Newsletter 19. Oktober 2012

1. Aktuelles

2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

3. Stellenausschreibungen

4. Termine

Kontakt   Newsletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen


1. Aktuelles

Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre: Podium mit Gesine Schwan

Die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2012 tagt am 22. und 23. November im Curio-Haus Hamburg. Unser Veranstaltungsmotto lautet:

Change: Offene Hochschule = education Unlimited? Zwischen Humboldt und Fachkräftemangel

Die rasante technologische Entwicklung, der demografische Wandel und der bereits feststellbare Fachkräftemangel sind neben der geforderten Durchlässigkeit des Hochschulsystems sowie der stärkeren Internationalisierung und dem Wettbewerb die zentralen zukünftigen Herausforderungen, denen sich Hochschulen stellen müssen.

Wie und in welcher Form müssen sich Hochschulen öffnen, um diesen Herausforderungen zu begegnen? Wie können die bestehenden Kapazitäten bei einer sich verändernden Primärzielgruppe flexibel ausgeschöpft werden? Wie können individuelle und nachfrageorientierte Aus- und Weiter-bildungsangebote konzipiert, organisiert und distribuiert werden? Wie können unterschiedliche Eingangskompetenzen identifiziert und anerkannt werden? Wie kann auf individuelle Lerngewohnheiten und Bildungsbiografien eingegangen werden? Wie können wissenschaftliche Kooperationen in Forschung, Lehre und Verwaltung über Hochschul-, Landes- und auch Branchengrenzen hinweg gemanagt und realisiert werden? Wie kann auf die Bedürfnisse einer neuen, technik- und medien-sozialisierten Generation reagiert, und wie können neue technische Anforderungen berücksichtigt werden? Wie können diese Herausforderungen mit dem klassischen Bildungsauftrag der Hochschulen vereinbart werden? – Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Programmvorschau und Highlights

Die Themenschwerpunkte der drei Tracks eLearning, Studium und Lehre und eCampus sind:

  • eLearning: Zukunftstrends im eLearning; Lebenslanges Lernen und Weiterbildung sowie rechtliche Aspekte
  • Studium und Lehre: Instrumente der Qualitätssicherung; Konzepte für Beratung und Information; Das Universitätskolleg der Universität Hamburg (Freitag ganztägig)
  • eCampus: IT-Strategie, Organisation und Prozesse; Campus Management; Forschungsinformationssysteme; Integriertes Informationsmanagement

Online stellen wir Ihnen unsere Referentinnen und Referenten vor.

Die Keynotes halten Prof. Dr. Rainer W. Gerling, Prof. Dr. Wilfried Juling, Prof. Dr. Sascha Spoun sowie Prof. Dr. Rolf Schulmeister. Im Podiumsgespräch debattieren Vertreter aus Politik, Hochschule und Wissenschaft über das Konferenzthema "Öffnung der Hochschulen" – darunter Prof. Dr. Gesine Schwan, Prof. Dr. Michael Kerres, Prof. Dr. Sascha Spoun und Prof. Dr. Arnold van Zyl. Es moderiert Jan-Martin Wiarda (DIE ZEIT).

Neben den drei Tracks wird es im "Kochlabor" wieder ein Workshop-Programm geben. Folgende Workshops stehen bereits fest. Hinzu kommt u.a. noch ein Workshop vom CeLTech – Centre for e-Learning Technology zum Thema "Psychological Assessment Technologies", den wir Ihnen in einem der nächsten Newsletter näher vorstellen.

  • Lebenslanges Lernen 2.0 – Innovative Lehr-/Lernszenarien in der Erwachsenenbildung unter Berücksichtigung der spezifischen Rahmenbedingungen quartärer Bildungsinstitutionen
    Moderation: Claudia Lehmann und Annelene Sudau, ELAN e.V.

