Newsletter 16. August 2013

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Publikationen/Presse

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles 

podcampus-Wettbewerb 2013: Die Beiträge sind online – voten Sie bis 29. September für Ihre Favoriten!

Das Multimedia Kontor Hamburg sucht wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Die eingereichten Podcasts sind per 15. August online auf podcampus.de, der Plattform für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung. Ab sofort können Sie bis zum 29. September für Ihre(n) Favoriten voten! Aus den Top Ten des Online-Votings wählt dann die Fachjury den Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs aus.

Wir freuen uns über ein breites Spektrum an Themen und Formaten: Unter den Beiträgen sind Lernvideos aus Naturwissenschaft, Technik, Mathematik, Medizin, Rechts- und Betriebswissenschaften ebenso wie filmkünstlerische und musikalische Beiträge, und thematisch "behandelt" werden unter anderem sogar Patienten mit Veilchenauge!

Die Jurymitglieder sind:

  • Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger Professur Medienmanagement, Prodekan Campus Hamburg an der macromedia hochschule für medien und kommunikation
  • Prof. Dr. Marianne Merkt Leiterin Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung, Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Thea Payome Chefredakteurin von Check.point eLearning und Geschäftsführerin der INFObases GmbH und
  • Prof. Dr. Oliver Vornberger Geschäftsführender Direktor Fachbereich Mathematik/ Informatik der Universität Osnabrück und Vorstandssprecher von virtUOS

Preisvergabe und Benachrichtigung der Gewinner

Im podcampus-Wettbewerb wird ein Gewinner-Podcast ermittelt und prämiert mit: einem iPad sowie der kostenfreien Teilnahme für zwei Personen an der gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013, in deren Rahmen die Preisverleihung stattfindet.

Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt am 15. Oktober. Wir bitten um Verständnis, dass ausschließlich der Gewinner/die Gewinnerin über das Ergebnis unterrichtet wird, denn dieses soll erst bei der Preisverleihung offiziell verkündet werden. Wettbewerbsteilnehmende, die am 15. Oktober nicht von uns hören, können davon ausgehen, dass sie leider nicht gewonnen haben und dementsprechend auch keine Einladung zur kostenfreien Konferenzteilnahme erhalten werden. Wir geben ihnen jedoch gern die Möglichkeit, nach dem 15. Oktober ihre Teilnahme noch zu den Konditionen des Frühbucherrabatts zu buchen, so dass sie diesen nicht versäumen.

Kontakt für Fragen rund um den podcampus-Wettbewerb
Helga Bechmann, Multimedia Kontor Hamburg: h.bechmann@mmkh.de, Tel. 040-303 85 79-14


Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013: Vorankündigung
Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013 tagt am 14. und 15. November im Curio-Haus Hamburg. Im nächsten Newsletter, Anfang September, präsentieren wir Ihnen unsere Programm- und Referentenvorschau. Zeitgleich geht dann auch die neue Website und die Anmeldung unter www.campus-innovation.de online!


finkenau academy: neue Workshop-Termine im Wintersemester 2013/14

Zum Wintersemester startet eine neue Reihe der finkenau academy-Workshops im Multimedia Kontor Hamburg mit folgenden Terminen und Themen:

  • Videoschnitt mit Final Cut Pro X – Video-Postproduktion für Einsteiger (auch für Umsteiger von Final Cut Pro 7 / Final Cut Studio auf Final Cut Pro X interessant!): 24.10.2013, 11:00 – 16:00 Uhr
  • Kameratraining / Video – Basis-Workshop zur Videoproduktionstechnik: 07.11.2013, 11:00 – 18:00 Uhr
  • Den eigenen Filmbeitrag planen und realisieren – Praxis-Workshop für Fortgeschrittene: 04.12.2013, 11:00 – 18:00 Uhr
  • Kameratraining / Foto – Basis-Workshop Fotografie: 22.01.2014, 11:00 – 16:00 Uhr
  • Einführung in die Postproduktion von Audiobeiträgen mit Audacity – Basis-Workshop zur Audio-Postproduktion: 12.02.2014, 11:00 – 16:00 Uhr

Die Workshops richten sich vorrangig an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen und der SUB. Angehörige weiterer Hochschulen können gegebenenfalls kurzfristig über eine Warteliste nachrücken, sofern entsprechende Platzkapazitäten vorhanden sind. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung per eMail ist jedoch erforderlich. Infos zur Anmeldung sowie weitere Details finden Sie in den Workshop-Beschreibungen.


