Newsletter 8. Oktober 2013

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Publikationen/Presse

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013: Frühbucherrabatt nur noch bis 15. Oktober!

Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013 tagt am 14. und 15. November im Curio-Haus Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltung findet am 14. November die Jahrestagung des Universitätskollegs statt.

Hier geht es direkt zu den Übersichten unserer Referentinnen und Referenten sowie unserer Partner. Auf den Referentenseiten finden Sie die vorliegenden Vortragstitel und Abstracts. Das detaillierte Programm  geht in Kürze online. Bis einschließlich 15. Oktober gilt noch der Frühbucherrabatt. Online-Anmeldung zur Konferenz

Tagungsmotto 2013
Change: Hochschule der Zukunft = Vernetzt, nachhaltig, profiliert und Lehre-orientiert?

Vor dem Hintergrund einer Bildungsmarktglobalisierung mit weltweit operierenden Anbietern und zunehmend heterogenen Zielgruppen, einer weiterhin rasanten technologischen Entwicklung, einer zunehmenden Vernetzung sowie darauf ausgerichteter Förderprogramme – darunter Qualitätspakt Lehre, Aufstieg durch Bildung – fragen wir: Wie wird die Hochschule der Zukunft aussehen, und wie muss sie sich aufstellen, um wettbewerbsfähig zu sein?

Wie differenziert und tatsächlich nachhaltig sind Maßnahmen zur Profilbildung von Hochschulen in Deutschland? Welche Rolle spielen dabei die Aspekte gute Lehre und Life Long Learning? Welche Bedeutung erhalten technische Infrastrukturen im Sinne einer stärkeren Serviceorientierung? Wie sehen Strategien zur Bewältigung einer zunehmenden Heterogenität durch neue Zielgruppen sowie zur Harmonisierung des Übergangs in die Hochschule und die Studieneingangsphase aus? Und wie lassen sich diese mit dem Ziel guter Lehre und Lehr-/Lerninnovationen eventuell synergetisch verknüpfen – sind MOOCs dafür ein Lösungsansatz? Welche Rolle spielen in diesem Zusammenhang Kooperationen: im Bereich der Lehre mit Bezug auf Lehr- und Lerninhalte sowie im Bereich der Forschung mit Bezug auf die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft ebenso wie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen? Liefert das Motto "Hochschule der Zukunft: Vernetzt, nachhaltig, profiliert und Lehre-orientiert?" schon wichtige Determinanten für eine zukunftsorientierte Hochschule, oder sind dies nur bildungspolitische Lippenbekenntnisse?

Die Gemeinschaftsveranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre bietet ein hochkarätig besetztes Plenumsprogramm aus Grußworten, Keynotes und Podiumsdiskussion. Besonders hinweisen möchten wir auf die folgenden Highlights:
 
Keynotes: u.a. Prof. Dr. Dieter Lenzen, Prof. Dr. Rolf Schulmeister
 
Podiumsgespräch: Unter dem Arbeitstitel "Profilbildung, gute Lehre, Wissenstransfer – gelebte Wirklichkeit oder unwirkliche Vision?" diskutiert Jan-Martin Wiarda mit Vertretern aus Hochschule, Bildungspolitik, Forschung und der Studierendenschaft. Mit dabei sind Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, MD Thomas May, Prof. Dr. Michael Hartmann und Erik Marquardt.
 
Im parallelen Programm der Tracks und Workshops werden die folgenden Themenschwerpunkte von unseren Referentinnen und Referenten vertieft:

  • Track eLearning: Zukunftstrends im eLearning technologisch und didaktisch; Lebenslanges Lernen und Weiterbildung; MOOCs – Massive Open Online Courses
  • Track Studium und Lehre: Jahrestagung des Universitätskollegs der Universität Hamburg am 14.11.; Schwerpunktthemen des Konferenztags Studium und Lehre am 15.11. (mehr Informationen)
  • Track eCampus: IT-Strategie, Organisation und Prozesse; Forschungsinformationssysteme und Langzeitarchivierung; Campus Management und integriertes Informationsmanagement

Die folgenden Workshops stehen fest:

