Newsletter 15. Mai 2013

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Publikationen/Presse

5. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles

podcampus-Wettbewerb 2013 startet am 15. Mai: ein iPad für den besten Videopodcast aus Hochschule und Wissenschaft

Das Multimedia Kontor Hamburg sucht wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Gemeint sind "echte" Podcasts, die die Möglichkeiten des Mediums ausschöpfen: zum Beispiel Magazinsendungen aus Wissenschaft und Forschung, Lehrfilme, Experteninterviews oder Screencasts. Die eingereichten Podcasts werden auf podcampus.de, der Plattform für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung, veröffentlicht und so einem breiten Publikum bekannt gemacht. Die Auswahl des besten Beitrags erfolgt über eine Kombination aus Online-Voting und Fachjury-Urteil.

Einreichungsvoraussetzungen

Alle, die im hochschulischen bzw. wissenschaftlichen Umfeld Podcasts erstellen, sind aufgerufen, ihre Werke einzureichen – jedoch keine professionellen bzw. kommerziellen Produzenten. Teilnehmende früherer podcampus-Wettbewerbe dürfen gern wieder mitmachen, allerdings nicht mit derselben Podcast-Reihe.

Videopodcasts müssen im Format MPEG4/h.264 vorliegen und sollten eine Darstellungsgröße von 640x480 (4:3) oder 640x360 (16:9) haben. Die Sprache des Beitrags kann Deutsch oder Englisch sein. Bitte reichen Sie nur eine Folge aus einer Podcast-Reihe ein. Der Podcast darf bereits vorher woanders veröffentlicht worden, aber nicht älter als Produktionsjahr 2012 sein.

Einreichungsprozedere, Fristen und Ermittlung des Gewinner-Podcasts

Zur Einreichung der Podcasts haben wir hier ein Formular hinterlegt. Einreichungsfrist ist Mittwoch, 31. Juli, 23:59 Uhr. Am 15. August werden alle Beiträge auf podcampus.de veröffentlicht und das Online-Voting aktiviert. Stimmen aus dem Online-Voting werden per 29. September, 23:59 Uhr ausgewertet. Die zu diesem Zeitpunkt im Online-Voting bestbewerteten zehn Podcasts werden der Jury übergeben, die daraus den Gewinner auswählt.

Die Jurymitglieder

  • Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger Professur Medienmanagement, Prodekan Campus Hamburg an der macromedia hochschule für medien und kommunikation
  • Prof. Dr. Marianne Merkt Leiterin Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung, Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Thea Payome Chefredakteurin von Check.point eLearning und Geschäftsführerin der INFObases GmbH und
  • Prof. Dr. Oliver Vornberger Geschäftsführender Direktor Fachbereich Mathematik/ Informatik der Universität Osnabrück und Vorstandssprecher von virtUOS

werden den besten Podcast nach den folgenden Kriterien ermitteln:

  • Content: fachlich-inhaltliche Originalität und Qualität
  • Didaktische Qualität
  • Dramaturgie (Aufbau, Struktur)
  • Technische/optische/akustische Qualität.

Preisvergabe und Benachrichtigung der Gewinner

Im podcampus-Wettbewerb wird ein Gewinner-Podcast ermittelt und prämiert mit: einem iPad sowie der kostenfreien Teilnahme für zwei Personen an der gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013, in deren Rahmen die Preisverleihung stattfindet.

Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt am 15. Oktober. Wir bitten um Verständnis, dass ausschließlich der Gewinner/die Gewinnerin über das Ergebnis unterrichtet wird, denn dieses soll erst bei der Preisverleihung offiziell verkündet werden. Wettbewerbsteilnehmende, die am 15. Oktober nicht von uns hören, können davon ausgehen, dass sie leider nicht gewonnen haben und dementsprechend auch keine Einladung zur kostenfreien Konferenzteilnahme erhalten werden. Wir geben ihnen jedoch gern die Möglichkeit, nach dem 15. Oktober ihre Teilnahme noch zu den Konditionen des Frühbucherrabatts zu buchen, so dass sie diesen nicht versäumen.

Kontakt für Fragen rund um den podcampus-Wettbewerb
Helga Bechmann, Multimedia Kontor Hamburg: h.bechmann@mmkh.de, Tel. 040-303 85 79-14


Aktuell auf podcampus.de: Raum Schiff Erde – Ein Futurologischer Kongress
Raum Schiff Erde (#RSE13) ist eine Veranstaltung für digitale Philosophie, Netz-Kultur und Interaktionsdesign mit nachhaltig globalem Anspruch – eine intellektuelle Jam-Session, die viel Inspiration und Anregung bietet. Adressaten sind Freidenker, Medienkünstler, Interaktionsdesigner, Idealisten und Weltverbesserer. Nach 2010 und 2011 landete das Raumschiff Ende Februar 2013 wieder in Hamburg. Veranstalter war das Hamburger Informatik-Forum (e.V.) der Universität Hamburg. Die Kongressbeiträge sind als Podcasts in einem eigenen Channel auf podcampus.de zu finden.


Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013 am 14. und 15. November – save the date!
Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2013 tagt am 14. und 15. November im Curio-Haus Hamburg. Wir freuen uns, wenn Sie sich den Termin jetzt schon vormerken. Über unsere Planung halten wir Sie hier im Newsletter sowie auf www.campus-innovation.de auf dem Laufenden.


finkenau academy-Workshops im Sommersemester 2013
In unserer Reihe finkenau adacemy bieten wir im Sommersemester 2013 Workshops zu den folgenden Themen an:

  • Kameratraining / Video
  • Einführung in die Postproduktion von Audiobeiträgen mit Audacity
  • Videoschnitt mit Final Cut Pro X
  • Den eigenen Filmbeitrag planen und realisieren
  • Projektbegleitendes Filmlabor

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung jedoch erforderlich. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Angestellte und Studierende der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen. Workshop-Beschreibungen und Anmeldung


Kostenloser eLearning-Schnupperkurs der AWW, Universität Hamburg: 24. – 31. Mai
In diesem Schnupperkurs der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW), Universität Hamburg, können Sie ausprobieren, wie eLearning und virtuelle Teamarbeit funktionieren und die Module der AWW kennenlernen. Der Kurs zeigt in der Praxis: ein eLearning-Konzept, das auf Kooperation, Kollaboration und virtueller Teamarbeit aufbaut, die Lernplattform OLAT mit ihren verschiedenen Tools, Erfolgsfaktoren in der virtuellen Zusammenarbeit, Anforderungen und Potenziale von eLearning.

Der Schnupperkurs läuft vom 24. bis 31. Mai und dauert insgesamt ca. 8 Stunden. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte mit Angabe von Vor- und Nachnamen sowie Mail-Adresse bis zum 17. Mai an olim@aww.uni-hamburg.de (begrenzte Teilnehmerzahl). Am 24. Mai werden  die persönlichen Zugangsdaten zur Lernplattform versendet. Es ist keine spezielle Software nötig. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Lena Oswald von der AWW.

Im Wintersemester 2013/14 starten die eLearning-Module Virtuelle Teamarbeit, Arbeitsrecht, Arbeits- und Organisationspsychologie, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Change Management und Lernen in Organisationen, sowie Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagement. Weitere Informationen


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

Motivwettbewerb für die 5. Hamburger Nacht des Wissens: Beiträge bis 16. Mai
Die 5. Nacht des Wissens findet am 2. November in Hamburg statt. Um auch für diese Nacht wieder ein einzigartiges Bildmotiv mit hohem Wiedererkennungswert zu finden, schreiben die Veranstalter einen Wettbewerb aus. Das Motiv soll alle potenziellen Besucher/innen gleichermaßen ansprechen – unabhängig von Alter, Geschlecht und Ausbildung. Der Siegerentwurf wird mit 2.000 Euro prämiert, die beiden nachfolgenden Entwürfe mit 600 bzw. 400 Euro. Alle Informationen zur Ausschreibung


Qualitätsnetzwerk Duales Studium: Bewerbungen bis 31. Mai
Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft schreibt das Qualitätsnetzwerk Duales Studium aus. In diesem Netzwerk sollen Fachhochschulen, Universitäten, Duale Hochschulen und Berufsakademien gemeinsam Empfehlungen für die Weiterentwicklung des dualen Studiums und für zukunftsweisende Kooperationen zwischen Berufsbildungs- und Hochschulwelt erarbeiten. Interessierte Hochschulen können sich als alleiniger Antragsteller oder in einem gemeinsamen Antrag mit Unternehmenspartnern oder anderen Hochschulen bis zum 31. Mai 2013 um die Teilnahme am Qualitätsnetzwerk bewerben. Alle Informationen zur Ausschreibung


LEARNTEC 2014: Call for Papers bis 31. Mai
Die Learntec 2014 findet vom 4. bis 6. Februar auf dem Messegelände in Karlsruhe statt. Unter dieser Adresse (Registrierung erforderlich) kann man Ideen zu Themen und Referenten einbringen und dabei einen eigenen Vortrag anmelden oder aber einen Referenten vorschlagen. Einen Überblick über die derzeit geplanten Themen des Kongresses gibt das "Fact Sheet LEARNTEC Kongress 2014" (PDF). Mehr Informationen zur LEARNTEC


Papers zum Special Issue "Interaction in Massive Courses" des J.UCS: bis 9. Juni
Martin Ebner lädt ein, Papers zum Special Issue "Interaction in Massive Courses" für das international angesehene Journal of Universal Computer Science (J.UCS) einzureichen. Mehr Informationen zur Einreichung und direkter Link zum Call for Papers (PDF)


Call for Papers zur Ausgabe Nr. 25 von bwp@: Beiträge bis 10. Juni
Das Thema der Herbst/Winter-Ausgabe von "bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädadogik – online" lautet: Ordnung und Steuerung der beruflichen Bildung. Die Herausgebenden – Karin Büchter, Tade Tramm und als Gast Sandra Bohlinger – schreiben: "Mit dieser Ausgabe von bwp@ verfolgen wir das Ziel, historiographische und theoretische Erklärungsansätze und empirische Befunde zur Besonderheit der Berufsbildungspolitik in Deutschland zu versammeln, um neue Perspektiven zu gewinnen und die Auseinandersetzung mit berufsbildungspolitischen Vor- und Nachteilen argumentativ zu unterfüttern. Gleichzeitig geht es uns mit dieser Ausgabe darum, den thematischen Schwerpunkt Berufsbildungspolitik in der berufs- und wirtschaftspädagogischen Diskussion und Forschung wieder zu beleben." Alle Informationen im Call for Papers (PDF)


eEducation-Sommertagung 2013: Beiträge bis 15. Juni
Die eEducation-Sommertagung findet vom 26. – 28. August an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt am Wörthersee statt. Beiträge sind sowohl für die Tagung als auch für eine gedruckte Publikation in der OCG-Schriftenreihe vorgesehen. Bildungs(politisch) Verantwortliche, wissenschaftlich Tätige, Aus- und Fortbildende sowie alle Lehrerinnen und Lehrer sind eingeladen, mit ihrer Erfahrung und Expertise in Bezug auf digitale Werkzeuge, Methoden und Medien (Didaktik) im Schulbereich den Tagungsband zu bereichern und repräsentativ zu gestalten. Alle Informationen zum Call