L3T 2.0 in 7 Tagen, 20. – 28. August: Es geht los!

L3T, das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien, wird noch im August komplett überarbeitet und um neue Kapitel ergänzt.  Dazu beschreiten die Herausgebenden Sandra Schön und Martin Ebner einen neuen Weg der Kollaboration: Innerhalb einer äußerst intensiven Arbeitsphase von nur 7 Tagen soll das Buch fertig sein.

Diese sieben Tage und somit die Neuauflage L3T 2.0 können Interessierte auch kurzfristig noch aktiv mitgestalten: Hier geht es zu den Aufgabenbeschreibungen und Ansprechpartnern.

Vom 20. bis 28. August 2013 finden in Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen in Deutschland und Österreich 8 L3T-Camps statt, bei denen die Teilnehmenden vor Ort arbeiten und sich miteinander austauschen können. Alternativ oder zusätzlich kann man über Online-Kooperation und -Kommunikation mitmachen.

Der Arbeitsprozess und die Online-Schaltung der neuen L3T-Ausgabe können Sie live und online verfolgen...

  • L3T TV berichtet über seinen YouTube Channel vom 20.8. bis 28.8. (täglich außer Samstag und Sonntag) um 9:00 live über den Stand des Projektes.
  • Als mobile Reporterin wird Yvonne Pöppelbaum alle 8 Camps von Graz bis Hamburg und von Chemnitz bis Darmstadt besuchen, etwa 4.000 Bahnkilometer zurücklegen und im Projektweblog sowie über Twitter ihre Eindrücke weitergeben: twitter.com/poeppelbaum.
  • Diese und weitere aktuelle Informationen für die Mitwirkenden und die Öffentlichkeit sind immer unter http://l3t.eu/2.0/ zu finden, oder es finden sich dort Hinweise auf weitere Quellen. Sogar der Bearbeitungsstand jedes einzelnen Kapitels kann hier eingesehen werden.
  • Zum Abschluss wird die Neuauflage am 28. August ab 13:00 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an der TU Graz vorgestellt werden und ab 14:00 online veröffentlicht. Dies wird ebenfalls über das Internet gestreamt. Die entsprechende URL wird vorab unter http://l3t.eu/2.0/ bekannt gegeben werden.

... oder Sie besuchen eines der Camps, zum Beispiel im Multimedia Kontor Hamburg, das mit folgenden Programm-Highlights aufwartet (mehr Infos und Anmeldung):

  • Montag, 26. August ab 13:30 Uhr ist Wey-Han Tan im Camp, der die interaktive L3T-Übersichtskarte neu gestaltet und gern mit anderen zu Ideen zur Benennung und Topografisierung der L3T-Inhalte brainstormen möchte.
  • Montag, 26. August ab 15:30 ist Heiko Idensen im MMKH. Er ist Ko-Autor des Kapitels #ebook und #openaccess / #oer und wird gern sein Thema vorstellen und diskutieren.
  • Mittwoch, 28. August um 11:00 ist mit Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger ein weiterer L3T-Autor vor Ort. Sein Artikel hat das Thema "Bildungstechnologien im Sport – Forschungsstand, Einsatzgebiete und Praxisbeispiele". Gern wird er mit Interessierten darüber diskutieren.
  • Mittwoch, 28. August um 13:00 stoßen wir auf den Projektabschluss an. Dazu gibt es eine Liveschaltung zum Camp an der TU Graz. Gegen 14 Uhr wird dann L3T 2.0 online veröffentlicht. Vor Ort im Hamburger Camp ist Yvonne Pöppelbaum, unsere mobile Reporterin.

Standorte und Ansprechpartner/innen der L3T-Camps von Nord nach Süd:

Alle Informationen zu L3T 2.0 und den Themenschwerpunkten und Angeboten der einzelnen L3T-Camps finden Sie unter http://l3t.eu/2.0. Eine Anmeldung zu den Camps direkt über die jeweiligen Ansprechpartner/innen wird erbeten.