  • Integriertes Campus Management mit SAP (Do, 14.11., 14:25 – 15:10)
    itelligence, MG Consulting, Dr. Pape und die Fachhochschule Frankfurt am Main
  • Projekt Campus Card – Herausforderungen und Erfahrungen bei der Einführung eines multifunktionalen Ausweises für den Hochschulstandort Augsburg (Do, 14.11., 15:50 – 16:35). Leitung: Dr. Markus Zahn
  • Intelligente Bildungsnetze. Hintergrund, Konzeption, Strategie. (Fr, 15.11., 10:30 –12:10). Leitung: Prof. Dr. habil. Christoph Igel und Ansgar Baums
  • Wege zur integrierten Lehrveranstaltungsplanung. Anforderungen, Prozesse und Projekte. (Fr,15.11., 13:10 –14:50). Leitung: Matthias Sauer-Rank

Die Campus Innovation und der Konferenztag Studium und Lehre finden beide in diesem Jahr zum 11. Mal statt – und das bereits zum 6. Mal in Kooperation. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen diesen Dialog nachhaltig fortzuführen! Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.campus-innovation.de.


podcampus-Wettbewerb 2013: Bekanntgabe des Gewinner-Podcasts auf der Campus Innovation

Wir suchen wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Die eingereichten Podcasts sind online auf podcampus.de, der Plattform für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung und zeigen ein breites Spektrum an Themen und Formaten: Unter den Beiträgen sind Lernvideos aus Naturwissenschaft, Technik, Mathematik, Medizin, Rechts- und Betriebswissenschaften ebenso wie filmkünstlerische und musikalische Beiträge.

Der Gewinner-Podcast wird in einer Kombination aus Online-Voting und Fachjury-Urteil ermittelt. Aus dem Online-Voting bis einschließlich 29. September wurden die Top Ten ermittelt. In die Platzierung sind sowohl der Bewertungsdurchschnitt als auch die Anzahl der Bewertungen eingeflossen. Nun hat die Jury das Wort. Die Bekanntgabe des Gewinner-Podcasts erfolgt live im Rahmen der Campus Innovation 2013.


finkenau academy: Workshop-Termine im Wintersemester 2013/14

Zum Wintersemester startet eine neue Reihe der finkenau academy-Workshops im Multimedia Kontor Hamburg mit folgenden Terminen und Themen:

  • Videoschnitt mit Final Cut Pro X – Video-Postproduktion für Einsteiger (auch für Umsteiger von Final Cut Pro 7 / Final Cut Studio auf Final Cut Pro X interessant!): 04.11.2013, 11:00 – 16:00 Uhr
  • Kameratraining / Video – Basis-Workshop zur Videoproduktionstechnik: 19.11.2013, 11:00 – 18:00 Uhr
  • Den eigenen Filmbeitrag planen und realisieren – Praxis-Workshop für Fortgeschrittene: 04.12.2013, 11:00 – 18:00 Uhr
  • Kameratraining / Foto – Basis-Workshop Fotografie: 22.01.2014, 11:00 – 16:00 Uhr
  • Einführung in die Postproduktion von Audiobeiträgen mit Audacity – Basis-Workshop zur Audio-Postproduktion: 12.02.2014, 11:00 – 16:00 Uhr

Die Workshops richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Angehörige weiterer Hochschulen können gegebenenfalls kurzfristig über eine Warteliste nachrücken, sofern entsprechende Platzkapazitäten vorhanden sind. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung per eMail ist jedoch erforderlich. Infos zur Anmeldung sowie weitere Details finden Sie in den Workshop-Beschreibungen.


Vorträge zum Themenschwerpunkt "MOOCs" im Track eLearning der Campus Innovation 2013
MOOCs aus unterschiedlichen Blickrichtungen betrachtet –
Eine beispielorientierte und eine landesweite Sicht in Niedersachsen

Landauf und landab wird diskutiert, was MOOCs denn jetzt genau sind und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen. Neue Akronyme tauchen allerorten auf: Von xMOOCs, cMOOCs, alpha-MOOCs oder auch FROCs ist vielfach die Rede. Es herrscht daher aktuell eine gewisse Unübersichtlichkeit an den Hochschulen. Es liegen aber auch vereinzelt interessante Einschätzungen von Lehrenden vor, die zum weiteren Verständnis beitragen.

Ein Vorteil dieser lebhaften Diskussion ist unbestritten, dass jetzt über die Lehre an Hochschulen viel breiter diskutiert wird als noch vor einigen Jahren. Diese Chance sollte aus unserer Sicht genutzt werden, um u. a. die bisherige Qualitätssteigerung der Lehre auch durch den Einsatz digitaler Medien innerhalb der Hochschulen und in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. 