Adobe Design Achievement Awards 2013: Einreichungen bis 22. Juni
Studierende, die mit Adobe Software innovative Projekte realisiert haben, können diese in den Rubriken Grafikdesign, Fotografie, Videoproduktion, Webdesign und Webdevelopment zu den 13. Adobe Design Achievement Awards einreichen. Der Wettbewerb zeichnet weltweit die besten studentischen Kreativ-Leistungen aus. Die Studierenden (Einzelpersonen sowie Projektgruppen) können in einer von 12 Kategorien der drei Bereiche "Traditional Media", "Interactive Experience" und "Motion & Video" antreten. Informationen zu Teilnahmebedingungen, Kategorien und  Preisen


Preis für Hochschulkommunikation 2013/Social Media: Einreichungen bis 30. Juni
Die Hochschulrektorenkonferenz, die ZEIT Verlagsgruppe und die Robert Bosch Stiftung vergeben den Preis für Hochschulkommunikation. Ausgezeichnet wird die beste Kommunikationsleistung einer Hochschule in den Social Media. Für den Wettbewerb können Bewerbungen eingereicht werden, die dieses Potenzial für die Kommunikationsaufgaben der Hochschulen gezielt erschließen und erfolgreich nutzen. Willkommen sind Konzepte, die in exemplarischen Projekten umgesetzt wurden, oder Projekte, die einem Kommunikationskonzept folgen. Das Preisgeld beträgt 25.000 Euro. Weitere Informationen


Call for Papers der Zeitschrift für Hochschulentwicklung 8/4: Beiträge bis 1. Juli
Die November-Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich der Frage "Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und Open Educational Resources?". Herausgebende sind Martin Ebner (TU Graz), Sandra Schön (Salzburg Research, BIMS e.V.), Lambert Heller (TIB Hannover) und Rudolf Mumenthaler (HTW Chur). Weitere Informationen im eLearningBlog von Martin Ebner sowie auf den Seiten der ZFHE.


Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre: Bewerbungen bis 12. Juli
Die Baden-Württemberg Stiftung, die Joachim Herz Stiftung und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vergeben 2013 erneut bis zu 15 Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre. Die Fellowships sind mit jeweils bis zu 50.000 Euro dotiert. Diese Summe ist zweckgebunden für die Anschubfinanzierung eines geplanten Entwicklungsvorhabens. Anträge können nur über die Hochschulleitung eingereicht werden. Mehrere Anträge aus einer Hochschule sind zulässig. Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Nachwuchswissenschaftler/innen. Bei den Fellowships handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung. Die jeweiligen Lehrentwicklungsvorhaben können zwar im Team entwickelt werden; das Fellowship wird jedoch nur an eine Einzelperson vergeben. Weitere Informationen


eLearning Award 2014: Einreichungen bis 15. Juli 2013
Zum vierten Mal schreibt das das eLearning Journal den eLearning Award für Projekte und Produkte aus. Die Gewinner werden mit ihrem Projekt im Jahrbuch eLearning & Wissensmanagement 2014 präsentiert. Die Verleihung des eLearning Awards erfolgt im Rahmen der didacta 2014 in Stuttgart. Zum Call for Papers mit Einreichungsformular (PDF)


Call for Papers der Zeitschrift für Hochschulentwicklung 9/1: Beiträge bis 13. September
Das Themenheft 9/1 der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) widmet sich dem Bereich "Mentoring, coaching and counselling of students". Gastherausgeber sind David Taylor (University of Liverpool), Richard März (Medizinische Universität Wien) und Dieter Euler (Universität St. Gallen). Alle Informationen zum Call


Hamburger TALENT DAY Medien + IT: Anmeldung für Unternehmen läuft
Beim fünften Hamburger TALENT DAY Medien + IT am 23. Oktober öffnen wieder Hamburger Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft ihre Türen für  Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Jahrgänge sowie der Medien- und IT-Berufsfachschulen. Die Jugendlichen haben an diesem Tag die Chance, einen Blick ins Arbeitsleben zu werfen. Die beteiligten Unternehmen nehmen sich Zeit für die Nachwuchstalente und informieren über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Karrierechancen in ihrem Arbeitsfeld. Unternehmen können sich bereits zur Teilnahme anmelden; die Anmeldung für Schüler/innen ist demnächst möglich. Der TALENT DAY wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert. Koordination: KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V. / SDA Service Digitale Arbeit. Alle Informationen zur Veranstaltung