Das Projekt L3T 2.0 steht unter der Schirmherrschaft der Österreichischen UNESCO Kommission. Es wird getragen von der Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H., der Technischen Universität Graz und dem Bildung Innovation Migration Soziale Exzellenz e.V. (BIMS e.V.) und wird ko-finanziert durch das österreichische Förderprogramm “netidee”.


Neues Hamburger eLearning-Magazin und Call zur nächsten Ausgabe

Das zehnte Hamburger eLearning-Magazin, herausgegeben vom Zentralen eLearning-Büro der Universität Hamburg, widmet sich dem Thema "eLearning in den Geisteswissenschaften" und ist hier online verfügbar (PDF).

Die 11. Ausgabe mit dem Schwerpunkt "OER – Open Educational Resources" wird im Dezember 2013 erscheinen. Die Herausgebenden möchten mit dieser Themensetzung OER weiter in der Forschung und Hochschulpraxis vorantreiben. Beiträge sind bis zum 11. Oktober möglich. Stellen Sie Ihre eigene OER vor oder berichten Sie von Ihren Erfahrungen mit dem Einsatz von OER. Dabei sind folgende Fragestellungen von besonderem Interesse:

  • Wie findet man die richtigen OER für die eigene Lehre?
  • Welchen Mehrwert bieten Ihnen OER?
  • Spart man mit OER Zeit und Ressourcen?
  • Was gilt es beim Einsatz von OER zu berücksichtigen?
  • Wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen aus, wenn man OER erstellt oder einsetzt?
  • Wie können OER selbstverständlich werden?

Unabhängig vom Themenschwerpunkt stehen Ihnen auch die anderen Rubriken für längere und kürzere Berichte sowie für News zum Thema eLearning zur Verfügung. Die Magazinbeiträge dürfen jedoch keinen kommerziellen Hintergrund haben und sollten frei verfügbare Angebote im Sinne von Open Access, Open Source, Open Educational Resources vorstellen oder Berichte von nicht-kommerziellen eLearning-Angeboten aus den Hochschulen und dem Hochschulumfeld betreffen. Hier geht es zum Call für Beiträge. Alle HelM-Ausgaben finden Sie hier auf einen Blick.


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe 

Zeitschrift für Hochschulentwicklung 9/1: Beiträge bis 13. September
Das Themenheft 9/1 der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich dem Bereich "Mentoring, coaching and counselling of students". Gastherausgeber sind David Taylor (University of Liverpool), Richard März (Medizinische Universität Wien) und Dieter Euler (Universität St. Gallen). Alle Informationen zum Call 


EMOOCs 2014: Einreichungen bis 20. September
EMOOCs 2014 – Second MOOC European Stakeholders Summit findet vom 10. – 12. Februar 2014 in Lausanne statt. Es können Beiträge zum Research Track sowie zum Experience Track eingereicht werden. Aus der Konferenzankündigung: "Organised by the École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) and P.A.U. Education, the event aims to be an opportunity to gather European actors involved in the Massive Open Online Courses (MOOCs) phenomenon, from policy makers to practitioners and researchers. The goal of the summit is to develop synergies among European universities around themes such as student assessment, MOOC accreditation, platform interoperability or joint research initiatives." Zum Call for Papers http://www.emoocs2014.eu/call-for-papers


Symposium "Building the Frame(work)": Themeneinreichungen bis 25. September
Das internationale Symposium Building the Frame(work) – Discussing Methodological Challenges of Applying Content Analysis in Visual Framing Research wird am 11. und 12. Oktober vom Hans-Bredow-Institut an der Universität Hamburg veranstaltet. Zum Call for Papers (PDF) 


Hochschullehrer/in und Nachwuchswissenschaftler/in 2013: Vorschläge bis 30. September
Zum achten Mal lobt der Deutsche Hochschulverband (DHV) ein Preisgeld von 10.000 Euro für den/die "Hochschullehrer/in des Jahres" aus. Der Preis wird vom DHV mit Unterstützung des ZEIT-Verlags verliehen. Bis zum 30. September 2013 Kandidat/innen vorgeschlagen werden. Alle Informationen zur Ausschreibung (PDF)