Die entscheidende Frage ist aus unserer Sicht, welches didaktische Modell mit dem jeweiligen Lehransatz verknüpft wird. Skeptiker sagen, hier wird alter Wein (z. B. passives Bildungsfernsehen) in neuen Schläuchen (z. B. interaktive MOOCs) verkauft. Befürworter begrüßen die Zunahme an didaktischen Möglichkeiten, die durch MOOCs ermöglicht wird. Im Kern geht es beim Lehr- und Lernprozess immer wieder um einen interaktiven und lebendigen Austausch vorrangig zwischen Personen. Die Kommunikation zwischen den Lehrenden und den Lernenden sowie jeweils untereinander ist der entscheidende Aspekt bei Bildungsprozessen.  

Unseres Erachtens muss der Blick über den einzelnen MOOC-Ansatz hinaus auch auf die jeweiligen Landesstrategien gerichtet werden. Denn gerade das Thema MOOCs bedarf aus unserer Sicht einer zielgerichteten und abgestimmten Strategie vieler Akteure und Einrichtungen in einem Bundesland.

Eine eher beispielorientierte und eine eher landesweite Sicht auf das Thema MOOCs in Niedersachsen werden Herr Prof. Dr. Oliver Vornberger und Herr Dr. Norbert Kleinefeld in ihren jeweiligen Vorträgen näher vorstellen.


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe 

Call zum Hamburger eLearning-Magazin "OER – Open Educational Resources": bis 11. Oktober
Die 11. Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins, herausgegeben vom Zentralen eLearning-Büro der Universität Hamburg, widmet sich dem Schwerpunkt "OER – Open Educational Resources" und wird im Dezember 2013 erscheinen. Die Herausgebenden möchten mit dieser Themensetzung OER weiter in der Forschung und Hochschulpraxis vorantreiben. Beiträge sind bis zum 11. Oktober möglich. Stellen Sie Ihre eigene OER vor oder berichten Sie von Ihren Erfahrungen mit dem Einsatz von OER. Dabei sind folgende Fragestellungen von besonderem Interesse:

  • Wie findet man die richtigen OER für die eigene Lehre?
  • Welchen Mehrwert bieten Ihnen OER?
  • Spart man mit OER Zeit und Ressourcen?
  • Was gilt es beim Einsatz von OER zu berücksichtigen?
  • Wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen aus, wenn man OER erstellt oder einsetzt?
  • Wie können OER selbstverständlich werden?

Unabhängig vom Themenschwerpunkt stehen Ihnen auch die anderen Rubriken für längere und kürzere Berichte sowie für News zum Thema eLearning zur Verfügung. Die Magazinbeiträge dürfen jedoch keinen kommerziellen Hintergrund haben und sollten frei verfügbare Angebote im Sinne von Open Access, Open Source, Open Educational Resources vorstellen oder Berichte von nicht-kommerziellen eLearning-Angeboten aus den Hochschulen und dem Hochschulumfeld betreffen. Hier geht es zum Call für Beiträge. Alle des Hamburger eLearning-Magazins, finden Sie hier auf einen Blick.


Bund-Länder-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen": Skizzen bis 25. Oktober
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die zweite Wettbewerbsrunde des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" eingeleitet. Die Förderung erstreckt sich auf die Entwicklung, Erprobung und Begleitung der nachhaltigen Implementierung von ausgewählten Konzepten der Antragsteller und ihrer Kooperationspartner im Bildungsbereich, in der außeruniversitären Forschung sowie in Wirtschaft und Verwaltung. Sie umfasst den Aufbau neuer, nachfrageorientierter und bedarfsgerechter Angebote oder den Ausbau bestehender, vorbildlicher Angebote ausweislich eines Mehrwertes. Gefördert werden Gesamtkonzepte, die die Entwicklung von Angeboten in den folgenden Bereichen beinhalten:

  • berufsbegleitende Studiengänge sowie entsprechender Studienmodule,
  • duale Studiengänge und Studiengänge mit vertieften Praxisphasen sowie entsprechende Studienmodule, insbesondere mit der Ausrichtung auf weiterbildende Angebote,
  • andere Studiengänge, Studienmodule und Zertifikatsangebote im Rahmen des lebenslangen wissenschaftlichen Lernens.