CampusSource White Paper Award: Einreichungen bis 31. Dezember
Mit dem CampusSource White Paper Award 2013 unterstützt der Förderverein CampusSource e.V. innovative Konzepte, denen ein konkreter Vorschlag zur Verbesserung der Studienbedingungen, der Lehre und/oder Forschung oder ganz allgemein des Arbeitsumfeldes von Hochschulen zu Grunde liegt. Es gibt drei Wettbewerbskategorien: Hochschul-Apps, Authentifizierungssysteme sowie eine offene Kategorie, in der alle Themen im Kontext eServices und IT-Infrastrukturen für Hochschulen möglich sind. Die Inhalte der prämierten Einreichungen sollen im Rahmen eines Vortrags auf der CampusSource Tagung 2014 vorgestellt werden. Das Gesamt-Preisgeld von 10.000 Euro kann einem Wettbewerbsbeitrag zugesprochen oder auf mehrere Beiträge verteilt werden. Alle Informationen zur Ausschreibung


3. Stellenausschreibungen

Systemadministrator/in an der Universität des Saarlandes
Das Hochschul-IT-Zentrum (HIZ) ist der gemeinsame IT-Dienstleister der Universität und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. An der Universität sucht das HIZ zum Aufbau eines Groupware-Systems zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n erfahrene/n und kommunikationsstarke/n Systemadministrator/in (unbefristet, 100% der tariflichen Arbeitszeit). Bewerbungsfrist ist der 10.06.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Leitung IT-Services an der Fachhochschule Südwestfalen
An der Fachhochschule Südwestfalen ist die Stelle der Leitung IT-Services (m/w) unbefristet zu besetzen. Das Dezernat "IT-Services" ist der zentrale Dienstleister für die IT-Services der Fachhochschule Südwestfalen. Seine Aufgabe ist die Bereitstellung, Pflege und strategische Weiterentwicklung einer leistungsfähigen IT-Struktur für Lehre, Forschung und Verwaltung der gesamten Hochschule mit ihren Standorten in Hagen, Iserlohn, Meschede und Soest sowie dem Studienort Lüdenscheid. Das Dezernat "IT-Services" ist Teil der Hochschulverwaltung. Der langjährige Leiter des Dezernats tritt in der zweiten Jahreshälfte 2014 in den Ruhestand. Die Stelle soll zum 01.01.2014 neu besetzt werden. Die Einarbeitung erfolgt durch den jetzigen Leiter. Die Stelle ist bis zur Leitungsübertragung als stellvertretende Leitung ausgewiesen. Bewerbungsfrist ist der 05.06.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Mitarbeiter/in IT Service Management an der Hochschule Osnabrück
Die Hochschule Osnabrück, Ressort Zentrale Dienste, sucht für die Zentrale IT am Standort Osnabrück zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in IT Service Management. Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet und nicht teilzeitgeeignet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Bewerbungsfrist ist der 24.05.2013. Stellenausschreibung


Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in als Verantwortliche/r für das Aufgabengebiet Applikationssoftwaresysteme und IT-Projektsteuerung an der TU Bergakademie Freiberg
Im Rahmen der Modernisierung der IT-Service-Infrastruktur der TU Bergakademie Freiberg ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/in verantwortlich für das Aufgabengebiet
Applikationssoftwaresysteme und IT-Projektsteuerung befristet zu besetzen. Vergütung: voraussichtlich Entgeltgruppe 13 TV-L; Befristung: 3 Jahre mit der Option der Weiterbeschäftigung. Der Arbeitsplatz kann auch als Teilzeitarbeitsplatz besetzt werden.Bewerbungsfrist ist der 21.05.2013. Stellenausschreibung (PDF)


Wissenschaftliche Mitarbeit Qualitätsentwicklung, Hochschule für Angewandte Wissenschaften München
Im E-Learning-Center der Hochschule München werden Unterstützungs-, Qualifizierungs- und Beratungsangebote gebündelt und koordiniert. Zum 01.06.2013 wird ein/e Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Qualitätsentwicklung in Vollzeit (100%) für die Konzeption und Umsetzung der kontinuierlichen Qualitätssicherung und -entwicklung für eLearning/Blended Learning gesucht. Bewerbungsfrist ist der 19.05.2013. Stellenausschreibung (PDF)


4. Publikationen/Presse

IT und Organisation in Hochschulen: Ausgewählte Beiträge einer HIS-Fachtagung
Drei Referent/innen des "Forum IT & Organisation" der HIS GmbH im April 2012 haben ihre Präsentationen für diese von Friedrich Stratmann herausgegebene Publikation verschriftlicht, die hier als PDF zum kostenfreien Download verfügbar ist. Titel und Autoren der Beiträge sind:

  • "Zwischen Fachwissen und strategischer Entscheidung – Was muss die Hochschulleitung über IT wissen? CIO/IT-Governance-Modelle in deutschen Hochschulen" von Markus Bick
  • "Organisationsprojekt und Projektorganisation – Softwareeinführungsprojekte in Hochschulen aus einer organisationssoziologischen Perspektive" von Hannah Mormann und Kristina Willjes
  • "Soziale Medien in der Hochschulpraxis – noch studentisch dominiertes Terrain?" von Klaus Wannemacher