Im Rahmen der Preisverleihung zum/zur "Hochschullehrer/in des Jahres" zeichnet academics – das Karriereportal der Wissenschaft von DIE ZEIT und Forschung & Lehre – den/die "Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres" aus. Mit einem Preisgeld von 5.000 Euro wird prämiert, wer im vergangenen Jahr durch herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln Forschung und Lehre nachhaltig beeinflusst hat. Es gilt eine Altersbeschränkung von 35 Jahren bei Bewerbungsschluss. Kandidat/innen können bis zum 30. September 2013 vorgeschlagen werden. Mehr Informationen


Zeitschrift für Hochschulentwicklung 9/2: Beiträge bis 8. November
Das Themenheft 9/2 der ZFHE "Entwicklung von Studiengängen / Development of study programmes" erscheint am 21. März 2014. Gastherausgeber sind Karl-Heinz Gerholz (Universität Paderborn), Dieter Euler (Universität St. Gallen) und Peter F. E. Sloane (Universität Paderborn). Beiträge können auf Deutsch oder – vorzugsweise – auf Englisch eingereicht werden. Zum Call for Papers


CampusSource White Paper Award: Einreichungen bis 31. Dezember
Mit dem CampusSource White Paper Award 2013 unterstützt der Förderverein CampusSource e.V. innovative Konzepte, denen ein konkreter Vorschlag zur Verbesserung der Studienbedingungen, der Lehre und/oder Forschung oder ganz allgemein des Arbeitsumfeldes von Hochschulen zu Grunde liegt. Es gibt drei Wettbewerbskategorien: Hochschul-Apps, Authentifizierungssysteme sowie eine offene Kategorie, in der alle Themen im Kontext eServices und IT-Infrastrukturen für Hochschulen möglich sind. Die Inhalte der prämierten Einreichungen sollen im Rahmen eines Vortrags auf der CampusSource Tagung 2014 vorgestellt werden. Das Gesamt-Preisgeld von 10.000 Euro kann einem Wettbewerbsbeitrag zugesprochen oder auf mehrere Beiträge verteilt werden. Alle Informationen zur Ausschreibung


3. Stellenausschreibungen

IT-Systembetreuer/in für Collaboration-Dienste, Universität Passau
Am Rechenzentrum der Universität Passau ist ab sofort die Stelle einer/eines erfahrenen IT-Systembetreuerin/IT-Systembetreuers für Collaboration-Dienste unbefristet zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 06.09.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Fachinformatiker/in in der Campus IT, FH Düsseldorf
In der Campus IT der Fachhochschule Düsseldorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle als
Fachinformatiker/in zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in Entgeltgruppe 9 TV-L. Bewerbungsfrist ist jeweils der 30.08.2013. Stellenausschreibung Kennziffer 10N13V


Studentische Mitarbeit an der AWW, Universität Hamburg
Die Arbeitsstelle für Wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) der Universität Hamburg sucht schnellstmöglich –spätestens zum 1.10. – eine Studentische Hilfskraft. Aufgaben sind insbesondere die Unterstützung bei der Erstellung und Betreuung von Kursen auf der Lernplattform OLAT und die Seminar- und Teilnehmerbetreuung. Die AWW ist an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert. Stellenausschreibung (PDF)


4. Publikationen/Presse

Universitätskolleg-Schriften Band 1
Mit dem Band "Das Universitätskolleg stellt sich vor! – Dokumentation des ersten Jahres" startet das Universitätskolleg der Universität Hamburg seine eigene Schriftenreihe. Band 1 der Universitätskolleg-Schriften ist eine Bilanz der Aufbauphase des Universitätskollegs, in der unter anderem die 42 Teilprojekte und ihre ersten Ergebnisse vorgestellt werden. Neben der Schriftenreihe publiziert das Universitätskolleg auch den "Kolleg-Boten" als Forum für kürzere Beiträge und aktuelle Informationen. Alle Publikationen stehen unter www.universitaetskolleg.de zum Download bereit.


Online-Dokumentation der Jubiläumstagung 10 Jahre e-teaching.org
Die Video-Dokumentation der Jubiläumstagung zum 10-jährigen Bestehen von e-teaching.org ist online. Kernthema der Tagung am 26. und 27. Juni in Tübingen war die Frage nach der Zukunft des Lehrens und Lernens: Was werden digitale Medien ermöglichen und welche strategische Bedeutung können sie für Hochschulen haben? Wie verändern etwa offene Bildungsangebote – z.B. die für alle Interessierten zugänglichen MOOCs (Massive Open Online Courses) – oder OER (Open Educational Resources) die Bildungslandschaft?