Die Projekte dieser zweiten Wettbewerbsrunde sollen voraussichtlich im August 2014 starten. Weiterführende Informationen


Zeitschrift für Hochschulentwicklung 9/2: Beiträge bis 8. November
Das Themenheft 9/2 der ZFHE "Entwicklung von Studiengängen / Development of study programmes" erscheint am 21. März 2014. Gastherausgeber sind Karl-Heinz Gerholz (Universität Paderborn), Dieter Euler (Universität St. Gallen) und Peter F. E. Sloane (Universität Paderborn). Beiträge können auf Deutsch oder – vorzugsweise – auf Englisch eingereicht werden. Zum Call for Papers


d-elina Award 2014: Einreichungen bis 15. November
Der bereits zum neunten Mal ausgeschriebene d-elina (Deutscher E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award) wird 2014 zum zweiten Mal vom BITKOM verliehen. In der Kategorie Campus werden Konzepte, Lösungen und fertige Produkte gesucht, die digitale Medien in beispielhafter Form in Lernprozesse an Hochschulen, in der öffentlichen Verwaltung oder als kommerzielles Produkt integrieren. Bewerben können sich Studierende sowie junge Wissenschaftler/innen an Hochschulen. Der d-elina hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen, die zukunftsweisende eLearning-Anwendungen entwickeln, Sichtbarkeit zu geben und ihre Ideen und Lösungen zu würdigen. Die Preisträger in den Kategorien Campus und Professional werden auf der LEARNTEC 2014 in Karlsruhe ausgezeichnet. Alle Informationen zum d-elina 2014


ZFHE 9/3 – Sonderheft "Videos in der (Hochschul-)Lehre": Beiträge bis 18. November
Die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) wird 2014 mit einem Novum aufwarten: Das Sonderheft 9/3 (April 2014) steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem iUNIg-Symposium "Video: Didaktik – Technik – Hochschullehre", 24. und 25. April an der Kunstuniversität Graz. Gastherausgebende sind Martin Ebner (Technische Universität Graz), Michael Kopp (Universität Graz), Jutta Pauschenwein (FH Joanneum), Manfred Rechberger (Kunstuniversität Graz), Herwig Rehatschek (Medizinische Universität Graz) und Martin Teufel (Pädagogische Hochschule Graz). Zum Call


Communicator-Preis 2014: Einreichungen bis 31. Dezember
Zum 15. Mal schreibt die DFG den "Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft" aus. Dieser persönliche Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und geht an Wissenschaftler/innen, die in herausragender Weise ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und die ihres Faches in die Medien und in die breite Öffentlichkeit vermitteln. Alle Informationen zum Communicator-Preis


CampusSource White Paper Award: Einreichungen bis 31. Dezember
Mit dem CampusSource White Paper Award 2013 unterstützt der Förderverein CampusSource e.V. innovative Konzepte, denen ein konkreter Vorschlag zur Verbesserung der Studienbedingungen, der Lehre und/oder Forschung oder ganz allgemein des Arbeitsumfeldes von Hochschulen zu Grunde liegt. Es gibt drei Wettbewerbskategorien: Hochschul-Apps, Authentifizierungssysteme sowie eine offene Kategorie, in der alle Themen im Kontext eServices und IT-Infrastrukturen für Hochschulen möglich sind. Die Inhalte der prämierten Einreichungen sollen im Rahmen eines Vortrags auf der CampusSource Tagung 2014 vorgestellt werden. Das Gesamt-Preisgeld von 10.000 Euro kann einem Wettbewerbsbeitrag zugesprochen oder auf mehrere Beiträge verteilt werden. Alle Informationen zur Ausschreibung


Call for Papers für die neue Zeitschrift iTeL: Einreichungen bis 7. Januar 2014
Die neue Open Access Zeitschrift iTeL – Interdisziplinäre Zeitschrift für Technologie und Lernen – ruft zu Einreichungen zur ersten Ausgabe auf. Die einzelnen Ausgaben sind offen für alle Themen und haben gleichzeitig einen Themenschwerpunkt, in diesem Fall "Technologiegestütztes Lernen: Interdisziplinäre theoretische und empirische Zugänge". Zum Call for Papers


Neues Förderprogramm "Innovative Studieneingangsphase": Einreichungen bis 10. Februar 2014
Ein neues, mit 1,25 Millionen Euro dotiertes Förderprogramm von Heinz Nixdorf Stiftung und Stifterverband hat zum Ziel, ein Studieneingangssystem zu entwickeln, das auf die besonderen Anforderungen einer zunehmend heterogenen Studierendenschaft eingeht, Bildungsreserven erschließt, den Studienerfolg erhöht und die Qualität der Lehre verbessert. Konzepte werden jeweils mit bis zu 250.000 Euro gefördert. Antragsberechtigt sind alle staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Pro Hochschule kann nur ein Antrag eingereicht werden. Alle Informationen