Workshop-Dokumentation zu "AHELO goes Germany?"
Dieser Band fasst die Ergebnisse eines Workshops der Gesellschaft für Hochschulforschung zusammen, der in Kooperation mit dem HIS-Institut für Hochschulforschung veranstaltet wurde und im November 2012 in Hannover stattfand. Unter dem Titel "AHELO goes Germany?" wurde in diesem Workshop unter verschiedenen wissenschaftlichen und bildungspolitischen Aspekten diskutiert, welche Vor- und Nachteile das OECD-Projekt AHELO (Assessment of Higher Education Learning Outcomes) bei der Erfassung von "Learning Outcomes" im Hochschulbereich bietet. Workshop-Dokumentation als PDF


Gutachten des Aktionsrats Bildung: "Qualitätssicherung an Hochschulen"
Unter dem Titel "Qualitätssicherung an Hochschulen: von der Akkreditierung zur Auditierung" hat der Aktionsrat Bildung ein Gutachten (PDF) über das Akkreditierungswesen an deutschen Hochschulen erstellt. Dieses empfiehlt die Abschaffung der bisherigen Akkreditierungsverfahren und statt dessen die hochschulinterne Qualitätssicherung durch freiwillige Begutachtungen und Beratungen, so genannte Qualitätsaudits. Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg und Mitglied des Aktionsrats Bildung, äußert sich zum Thema im Deutschlandradio-Interview (Audio und Verschriftlichung).


Tätigkeitsbericht 2011/12 des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar
Der Tätigkeitsbericht zum Datenschutz für die Jahre 2011 und 2012 des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar steht hier als PDF zur Verfügung.


(N)ONLINER Atlas 2013
Aktuell liegt die Internetnutzung in Deutschland bei 76,5 Prozent. Mit den restlichen 23,5 Prozent sind weiterhin rund 16,5 Millionen Bundesbürger nicht Teil der digitalen Welt. In den letzten beiden Jahren ist die Zahl der Internetnutzer lediglich um jeweils 0,9 Prozentpunkte pro Jahr gestiegen. Nach wie vor ist Deutschland nach Geschlecht, Altersgruppen und Bildung digital gespalten: Es sind mehr Männer als Frauen online, mehr Junge als Alte, mehr Menschen mit hohem Bildungsabschluss als mit niedrigem. Dies sind einige der Ergebnisse der 13. Ausgabe des (N)ONLINER Atlas, der Studie zur Nutzung, Nichtnutzung und Nutzungsplanung des Internets von Initiative D21 und TNS Infratest. Der (N)ONLINER Atlas 2013 steht hier kostenlos zum Download bereit.


IT-Wirtschaftsmonitor – Daten, Fakten und Trends zur IT-Wirtschaft in Hamburg
Der neue IT-Wirtschaftsmonitor, herausgegeben von der Handelskammer Hamburg, betrachtet erstmalig sowohl die Informations- und Telekommunikationsbranche als auch die IT-/EDV-Abteilungen von Unternehmen anderer Branchen in Hamburg. Hauptkapitel sind "Die Bedeutung der IT-Branche für den Standort Hamburg", "Die Aussichten für die IT-Wirtschaft in Hamburg" und "IT-Fachkräfte: Voraussetzung für eine weiterhin positive Entwicklung". Weitere Informationen und Download


Die Zukunft der Gründungsförderung – neue Trends und innovative Instrumente
Diese Studie wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) von der evers&jung GmbH erstellt. Die Autoren sind u.a. Dr. Mirko Bendig, Dr. Jan Evers und Sarah Knirsch in Kooperation mit Prof. Peter Wippermann. Die Studie untersucht, wie die fortschreitende Digitalisierung, neue Kommunikationsformen und alternative Gründungswege Dynamik in die Gründerszene bringen. Sie identifiziert fünf Trends, die zeigen, wie sich Prozesse und Strukturen verändern und neue Chancen für Gründungsideen entstehen – in Stichwörtern sind diese Trends: Crowdinvesting, Partnering, Industrialisierung von Start-ups, Outsourcing von Gründungsdienstleistungen über Internet-Portale, sowie die veränderte Wahrnehmung des Unternehmers in der Gesellschaft ("Gründung wird chic"). Zum Download der Studie


5. Termine

"Die medialisierte Gesellschaft?" – Ringvorlesung an der Universität Hamburg, noch bis 2. Juli
Die Ringvorlesung Medien und Bildung des Fachbereichs Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Medienpädagogik und Ästhetische Bildung der Universität Hamburg steht im Sommersemester 2013 unter dem Titel "Die medialisierte Gesellschaft?". Sie eröffnet die Sicht auf verschiedene Felder und Medien: von der Fotografie über den Hörfunk bis zu Social Networks, vom Bereich der Freizeit bis zum Journalismus. Diese Umschau soll es ermöglichen, die durch Medialisierung ausgelösten Umbrüche in verschiedenen Bereichen in den Blick zu nehmen, die für viele schon zur Normalität geworden sind. Durch die unterschiedlichen Perspektiven soll ein orientierendes Bild des aktuellen gesellschaftlichen Wandels und seiner Auswirkungen auf Institutionen und vor allem auch auf Subjekte konstruiert werden. Die Ringvorlesung findet jeweils dienstags von 18 – 20 Uhr statt und  ist für alle Interessierten offen und kostenfrei. Termine und Themen
Alle Veranstaltungen des Allgemeinen Vorlesungswesens an der Universität Hamburg für das Sommersemester 2013: Programmübersicht


