – doch wie wissen die Designer/innen von Lernszenarien, ob und inwieweit die offen(er)en Lernkonzepte erfolgreich sind? Diese und weitere Fragen werden am E-Learning Tag 2014 diskutiert. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erforderlich. Alle Informationen zur Veranstaltung


Informatik 2014 und Workshop Hochschule 2020: 22. – 27. September in Stuttgart
Die 44. GI-Jahrestagung/Informatik 2014 trägt das Motto "Big Data – Komplexität meistern". Im Rahmen der Tagung wird am Dienstag, 26. September der Workshop Hochschule 2020 abgehalten. Dieser widmet sich in diesem Jahr aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen und Trends zu IT-Infrastrukturen, Organisationsstrukturen und Lehr-/Lerninhalten für eine zukunftsorientierte Bildungseinrichtung. Alle Informationen zur Veranstaltung


DGWF-Jahrestagung: 24. – 26. September an der Universität Hamburg
Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF) steht unter dem Motto "Wissenschaftliche Weiterbildung neu denken! – Ansätze und Modelle für eine innovative Gestaltung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen an Hochschulen". Alle Informationen zur Veranstaltung


GeNeMe `14:  1. und 2. Oktober an der TU Dresden
Die Tagung GeNeMe – Gemeinschaften in Neuen Medien 2014 stellt innovative Technologien und Prozesse zur Organisation, Kooperation und Kommunikation in virtuellen Gemeinschaften vor. Diskutiert werden nicht nur technologische oder ökonomische Gesichtspunkte der Benutzung neuer Medien, sondern auch soziologische, psychologische, personalwirtschaftliche, didaktische und rechtliche Aspekte. Die GeNeMe ´14 richtet sich an Fachleute aus Forschung und Industrie und sucht den Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmenden verschiedenster Fachrichtungen, Organisationen und Institutionen aus Wirtschaft und Verwaltung. Alle Informationen zur Veranstaltung


Teaching Trends 2014: 15. – 16. Oktober an der Universität Oldenburg
Das Thema des zweiten Teaching Trends-Kongresses von ELAN e.V. und Universität Oldenburg lautet "Offen für neue Wege – Digitale Medien in der Hochschule". Themenschwerpunkte sind: Forschendes Lernen mit digitalen Medien; Digitale Medien für heterogene Zielgruppen; Bildungstechnologien und Medienkompetenz. Im Mittelpunkt stehen empirische Ergebnisse, theoriegeleitete Ansätze, Beispiele und Erfahrungsberichte zur Umsetzung und Integration didaktischer und technologischer Trends in der Hochschullehre im Hinblick auf digitale Medien. Alle Informationen zur Veranstaltung


DINI-Jahrestagung: 21. – 22. Oktober in Bonn
Themen der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e. V. (DINI) sind: Datenschutz, Datensicherheit und Datenhoheit – vor dem Hintergrund, dass Bibliotheken, Hochschulverwaltungen, Medien- und Rechenzentren mehr und mehr in die Situation kommen, sich mit der Vielschichtigkeit dieser Thematik auseinanderzusetzen zu müssen. Anmeldefrist ist der 2. Oktober 2014. Alle Informationen zur Veranstaltung


9. eLearning Didaktik Fachtagung: 23. – 24. Oktober in Linz
Die 9. eLearning Didaktik Fachtagung findet an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese in Linz statt. Im Mittelpunkt der Tagung steht der Beitrag des eLearning und der digitalen Medien zum Kompetenzerwerb der Lernenden von der Planung über die Unterrichtsgestaltung bis zur Leistungsfeststellung. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 17. Juni 2014. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.