3. Stellenausschreibungen

Beschäftigte/r in der IT-Systemtechnik an der TU Berlin
Die Zentrale Universitätsverwaltung – Abteilung I Studierendenservice der Technischen Universität Berlin schreibt u.a. diese Stelle aus. Bewerbungsfrist ist der 13.10.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Geschäftsbereichsleiter/in IT-Infrastruktur am Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) der Universität Duisburg-Essen
Das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) der Universität Duisburg-Essen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Geschäftsbereichsleiter/in IT-Infrastruktur. Sie unterstützen und vertreten den Direktor des ZIM, leiten den Geschäftsbereich IT-Infrastruktur mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sind die/der Durchführungsverantwortliche für die IT-Dienste des ZIM und stellen in dieser Funktion die zentrale IT-Infrastruktur der Hochschule sicher. Bewerbungsfrist ist der 14.10.2013. Stellenausschreibung (PDF) 


SAP-Systemadministrator/in am ZIM der Universität Duisburg-Essen
Das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) sucht am Campus Duisburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n SAP-Systemadministrator/in. Die Universität Duisburg-Essen hat zum 1.1.2013 ihr Ressourcenmanagement auf SAP umgestellt. In einem ersten Schritt sind u.a. die Module FI und HCM von SAP eingeführt. Das Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM) sucht zur Verstärkung seines Basisteams eine/n SAP-Systemadministrator/in zur IT-Unterstützung der weiteren SAP-Einführung und Absprache mit den Fachabteilungen. Sie bauen ein SAP-Administrationsteam mit auf, arbeiten dabei mit den Fachabteilungen der Universität und externen Dienstleistern zusammen und rollen ein SAP-Portal in die Fakultäten aus. Dabei unterstützen Sie mit Ihrem Fachwissen die Beschäftigten des ZIM und die Keyuser der Fachabteilungen aus der Finanzwirtschaft und des Personalwesens. Bewerbungsfrist ist der 14.10.2013. Stellenausschreibung (PDF)


IT-Projektkoordinator/in an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
Am Rechenzentrum der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle mit einer/m IT-Projektkoordinator/in zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 16.10.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Mitarbeit IT-Systemtechnik im Projekt "Lecture2go", Universität Hamburg
Im Medienkompetenzzentrum des Regionalen Rechenzentrum (RRZ) der Universität Hamburg ist schnellstmöglich die Stelle als Angestellte/r in der Datenverarbeitung für die Mitarbeit IT-Systemtechnik im Projekt "Lecture2go", EGr. 11 TV-L, befristet für die Dauer von 2 Jahren in Teilzeit (19,5 Std./Wo.) zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 17.10.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Mitarbeiter/in im Bereich Online-Assessment mit mobilen Endgeräten an der Philipps Universität Marburg
Im Hochschulrechenzentrum (HRZ) der Philipps Universität Marburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 2 Jahre, die Stelle einer/eines Mitarbeiterin / Mitarbeiters im Bereich Online-Assessment mit mobilen Endgeräten zu besetzen. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung nach Abschluss des Projektes wird angestrebt. Bewerbungsfrist ist der 18.10.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Zwei Stellen Projektmanagement, Virtuelle Hochschule Bayern (vhb)
In der Geschäftsstelle der vhb in Bamberg sind ab sofort folgende Stellen zu besetzen: Projektmanager/in  sowie Projektmanager/in mit der Möglichkeit der späteren Übernahme der Funktion der Stellvertretenden Geschäftsführung
Bewerbungsfrist ist jeweils der 25.10.2013. Stellenausschreibungen


4. Publikationen/Presse

Broschüre "Digitales Lernen – MOOCs einfach auf den Punkt gebracht": u.a. Interview mit Rolf Schulmeister
Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) widmet sich in der 7. Ausgabe ihrer Reihe "DIGITALKOMPAKT" dem Thema MOOCs. Die Broschüre bietet einen Überblick über das Thema und zeigt Chancen und Risiken auf. Prof. Dr. Rolf Schulmeister wird in einem Interview unter anderem nach seinen Erfahrungen als  MOOC-Student befragt, die er in seiner Keynote As Undercover Students in MOOCs auf der Campus Innovation 2012 dargestellt hatte. Broschüre zum Download als PDF