Ganz unterschiedliche Antworten auf diese Fragen gab es z.B. in den Vorträgen von Prof. Dr. Christian Spannagel (PH Heidelberg) über "Theorie und Praxis von Open Education und Open Science", in der öffentlichen Keynote von Prof. Dr. Pierre Dillenbourg, die nicht nur psychologische, sondern auch strategische Aspekte von MOOCs aus Sicht der ETH Lausanne thematisierte oder in dem soziologisch fundierten Beitrag von Prof. Dr. Michael Jäckel (Präsident der Universität Trier) über die eLearning-Entwicklung an deutschen Hochschulen.

Die abschließende Podiumsdiskussion wurde von einem Impulsreferat von Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer (Direktor des Instituts für Internet und Gesellschaft, Berlin) eingeleitet; weitere Vertreter auf dem Podium waren u.a. Prof. Dr. Dr. Godehard Ruppert (Präsident der Virtuellen Hochschule Bayern) sowie Holger Hansen und Thorben Schmitz (Stabsstelle eLearning der Ruhr-Univ. Bochum). Wer nicht dabei sein konnte: Das Nachsehen und -hören lohnt sich!

Im Rahmen der Tagung wurde auch der Projektwettbewerb "Zukunft des Lernens" durchgeführt. Wir freuen uns sehr über den 1. Preis für "L3T – die L3T-Camps"!


Forschungsbericht 2012/2013 des Hans-Bredow-Instituts
Der aktuelle Forschungsbericht des Hans-Bredow-Instituts steht hier zum Download bereit. Der Bericht infomiert über die Forschungsprogramme des Instituts, die einzelnen Projekte des letzten Jahres, die Nachwuchsförderung, Kooperationen, den Wissenstransfer und die Serviceleistungen des Instituts, Veranstaltungen, sowie über die wichtigsten Publikationen und Vorträge der Mitarbeiter/innen.


Neu in der Reihe Internet-Technologie und Gesellschaft: "Social Media an Hochschulen"
In diesem dritten Band der Reihe Internet-Technologie und Gesellschaft (ITuG), herausgegeben von Sandra Schön und Martin Ebner, widmet sich Jennifer-Carmen Frey dem Thema "Social Media an Hochschulen". Das frei online verfügbare Buch zeigt, was eine Hochschule tun kann, um im Social Web wahrgenommen zu werden und wie sie am besten ihre Community aktiviert.


ZFHE 8/3 "Was denken Lehrende über Lehre?"
Die neuste Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung, herausgegeben von Robert Kordts-Freudinger, Daniel Al-Kabbani, Diana Urban, Tobias Zenker und Niclas Schaper (Paderborn), ist online. Mit diesem Themenheft sollen die Aspekte, die für Forschung (Theorie und Empirie) und für die (hochschuldidaktische) Praxis relevant sind, aufgezeigt werden und einen Rahmen für aktuelle Beiträge zur Weiterentwicklung des Diskurses bieten.


Freie Bildungsmedien (OER) – Dossier des Deutschen Bildungsservers
Das Dossier "Offene Bildungsressourcen / Open Educational Resources – Handlungsfelder, Akteure, Entwicklungsoptionen in internationaler Perspektive" hat der Deutsche Bildungsserver im Auftrag des BMBF erstellt. Diese Übersicht und Auswertung internationaler OER-Aktivitäten ist – ganz im Sinne der OER-Bewegung – hier frei online verfügbar.


bwp@ Ausgabe 24: Didaktik beruflicher Bildung
Die Herausgeber der aktuellen Ausgabe von bwp@, H.-Hugo Kremer, Martin Fischer und Tade Tramm schreiben im Editorial: "Diese Ausgabe der bwp@ möchte nicht einzelne Trends detailliert beleuchten, sondern versteht sich eher als eine Standortbestimmung zur Didaktik beruflicher Bildung, die sich dabei auf aktuelle Entwicklungen und Schwerpunkte in der Didaktik beruflicher Bildung beziehen will." Sie haben die insgesamt 21 Fachbeiträge in drei Teile gegliedert:
A: Selbstvergewisserung, Aufgaben und Verortung einer Didaktik beruflicher Bildung
B: Aspekte der didaktischen Gestaltung beruflichen Lernens
C: Fragen der Gestaltung beruflicher Lehr- und Lernprozesse aus der Perspektive veränderter intentionaler und / oder adressatenbezogener Herausforderungen.