"Trends in der Softwareentwicklung" – Ringvorlesung an der HAW Hamburg, noch bis 11. Juni
Das Department Medientechnik der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg hat Experten aus Hamburger Softwarefirmen eingeladen, um aktuelle Trends in der Softwareentwicklung vorzustellen und zu diskutieren. Die Ringvorlesung ist offen für alle: Studierende, Lehrende, Softwareentwickler und Interessierte. Die Veranstaltungen finden jeweils dienstags statt: 17.00 bis 18.30 Uhr in Raum E42 auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg, Finkenau 35, 22081 Hamburg. Der Eintritt ist frei. Termine und Themen


Was ist gute Lehre? 2. Internationale Konferenz zur Qualität in der Lehre: 16. – 17. Mai, Fachhochschule Kiel
Im Zentrum der diesjährigen Konferenz "Innovative Impulse für gender- und diversitysensible Lehr- und Studienmodelle" stehen folgende Leitfragen: Sind innovative Studienmodelle bzw. Lehr- und Lernprojekte geeignet, um die Lehre unter gender- und diversitysensiblen Perspektiven zu verbessern? Welche Lehr- und Lernformate eignen sich am besten, damit Studierende ihre unterschiedlichen Kompetenzen und Vorerfahrungen gleichwertig einbringen können? Welche hochschuldidaktischen Konzepte ermöglichen unterschiedliche Lernzugänge?
Hintergrund für die Konferenz ist die Herausforderung an die Hochschulen, didaktische Konzepte zu entwickeln, mit denen Geschlechterdifferenzen, Diversität und heterogene Lernbedürfnisse der Studierendenschaft einerseits produktiv unterstützt und andererseits Benachteiligungen reduziert werden können. Internationale Referentinnen und Referenten stellen verschiedene Strategien und daraus gewonnene Erfahrungen mit innovativen Studienmodellen und Lehr-/Lernprojekten vor. Die Konferenz wird aus Mitteln des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern in der Wissenschaft gefördert. Alle Informationen zur Veranstaltung


Multimediawerkstatt "eKlausuren und ePrüfungen – didaktische Aspekte und Erfahrungen": 27. Mai, Universität Frankfurt
Referent der kommenden Multimediawerkstatt von studiumdigitale ist Dr. Jens Bücking, Projekt- und Servicemanager am Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) der Universität Bremen. Er beleuchtet in seinem Vortrag das Spannungsfeld zwischen Prüfungsökonomie und Kompetenzorientierung und wird dabei die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen dieses Prüfungsformates aufzeigen. Wie kann es gelingen, auch mit geschlossenen, also automatisch auswertbaren Fragetypen höhere Kompetenzniveaus wie Verständnis und Analyse zu prüfen? Welche Fallstricke und Gestaltungstipps sind beim Antwort-Wahlverfahren zu beachten und warum lohnt es sich, auch offene Fragen mit entsprechendem Nachbewertungsaufwand elektronisch zu stellen? Diese und weitere Fragen werden angesprochen und mit den Teilnehmenden diskutiert. Die Teilnahme ist kostenfrei; eine Anmeldung ist erforderlich. Alle Informationen zur Veranstaltung


Live-Übertragung mittels Google+ Hangout on Air: Motive und Erfahrungen bei der Umstellung auf Blockunterricht im Studiengang IT Security: 28. Mai, 16:00 – 17:30 Uhr
Seit einigen Jahren untersucht Rolf Schulmeister mit seinem Team Lehrzeit und Lernzeit von Studierenden und gibt Vorschläge für Adaptionen von Lehrorganisation und Zeitmanagement unter Berücksichtigung von Fächerkultur und Neuen Technologien. Einer der untersuchten Studiengänge war "IT Security" an der FH St. Pölten. Die Ergebnisse motivierten den Studiengangsleiter Johann Haag, das Curriculum des Bachelor-Studiengangs zu überarbeiten und 2011/12 mit den StudienanfängerInnen ein Block-Curriculum zu beginnen. Die veränderte Studienorganisation erwies sich als sehr erfolgreich und führte zu einer Dropout-Zahl von 0 sowie einer deutlichen Verbesserung des Notendurchschnitts. Auf Wunsch der StudierendenvertreterInnen wurden im aktuellen Studienjahr alle Jahrgänge auf ein Block-Curriculum umgestellt. Im Hangout on Air interviewt Jutta Pauschenwein Johann Haag zu seinen Erfahrungen; weitere DiskutantInnen sind herzlich eingeladen. Der Link wird hier zum Termin zur Verfügung gestellt. Bitte melden Sie sich an, wenn Sie der Übertragung folgen oder an der Diskussion (live an der FH JOANNEUM oder online über Google+ bzw. über einen Youtube-Kanal) teilnehmen möchten, so dass Sie im Fall technischer Probleme unterstützt werden können.