MMB Learning Delphi 2013
Das MMB-Institut hat die Ergebnisse seiner diesjährigen Trendbefragung "Learning Delphi" veröffentlicht. Durch die wachsende Beliebtheit von Webinaren rücken in diesem Jahr virtuelle Klassenräume auf Platz zwei der eLearning-Formen, denen die Mehrheit der Befragten eine hohe Wichtigkeit prognostiziert. Zugleich belegen die Befragungsergebnisse, dass Blended Learning auch künftig das wichtigste Lernszenario für das betriebliche Lernen bleiben wird. Die ausführlichen Ergebnisse sind hier als MMB-Trendmonitor I/2013 verfügbar.


gfwm THEMEN 6
Die neue Ausgabe der gfwm Themen von der Gesellschaft für Wissensmanagement ist im September erschienen. Die Beiträge befassen sich mit dem GfWM-Wissensmanagement-Modell, der Frage "Management 1.0 versus Enterprise 2.0", "Strukturen des NichtWissens" sowie dem Thema "Wissensmanagement und Business Intelligence – Methoden zur Wissensgenerierung im Vergleich". gfwm THEMEN 6 als PDF zum kostenfreien Download


Online-Publikation der Hochschultage Berufliche Bildung 2013
Vom 13. bis 15. März 2013 fanden am Campus Essen der Universität Duisburg-Essen die 17. Hochschultage Berufliche Bildung unter dem Titel "Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit. Berufliche Bildung, Qualifikation und Fachkräftebedarf im Zeichen des demographischen Wandels" statt. Nun ist die Online-Publikation dieser Tagung unter www.bwpat.de nachzulesen.


Journal of Online Learning and Teaching: Spezialausgabe zu MOOCs
Das MERLOT Journal of Online Learning and Teaching (JOLT) ist eine Online-Publikation und verfolgt die Prinzipien von Peer Review und Open Access. Die Juni-Ausgabe ist die "Special Issue Massive Open Online Courses" (MOOCs). Die einzelnen Kapitel in Form von Research Papers, Case Studies, Concept Papers und Position Papers sind hier als PDFs zu finden. Einen Call for Papers zum JOLT gibt es auf laufender Basis: "JOLT welcomes papers on all aspects of online learning and teaching in higher education."


Open University Innovation Report 2
Unter dem Titel "Exploring new forms of teaching, learning and assessment, to guide educators and policy makers" macht der 2. Innovation Report der Open University zehn Trends aus und untersucht diese näher: Massive Open Online Courses, Badges to accredit learning, Learning Analytics, Seamless Learning, Crowd Learning, Digital Scholarship, Geo-Learning, Learning from Gaming, Maker Culture, Citizen Inquiry.


Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich, Ausgabe 2013
Bereits im achten Jahr publizieren die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder die "Internationalen Bildungsindikatoren im Ländervergleich" (hier als PDF). Diese Untersuchung ist eine Ergänzung der OECD-Publikation "Bildung auf einen Blick", die indikatorbasierte Informationen über die Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme der OECD-Staaten und ihrer Partnerländer fortschreibend darstellt.


UNESCO-Broschüre zu Open Educational Resources
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Broschüre "Was sind Open Educational Resources? Und andere häufig gestellte Fragen zu OER" herausgegeben. Insgesamt 16 Fragen zum Thema OER – darunter zu den Aspekten Lizenzen, Urheberrecht sowie Qualitätssicherung – werden in der Broschüre beantwortet. Zudem enthält sie eine Übersetzung der "Pariser Erklärung zu OER", die 2012 auf dem Weltkongress der UNESCO verabschiedet wurde. Die Broschüre steht hier kostenfrei zum Download zur Verfügung.


Social Media Marketing Guide für Hochschulen, 2. Auflage
In Kooperation mit Prof. Dr. Constance Richter (Hochschule Aalen) und Philip Dunkhase (Leuphana Universität Lüneburg) hat die Bildungsweb Media GmbH die zweite Auflage des Social Media Marketing Guide für Hochschulen entwickelt. Diese enthält Best Practice Beispiele, Tipps und Expertenwissen über die Nutzung von Social-Media-Kanälen an Hochschulen sowie einen Einblick in die aktuelle Marktsituation. Zum Download (PDF)