Ergebnisse des Reuters Institute Digital News Survey 2013
Den Reuters Institute Digital News Survey hat das in Oxford ansässige Reuters Institute for the Study of Journalism erstmals 2012 durchgeführt. Die Befragung wird zeitgleich im Vereinigten Königreich, in Brasilien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Spanien und den USA realisiert, um generelle Trends, aber auch nationale Besonderheiten erkennen zu können. Das Hans-Bredow-Institut in Hamburg ist seit 2013 als Kooperationspartner verantwortlich für den deutschen Beitrag. Die Ergebnisse der Befragung wurden auf dem 4. Hamburger Mediensymposium vorgestellt.


OECD–Studie "Bildung auf einen Blick 2013"
Die jährlich erscheinende OECD-Publikation Bildung auf einen Blick zeigt für OECD- und andere Länder auf, wer an Bildung teilnimmt, was für Bildung ausgegeben wird, wie die Bildungssysteme funktionieren und welche Ergebnisse erzielt werden. Letzteres wird an einem breiten Spektrum von Indikatoren gemessen, das vom Vergleich der Schülerleistungen in wichtigen Kompetenzbereichen bis zu den Auswirkungen der Bildung auf Verdienstniveau und Beschäftigungschancen reicht. Die Publikation enthält zudem Links zu den entsprechenden Hintergrunddaten im Excel-Format führen.


Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche – Eine Bestandsaufnahme
Im Juni erschien dieser Medienkompetenzbericht, in dem Medienpädagoginnen und Medienpädagogen die Medienkompetenzvermittlung für Kinder und Jugendliche analysieren. Ausgehend von einer Begriffsbestimmung nehmen sie die wichtigsten Instanzen unter die Lupe, die Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung ihrer Medienkompetenz begleiten: Familie, Kindertagesstätte, Schule und die außerschulische Jugendarbeit. Darüber hinaus behandeln sie das Forschungsfeld Medienpädagogik, das Berufsfeld Medienpädagogik sowie die Aus- und Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte. Der Bericht wird herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Redaktion: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (GMK).


5. Termine

eEducation-Sommertagung: 26. – 28. August in Klagenfurt am Wörthersee
Die eEducation-Sommertagung 2013 findet unter dem Motto "Kein Kind ohne Digitale Kompetenzen" an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt am Wörthersee statt. Programmschwerpunkte sind u.a. digitale Kompetenzen und Technologien sowie OER (Open Educational Resources) – Digitale Lernbücher. Die Tagung ist der Treffpunkt der eEducation-Initiative des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:uk). Alle Informationen zur Veranstaltung


Digitaler Salon: "Brauchen wir eine Roboterethik?" 28. August in Berlin
Jeden letzten Mittwoch im Monat kommt im Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin der Digitale Salon zusammen. Die Veranstaltungen werden gestreamt und auch als Podcast veröffentlicht, sowie auf DRadio Wissen als NETZ.REPORTER XL – Ausgabe gesendet. Alle Informationen zur Veranstaltung


Go-3D 2013 "Computergraphik für die Praxis": 29. August in Rostock
Die sechste Konferenz Go-3D bietet Gelegenheit für den fachlichen Austausch zwischen Forschern, Entwicklungsdienstleistern und maritimen Anwendern auf dem Gebiet der 3D-Computergraphik. Themenschwerpunkte sind "Technologien der 3D-Computergraphik" und "Maritime Anwendungen der 3D-Computergraphik". Alle Informationen zur Veranstaltung


Forschendes Lernen – Forum für gute Lehre: 2. – 3. September, Fachhochschule Potsdam
Wie lassen sich innovative Konzepte – wie Forschendes Lernen und fachübergreifende Projektarbeit – in der Hochschullehre verankern? Seit 2010 setzt sich die Fachhochschule Potsdam (FHP) intensiv mit dieser Frage auseinander. Zum Abschluss des im Rahmen der Exzellenz-Initiative ausgezeichneten Projekts "InterFlex" möchte die FHP Interessierten aus Hochschuldidaktik, Lehre und Forschung ein Forum für die Reflexion von Konzepten, den Austausch von Erfahrungen und die Bildung von Netzwerken bieten. Alle Informationen zur Veranstaltung