Auch in diesem Jahr engagieren sich Wirtschaftsunternehmen sowie Initiativen mehrerer Bundesländer als Partner der Veranstaltung, wofür wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Die Campus Innovation und der Konferenztag Studium und Lehre finden beide in diesem Jahr zum 10. Mal statt – und das bereits zum 5. Mal in Kooperation. Zudem begeht das MMKH in diesem Jahr sein 10-jähriges Firmenjubiläum. Aus unserer Sicht vier gute Gründe gemeinsam mit Ihnen zu feiern – wir freuen uns auf Sie!

Hier geht es zur Anmeldung.


Keynote von Rolf Schulmeister: "As Undercover Students in MOOCs"

Professor Dr. Rolf Schulmeister wird dankenswerterweise auch in diesem Jahr die gemeinsame Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre zu einem krönenden Abschluss bringen. Als Vorgeschmack hier das Abstract zu seiner Keynote mit dem Titel "As Undercover Students in MOOCs":

Die eLearning-Welt steht staunend vor einem neuen Phänomen, das so kaum jemand für möglich gehalten hätte. Abertausende schreiben sich in einzelne Online-Kurse ein, organisiert und angeboten von Newcomern im globalen Bildungsmarkt. Die Rede ist von "massive open online courses", kurz MOOCs genannt. Es handelt sich hierbei um Online-Veranstaltungen, die für alle Interessenten unabhängig von Vorbildung und Vorkenntnissen offen sind und kostenlos von Professoren renommierter Universitäten angeboten werden. Diese neue Form der Gratiskultur hat geradezu eine Art von Mini-Tsunami in der Bildungswelt ausgelöst: Allein 160.000 Teilnehmende verzeichnete der von S. Thrun durchgeführte Kurs zum Thema Artificial Intelligence, der inzwischen Bestandteil der neuen Plattform Udacity ist. 23.000 Onliner legten sogar eine Prüfung ab. Inzwischen (Stand 15.10.2012) bieten 33 Universitäten im Coursera Konsortium 198 Kurse an (im Frühjahr waren es noch 16 Universitäten mit knapp 40 Kursen). Weitere Konsortien haben sich gebildet (z.B. EDx, das Harvard, MIT und Berkeley vereint). Der massive Zuspruch zu den Veranstaltungen ist weiterhin ungebrochen.
 
Um dem Phänomen MOOC näher auf die Spur zu kommen und es nicht nur von außen zu betrachten, hat Rolf Schulmeister seit März 2012 gemeinsam mit Sandra Hofhues und Burkhard Lehmann an mehreren MOOCs als "undercover student" teilgenommen und kann aus erster Hand berichten: Über das Design der Kurse, deren Lehrmodell, das Selbstverständnis der Macher, das Spektrum an Teilnehmern, aber auch über das Rätsel des Geschäftsmodells und die Kritik an diesen Initiativen.


Die CREALOGIX AG ist Platinum-Partner der Campus Innovation 2012

Integrierte Lehrveranstaltungs- und Ressourcenplanung

Die Studienstrukturreformen der letzten Jahre haben Studium, Hochschule und Hochschullandschaft verändert. Immer mehr Hochschulen nutzen auf der einen Seite die Chance einer durchgehenden Modularisierung, um attraktive Kombinationsstudiengänge mit einem weit verzweigten Curriculum anzubieten und so den Studierenden eine große Flexibilität bei der Fächerauswahl zu ermöglichen. Anderseits gilt zu beachten, dass es täglich bestehende Herausforderungen in den seit je her ähnlich tief vernetzten Lehrerbildungsstudiengängen gibt.

Beide Studiengangsmodelle – Kombinationsbachelor bzw. Kombinationsmaster und Lehrerbildungsstudiengänge – haben eines gemeinsam, sie konsumieren ihr Angebot vielfach von konsekutiven Mono-Studiengängen. Sie haben meist eine breite Fächerauswahl, jedoch Pflichtveranstaltungen und nur beschränktes Wahlangebot innerhalb der Fächer.

Jene konsekutiven Mono-Studiengänge verändern sich jedoch immer mehr. Das Curriculum wird häufig im Rahmen von Reorganisation und Akkreditierung – neutral formuliert – kleinteiliger. Hochschulen stehen nun vor der Herausforderung, dies auch innerhalb ihrer Studienorganisation zu beachten.