Neuauflage der "Mediendidaktik" von Kerres
Seit September 2013 erhältlich ist die vierte Auflage des Lehrbuchs "Mediendidaktik" von Michael Kerres. Das Buch gilt seit der ersten Auflage im Jahr 1998 als Standardwerk für die Didaktik des eLearning. Frühere Auflagen waren unter dem Titel "Multimediale und telemediale Lernumgebungen. Konzeption und Entwicklung" ebenfalls beim Oldenbourg Verlag erschienen. Die Neuauflage beinhaltet eine Reihe von Aktualisierungen, Erweiterungen und Korrekturen. Von Gamification bis zu MOOCs nimmt die sie neue Schlagworte und Themen auf. Neu ist auch die Möglichkeit, entlang der Kapitel des Lehrbuches ein mediendidaktisches Konzept unter http://didaktikcheck.de zu erstellen und auszuwerten. Die Website beruht auf einem Ratgebersystem, in dem zentrale Aussagen des Lehrbuchs hinterlegt sind, und das die Plausibilität eines mediendidaktischen Konzeptes auswertet. Es unterstützt damit die Entwicklung von Fertigkeiten bei der Planung von Kursen und eLearning-Angeboten. In dem Begleitweb zum Lehrbuch finden sich im Internet darüber hinaus Materialien, weiterführende Hinweise, Übungen und Online-Videos. Erhältlich ist das Buch als Print im Buchhandel und demnächst auch als Online- und Kindle-Fassung.


Buch "Lernen im Social Web" von Birgit Spies
Welche Rolle spielen soziale Netzwerke im Studium? Nutzen Studierende diese zum Lernen? Wenn ja, wie gehen sie hierbei vor und sind sie dabei erfolgreich? Und gibt es Unterschiede zwischen deutschen und amerikanischen Studierenden? Neben ausführlichen Betrachtungen zum Verhältnis von Lernen, Medien und Gesellschaft ist Birgit Spies in einer umfassenden Studie diesen Fragen nachgegangen. Weitere Informationen


5. Termine 

DINI-Jahrestagung: 8. – 9. Oktober in Stuttgart
Die 14. Jahrestagung der DINI, Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V., findet in Verbindung mit der Herbstsitzung der Sektion 4 des Deutschen Bibliotheksverbandes an der Universität Stuttgart statt und hat alsSchwerpunktthema "Zukunft der Lehre". In den Vorträgen werden aktuelle Trends beleuchtet, aber auch Lehrende und Studierende berichten über ihre Anforderungen. Die Zukunft von Lehrmaterialien sowie die Ausgestaltung von Lernräumen werden dabei ebenso thematisiert wie Urheberrechts- und Integrationsfragen. Im Rahmen der Tagung werden die Preise für den von DINI ausgerichteten studentischen Wettbewerb "Study Fiction – Videoclips zur Zukunft von Studium und Lehre" verliehen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Symposium "Building the Frame(work)": 11. – 12. Oktober in Hamburg
Das internationale Symposium Building the Frame(work) – Discussing Methodological Challenges of Applying Content Analysis in Visual Framing Research wird vom Hans-Bredow-Institut an der Universität Hamburg veranstaltet. Alle Informationen zum Symposium


Die IDS Scheer Consulting GmbH ist Gold-Partner der Campus Innovation 2013
IDS Scheer Consulting – Webinar "Campus Management mit SAP® Student Lifecycle Management (SLcM)": 15. Oktober 2013

Planen Sie an Ihrer Hochschule aktuell die Einführung eines neuen Campus-Management-Systems und möchten mehr über die Möglichkeiten erfahren, die SAP®-Student Lifecycle Management (SLcM) Ihnen dabei bieten kann? Sind Sie auf der Suche nach einem starken und kompetenten Partner, der sich mit den spezifischen Abläufen und Strukturen in einer Hochschule auskennt, Ihre Anforderungen in eine moderne und integrierte Softwarelösung übersetzen und diese erfolgreich in Ihrer Hochschule einführen kann?

Im Vorfeld der Campus Innovation veranstalten wir ein kostenloses Webinar und möchten Sie hiermit gern dazu einladen.

  • Thema: "Campus Management mit SAP® Student Lifecycle Management (SLcM)"
  • Termin: 15.10.2013, 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Anmeldung: Klicken Sie einfach auf den Termin. Auf unserer Homepage finden Sie dann weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung.

IDS Scheer Consulting steht als Marktführer für Geschäftsprozessmanagement seit über 25 Jahren für erfolgreiche (SAP®-) Beratung und die Einführung moderner IT-Lösungen. Unsere ausgeprägte Branchenexpertise im Hochschulbereich konnten wir dabei in einer Vielzahl erfolgreicher Beratungsprojekte aufbauen. Unser Implementierungspartner Neovias ist Spezialist für die SAP® SLcM-Lösung und verfügt über mehr als zwölf Jahre Produkterfahrung aus Implementierungsprojekten und Entwicklungen in diesem Bereich.