6. DFN-Forum Kommunikationstechnologien: 3. – 4. Juni im Regionalen Rechenzentrum Erlangen RRZE
Das 6. DFN-Forum Kommunikationstechnologien "Verteilte Systeme im Wissenschaftsbereich" ist eine Plattform zur Darstellung und Diskussion neuer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus dem Bereich TK/IT. Das Forum dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern aus Hochschulen, Großforschungseinrichtungen und Industrie. Veranstalter sind der Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V. (DFN) und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Mitveranstalter sind die Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Forschung und Lehre e.V. (ZKI) und die Gesellschaft für Informatik e.V. Alle Informationen zur Veranstaltung


DINI Zukunftswerkstatt "Massive Open Online Courses – neuer Weg oder Seifenblase?": 4. – 5. Juni, FernUniversität in Hagen
Die DINI Zukunftswerkstatt 2013 widmet sich dem Trend der Massive Open Online Courses (MOOCs) und möchte das Phänomen näher betrachten, Definitionen anbieten und Erfahrungen vorstellen. In parallelen Workshops werden MOOCs aus der technischen, organisationalen sowie didaktischen Perspektive heraus diskutiert und mögliche Konsequenzen für die Hochschule von Morgen erarbeitet. Dabei soll der Austausch untereinander im Fokus der Veranstaltung stehen. Zielgruppe sind eLearning-Expertinnen/-Experten, Lehrende, Mitarbeitende der Hochschulentwicklung und -didaktik sowie IT- und Mediendienstleister. Alle Informationen zur Veranstaltung


Kongress neue Verwaltung: 4. – 5. Juni in Leipzig
Der Kongress neueVerwaltung widmet sich dem Thema eGovernment. Er wird von der dbb akademie, der Bildungseinrichtung des dbb beamtenbund und tarifunion, veranstaltet und findet jährlich im Congress Center Leipzig statt. Unter dem Motto "Digitale Gesellschaft und Verwaltung" adressiert der mittlerweile 14. Kongress aktuelle Trends wie mobile Kommunikation, Social Media, Open Government, Prozess- und Dokumenten-Management sowie die Kooperation via Cloud. Dem Kongress ist die Fachausstellung eGovernment angeschlossen. Alle Informationen zur Veranstaltung


Junges Forum Medien und Hochschulentwicklung: 7. – 8. Juni, Universität Potsdam
Das JFMH13 steht unter dem Motto "Lern- und Bildungsprozesse gestalten und erforschen". Diese Nachwuchstagung der Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW), Sektion Medienpädagogik (DGfE) und der Fachgruppe E-Learning (GI) wird ausgerichtet vom Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb) und der AG eLEARNiNG der Universität Potsdam. Alle Informationen zur Veranstaltung


4. Hamburger Mediensymposium: 12. Juni 2013 in der Handelskammer Hamburg
Das 4. Hamburger Mediensymposium von Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH), Hans-Bredow-Institut und Handelskammer Hamburg trägt den Titel "auffinden|auffindbar machen|auffindbar sein: Informative Inhalte in digitalen Medien". Das Symposium soll der Diskussion um die Zukunft der Plattformregulierung eine fachliche Grundlage bieten. Die Keynote spricht Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Alle Informationen zur Veranstaltung


19. EUNIS Congress: 12. – 14. Juni in Riga, Lettland
Unter dem Motto "ICT Role for Next Generation Universities" tagt der 10. Kongress der EUNIS (European University Information Systems Organization) an der Riga Technical University. Aus der Beschreibung des internationalen Kongresses: "EUNIS Congresses are international events and bring together a large audience from Higher Education Institutions in Europe – specialists, users, researchers, decision-makers, and teaching staff. EUNIS Congresses represent an opportunity to present and publish the latest results of research, development, and deployment of Information Technology in universities." Alle Informationen zur Veranstaltung


8. HDL-Fachtagung: 14. Juni 2013 in Brandenburg
Die diesjährige Tagung des Hochschulverbund Distance Learning (HDL) widmet sich dem Thema "Hybride Studienmodelle in Fernstudium und Weiterbildung". Veranstaltungsort ist der Campus der Fachhochschule Brandenburg in Brandenburg an der Havel. Alle Informationen zur Tagung


eLearning Baltics Konferenz (eLBa 2013): 20. – 21. Juni 2013 in Rostock
Die 6. eLearning Baltics Konferenz wird wieder Wissenschaftler und Praktiker, Lehrende, Forscher, Produzenten und Anwender zusammenführen, um sich zu eLearning-Produkten, Diensten, Tools und Plattformen auszutauschen, über aktuelle Themen zu diskutieren und gemeinsam neue Ideen zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien zu entwickeln. Die eLBa 2013 widmet sich Aspekten von eLearning in unterschiedlichen institutionellen und informellen Kontexten: in der Schule, Berufs­ausbildung und Hochschule, am Arbeitsplatz und in der Freizeit. Alle Informationen zur Veranstaltung


Jubiläumstagung 10 Jahre e-teaching.org: 26. – 27. Juni in Tübingen
Das Portal e-teaching.org wurde 2003 mit dem Ziel gestartet, Hochschulen und Dozenten für den kompetenten Einsatz von Medien in ihrer Lehre zu qualifizieren. Inzwischen hat es sich als umfangreiche, wissenschaftlich fundierte und aktuelle Informationsquelle etabliert und daneben eine Community aufgebaut, in der neue Trends diskutiert und auch erprobt werden. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Portals gibt es Rückblicke, vor allem aber auch Blicke nach vorn: Wie sieht die Zukunft des Lernens aus? Was werden Medien ermöglichen? Welche strategische Bedeutung können sie für Hochschulen haben? Diese Fragen werden aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert: mit Lehrenden und Studierenden,  mit Hochschulleitungen und Vertretern von Gremien und Ministerien. Alle Informationen zur e-teaching.org-Jubiläumstagung


eEducation-Sommertagung: 26. – 28. August in Klagenfurt am Wörthersee
Die eEducation-Sommertagung 2013 findet unter dem Motto "Kein Kind ohne Digitale Kompetenzen" an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt am Wörthersee statt. Programmschwerpunkte sind u.a. digitale Kompetenzen und Technologien sowie OER (Open Educational Resources) – Digitale Lernbücher. Die Tagung ist der Treffpunkt der eEducation-Initiative des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:uk). Alle Informationen zur Veranstaltung