GMW 2013: 2. – 5. September in Frankfurt/Main
Die Jahrestagung 2013 der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) findet an der Goethe-Universität Frankfurt/Main statt. Das Tagungsmotto lautet "Neue Medien in Bildung und Forschung: eLearning zwischen Vision und Zukunft – zum Stand der Dinge". Ziele der GMW 2013 sind einerseits eine Bestandserhebung der heutigen Integration digitaler Medien in den Hochschulalltag, in die Lehre, in die Forschung wie auch in Verwaltungsprozesse und andererseits zukünftige Trends aufzuspüren sowie deren Potenziale und erste Umsetzungen zu betrachten. Alle Informationen zur Tagung


Forum Technologiegestützte (Aus)Bildung – 10. Fernausbildungskongress der Bundeswehr: 3. – 5. September an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
Das Forum Technologiegestützte (Aus)Bildung – 10. Fernausbildungskongress der Bundeswehr steht unter dem Motto ausBildung = Erfolg. Der Kongress präsentiert und diskutiert die Bandbreite der vielfältigen Möglichkeiten Technologiegestützter (Aus)bildung. Er bietet Akteuren und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und allen Ressorts des öffentlichen Dienstes auf Bundes- und Länderebene ein Forum für übergreifenden Austausch und gemeinsame Aktivitäten. Im Mittelpunkt des Kongresses stehen im Jubiläumsjahr die drei Themenschwerpunkte: GEMEINSAM in Ausbildung und Einsatz!; Bildung, Qualifizierung und Zertifizierung; future learning solutions. Der Kongress begeht in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum – in Verbindung mit dem 40-jährigen Jubiläum der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr. Alle Informationen zur Veranstaltung


DeLFI 2013: 8. – 11. September an der Universität Bremen
Die DeLFI 2013 findet zusammen mit den Tagungen Mensch und Computer und Usability Professionals unter der Dachtagung "Interaktive Vielfalt" statt. Thematischer Ausgangspunkt für die DeLFI 2013 ist die zunehmende Vielfalt der Lernenden und Lehrenden an verschiedenen Lernorten, durch unterschiedliche Lernvoraussetzungen und -erwartungen, durch die Vermischung von formalen, non-formalen und informellen Lernprozessen, die neue Anforderungen an die Entwicklung von Informatiksystemen stellt. Alle Informationen zur Veranstaltung


OER-Konferenz 2013: 14. – 15. September in Berlin
Die OER-Konferenz 2013 bringt Akteure rund um das Thema Open Educational Resources (OER), also freie Bildungsmaterialien, zusammen. Die Kombination aus Fachkonferenz und Barcamp gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle Situation – national und international. Veranstalter ist Wikimedia Deutschland; Partner sind die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Creative Commons Deutschland und das Collaboratory. Alle Informationen zur Veranstaltung


Workshop "Hochschule 2020“ im Rahmen der GI 2013: 17. September in Koblenz
Die 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) findet unter dem Motto "Informatik angepasst an Mensch, Organisation und Umwelt" vom 16. – 20. September in Koblenz statt. Im Rahmen der GI-Tagung werden verschiedene Workshops abgehalten, darunter der Workshop "Hochschule 2020" am Dienstag, 17. September 2013. Dieser Workshop widmet sich aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen und Trends zu den Themen IT-Infrastrukturen, Organisationsstrukturen und Lehr-/Lerninhalte für zukunftsorientierte Bildungseinrichtungen. Alle Informationen zum Workshop