IDS Scheer Consulting unterstützt die Campus Innovation auch in diesem Jahr als Gold-Sponsor und ist mit seinen Experten für Geschäftsprozessmanagement und (SAP®-) Beratung vor Ort vertreten. Wir freuen uns darauf, Sie im November an unserem Stand oder bei unserem Vortrag "Prozessorientierte Einführung von SAP® Student-Lifecycle-Management (SAP® SLcM)" zu treffen. Sprechen Sie mit uns über das, was Sie aktuell zum Thema "Campus Management" bewegt!

Erfahren Sie mehr über die prozessorientierte Einführung von SAP® SLcM und lernen Sie unsere Experten kennen – wir freuen uns auf Sie!

Kontakt
Für weiterführende Informationen oder Rückfragen steht Ihnen Herr Dirk Schossig (dirk.schossig@ids-scheer.com; +49 172 68 69 912) gern und jederzeit zur Verfügung.


Fachtag zur "IT-isierung der Jugendhilfe": 15. Oktober an der HAW Hamburg
Unter dem Thema "IT-isierung der Jugendhilfe gemeinsam gestalten: Praxis, Politik und Wissenschaft im Dialog" soll erörtert werden, welchen Kurs Wissenschaft, Politik, Praxis und Informatik einschlagen müssen, um IT-gestützte Instrumente für die Jugendhilfe zu entwickeln. Der Fachtag wird organisiert von der Fakultät Wirtschaft & Soziales der HAW Hamburg und dem Zentrum für Praxisentwicklung (ZEPRA). Alle Informationen zur Veranstaltung


Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung »Cyber-Security · Cyber-War · Cyber-Peace«
Wintersemester 2013, Universität Hamburg
Die Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung »Cyber-Security · Cyber-War · Cyber-Peace« möchte die anstehenden Bedrohungen und Risiken aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und umsetzbare Strategien und Maßnahmen identifizieren, die zur Stabilität und Frieden im Cyberspace beitragen. Zu diesem Zweck haben die Organisatoren, das Zentrum für Naturwissenschaft und Friedensforschung (ZNF), der Fachbereich Informatik und das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH), namhafte Experten aus Wissenschaft, der Wirtschaft, der Verwaltung und Politik eingeladen, um aus ihrer jeweiligen Perspektive Beiträge zum Themenbereich von Cyber-Security und Cyber-Peace zu leisten. Die Vorlesung findet ab dem 16.10.2013 bis zum 29.01.2014 jeweils mittwochs 16-18 Uhr, im Agathe-Lasch-Hörsaal (ESA B), Hauptgebäude der Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg statt. Termine und Themen


8. eLearning Didaktik Fachtagung: 24. – 25. Oktober in Linz
Die eLearning Didaktik Fachtagung bietet ein Forum für eLearning- und IT-Expertinnen und -Experten aus allen
Bildungsbereichen sowie für Lehrende, die sich dem Unterricht mit den "Digitalen Medien" verschrieben haben. Neuer Veranstaltungsort ist die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. Alle Informationen zur Veranstaltung


12. EduCamp: 1. – 3. November in Berlin
Die Idee des EduCamp basiert auf dem Prinzip des BarCamps, also einer sich weitgehend selbst organisierenden "Mitmach-Konferenz" in die vor Ort Themen eingebracht werden. Den Schwerpunkt der EduCamps bilden zumeist medienpädagogische Fragestellungen, aber auch generell die Formen und Methoden des Lehrens und Lernens. Die Inhalte konzentrieren sich hierbei meist auf den Einsatz von Medien im Bildungskontext und dies sowohl an Schulen und Hochschulen als auch im Unternehmensumfeld. Alle Informationen zur Veranstaltung


Nacht des Wissens: 2. November in Hamburg
In der mittlerweile 5. Nacht des Wissens öffnen 57 wissenschaftliche Einrichtungen aus Hamburg, der Metropolregion undNorddeutschland für Interessierte aller Altersgruppen ihre Türen und präsentieren Experimente, Mitmachaktionen, Vorträge und Workshops. Alle Informationen


Austrian eLearning Conference 2013: 6. – 7. November in Wien
Die vierte Austrian eLearning Conference (AeLC) beleuchtet das Thema Corporate eLearning – in bewährter
Kombination mit den Fachmessen Personal Austria und Professional Learning Austria. Alle Informationen zur Veranstaltung


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 8. Oktober 2013. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.