Go-3D 2013 "Computergraphik für die Praxis": 29. August in Rostock
Die sechste Konferenz Go-3D bietet Gelegenheit für den fachlichen Austausch zwischen Forschern, Entwicklungsdienstleistern und maritimen Anwendern auf dem Gebiet der 3D-Computergraphik. Themenschwerpunkte sind "Technologien der 3D-Computergraphik" und "Maritime Anwendungen der 3D-Computergraphik". Alle Informationen zur Veranstaltung


GMW 2013: 2. – 5. September in Frankfurt/Main
Die Jahrestagung 2013 der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) findet an der Goethe-Universität Frankfurt/Main statt. Das Tagungsmotto lautet "Neue Medien in Bildung und Forschung: eLearning zwischen Vision und Zukunft – zum Stand der Dinge". Ziele der GMW 2013 sind einerseits eine Bestandserhebung der heutigen Integration digitaler Medien in den Hochschulalltag, in die Lehre, in die Forschung wie auch in Verwaltungsprozesse und andererseits zukünftige Trends aufzuspüren sowie deren Potenziale und erste Umsetzungen zu betrachten. Alle Informationen zur Tagung


Forum Technologiegestützte (Aus)Bildung – 10. Fernausbildungskongress der Bundeswehr: 3. – 5. September
Der Fernausbildungskongress der Bundeswehr begeht in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum – in Verbindung mit dem 40-jährigen Jubiläum der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr, die natürlich auch wieder Veranstaltungsort sein wird. Weitere Informationen zur Veranstaltung demnächst


DeLFI 2013: 8. – 11. September an der Universität Bremen
Die DeLFI 2013 findet zusammen mit den Tagungen Mensch und Computer und Usability Professionals unter der Dachtagung "Interaktive Vielfalt" statt. Thematischer Ausgangspunkt für die DeLFI 2013 ist die zunehmende Vielfalt der Lernenden und Lehrenden an verschiedenen Lernorten, durch unterschiedliche Lernvoraussetzungen und -erwartungen, durch die Vermischung von formalen, non-formalen und informellen Lernprozessen, die neue Anforderungen an die Entwicklung von Informatiksystemen stellt. Alle Informationen zur Veranstaltung


Workshop "Hochschule 2020“ im Rahmen der GI 2013: 17. September in Koblenz
Die 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) findet unter dem Motto "Informatik angepasst an Mensch, Organisation und Umwelt" vom 16. – 20. September in Koblenz statt. Im Rahmen der GI-Tagung werden verschiedene Workshops abgehalten, darunter der Workshop "Hochschule 2020" am Dienstag, 17. September 2013. Dieser Workshop widmet sich aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen und Trends zu den Themen IT-Infrastrukturen, Organisationsstrukturen und Lehr-/Lerninhalte für zukunftsorientierte Bildungseinrichtungen. Alle Informationen zum Workshop


12. E-Learning Tag der FH JOANNEUM: 18. September an der FH JOANNEUM in Graz
Der 12. E-Learning Tag steht unter dem Motto "Lernen mit Videos und Spielen". In ihrer Keynote "Klappe zu! Film ab! – Gute Lernvideos kinderleicht erstellen" präsentiert Dr. Sandra Schön (Salzburg Research, L3T) Beispiele für Lernvideos und ihren Einsatz im Unterricht sowie Hinweise auf hilfreiche Apps und Webtools. Der Track "Lernen mit Videos / Rollenspielen in der Hochschule" führt die Themen der Keynote weiter. Im Track "Lernen mit Videos in der Schule" geht es um ePortfolios als Werkzeug zur Vermittlung visueller Kompetenzen, die Nutzung von Smartphones zur Förderung der Lesekompetenz und eine kritische Auseinandersetzung mit Online-Tutorials. Die Tracks des Nachmittags widmen sich "Game Based Learning in der Hochschule" sowie "Videos im lebenslangen Lernen". Der E-Learning Tag schließt mit den beiden Workshops "Kennenlernen der ‚Play the Learning Game‘ Plattform" und "Einfache Video-Erstellung mittels Smartphone oder per Google+ Hangout". Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Informationen zur Veranstaltung


DINI-Jahrestagung: 8. – 9. Oktober 2013 in Stuttgart
Im Oktober 2013 veranstaltet DINI, die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e.V., ihre 14. Jahrestagung unter dem Schwerpunktthema "Zukunft der Lehre". Im Rahmen der Tagung werden auch die Preise für den von DINI ausgerichteten studentischen Wettbewerb "Study Fiction – Videoclips zur Zukunft von Studium und Lehre" verliehen. Die DINI-Jahrestagung findet in diesem Jahr in Verbindung mit der Herbstsitzung der Sektion 4 des Deutschen Bibliotheksverbandes an der Universität Stuttgart statt. Sobald das Programm feststeht, werden Tagungsinformationen sowie eine Anmeldefunktion auf der DINI-Website zur Verfügung gestellt.


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 15. Mai 2013. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.