12. E-Learning Tag der FH JOANNEUM: 18. September an der FH JOANNEUM in Graz
Der 12. E-Learning Tag steht unter dem Motto "Lernen mit Videos und Spielen". In ihrer Keynote "Klappe zu! Film ab! – Gute Lernvideos kinderleicht erstellen" präsentiert Dr. Sandra Schön (Salzburg Research, L3T) Beispiele für Lernvideos und ihren Einsatz im Unterricht sowie Hinweise auf hilfreiche Apps und Webtools. Der Track "Lernen mit Videos / Rollenspielen in der Hochschule" führt die Themen der Keynote weiter. Im Track "Lernen mit Videos in der Schule" geht es um ePortfolios als Werkzeug zur Vermittlung visueller Kompetenzen, die Nutzung von Smartphones zur Förderung der Lesekompetenz und eine kritische Auseinandersetzung mit Online-Tutorials. Die Tracks des Nachmittags widmen sich "Game Based Learning in der Hochschule" sowie "Videos im lebenslangen Lernen". Der E-Learning Tag schließt mit den beiden Workshops "Kennenlernen der ‚Play the Learning Game‘ Plattform" und "Einfache Video-Erstellung mittels Smartphone oder per Google+ Hangout". Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Informationen zur Veranstaltung


play13 – 6. Festival für kreatives Computerspielen und Talk "Wissenschaft und Computerspiele": 18. – 20. September in Hamburg
Die play13 macht die Hamburger Innenstadt zum Zentrum für Creative Gaming. In praxisnahen Workshops wird gezeigt, wie Computerspiele entstehen oder kreativ genutzt werden können. Wie und was die Wissenschaft über Computerspiele forscht, darüber berichten am Donnerstag, 19. September ab 17.00 Uhr im Opernloft Florian Hohmann, Lutz Schröder und Felix Schröter von der Universität Hamburg in einem vom Hans-Bredow-Institut organisierten Talk. Alle Informationen zur Veranstaltung


7. Microlearning Conference: 26. – 27. September, Donau-Universität Krems
Unter dem Motto "Microlearning Mobile Outcomes – Mobile Learning Strategies – Measuring Effectiveness" tagt die internationale Microlearning Conference erstmals an der Donau-Universität Krems/Stift Göttweig. Die Konferenzthemen sind: Making mobile learning easy, enjoyable and sustainable; Measuring learning outcomes and optimizing the use of technology; Designing for specific learning objectives, user satisfaction, acceptance and positive motivation; Increasing effectiveness in the attainment of learning objectives and obtaining a return on educational investment; Impact of mobile learning on other e-learning forms; Effective integration of mobile in learning environments and blended learning programs. Alle Informationen zur Veranstaltung


Open Access Tage 2013: 1. – 2. Oktober in der SUB Hamburg
Gastgeber der diesjährigen Open Access Tage sind die Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Hamburg und das ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Zu den Schwerpunkten gehören u.a. die Beschäftigung mit Forschungsdaten, Open-Access-Zeitschriften, das Verhältnis von Verlagen zu Open Access, Forschungsinformationssysteme, sowie die Messbarkeit der Nutzung von Open-Access-Inhalten. Zudem wird ein Blick auf OA in Europa (Frankreich, Großbritannien, Niederlande) geworfen. Aus Kapazitätsgründen gibt es in diesem Jahr eine Obergrenze von 220 Teilnehmenden. Die Frist für die Online-Registrierung läuft bis zum 8. September bzw. bis diese Obergrenze erreicht ist. Alle Informationen zur Veranstaltung


DINI-Jahrestagung: 8. – 9. Oktober in Stuttgart

Die 14. Jahrestagung der DINI, Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V., findet in Verbindung mit der Herbstsitzung der Sektion 4 des Deutschen Bibliotheksverbandes an der Universität Stuttgart statt und hat alsSchwerpunktthema "Zukunft der Lehre". In den Vorträgen werden aktuelle Trends beleuchtet, aber auch Lehrende und Studierende berichten über ihre Anforderungen. Die Zukunft von Lehrmaterialien sowie die Ausgestaltung von Lernräumen werden dabei ebenso thematisiert wie Urheberrechts- und Integrationsfragen. Im Rahmen der Tagung werden die Preise für den von DINI ausgerichteten studentischen Wettbewerb "Study Fiction – Videoclips zur Zukunft von Studium und Lehre" verliehen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Symposium "Building the Frame(work)": 11. – 12. Oktober in Hamburg
Das internationale Symposium Building the Frame(work) – Discussing Methodological Challenges of Applying Content Analysis in Visual Framing Research wird vom Hans-Bredow-Institut an der Universität Hamburg veranstaltet. Alle Informationen zum Symposium


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 16. August 2013. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.