Der Akkreditierungsrat formulierte diese Anforderung in der Vergangenheit wie folgt: „In einem Kombinationsstudiengang gewährleistet die Hochschule die Studierbarkeit auch hinsichtlich der Überschneidungsfreiheit zumindest in den häufig gewählten Kombinationen und strebt sie für die seltener gewählten Kombinationen an.“

Diese Anforderung geht häufig mit den Anforderungen weiterer Stakeholder – wie Ministerien und Wirtschaft – einher. Studierende müssen ihr Studium in der Regelstudienzeit abschließen, die Auslastung bestehender Ressourcen muss besser werden, Verwaltungsprozesse effizienter.

Prozesse und Hochschul-IT müssen diese Anforderungen und Veränderungen nun abbilden, um Studienorganisation für Studierende, Lehrende und Verwaltung weiterhin möglich zu machen. Die integrierte Lehrveranstaltungs- und Ressourcenplanung in einem bestehenden Campus-Management-System ist hier ein wichtiger Baustein.

Eingebettet in die bestehende Prozess- und Systemlandschaft einer Hochschule ist es so möglich, ohne eine redundante Datenhaltung und effizient aufbauend auf bestehende Prozesse neue Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Der CLX.Evento-Planer ist hierfür das richtige Werkzeug.

CLX.Evento-Planer optimiert universitätsweite und überschneidungsfreie Stunden- und Ressourcenpläne und verknüpft die Lehrveranstaltungsplanung mit allen Studiengängen. Um die planerischen Herausforderungen grosser Universitäten und Hochschulen zu meistern, übernimmt der CLX.Evento-Planer ebenfalls die Visualisierung von Kollisionen und Überschneidungen sowie das einfache Lösen von Konflikten.

CLX.Evento-Planer besitzt offene Schnittstellen zu den bekannten Campus-Management-Systemen und kann einfach in eine bestehende Systemlandschaft integriert werden.

Bei Fragen zur Integration des CLX.Evento-Planer in Ihre Systemlandschaft stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: am Infostand auf der Campus Innovation sowie unter der folgenden Adresse.

CREALOGIX AG
Matthias Sauer
Leiter Campus Management
Breitscheidstraße 10
70174 Stuttgart
+41 58 404 83 57 Telefon direkt

Die CREALOGIX AG im Programm der Campus Innovation 2012:


Die myconsult GmbH ist Gold-Partner der Campus Innovation 2012

Einführung von PAUL als Campus-Management-System an der Universität Paderborn: Zwischen lehrbuchhafter Planung und widerspenstiger Realität!

Auf der Campus Innovation 2012 berichten Dr. Bastian Filaretow (Projektleiter PAUL und Dezernat 3, Universität Paderborn) und Kai Dornseiff (erweiterte Projektleitung und Projektcontrolling, myconsult GmbH) über ihre Erfahrungen bei der Einführung von PAUL als Campus-Management-System an der Universität Paderborn: am Donnerstag, 22. November 2012 in der Session 13:30-15:10 Uhr im Track eCampus.

Das Projekt PAUL an der Universität Paderborn startete 2007/08 als eines der ersten Vorhaben in der deutschen Hochschullandschaft mit dem Ziel, ein integriertes Campus-Management-System (CMS) einzuführen.

Die Universität Paderborn blickt somit auf einen mehrjährigen Einführungszeitraum zurück, in dem das Hauptziel, PAUL zum führenden System der Verwaltung der Prozesse und Aufgaben in Studium und Lehre zu machen, erreicht worden ist. Was waren mit Blick auf die Einführung des CMS die Erwartungen innerhalb der Universität, wie sieht die Realität aus und welche weitergehenden Arbeiten stehen aus?

Die Referenten Dr. Bastian Filaretow und Kai Dornseiff haben PAUL von Geburt an über seine ersten Gehversuche bis hin zum Erwachsenwerden begleitet und geben einige Einblicke in das umfangreiche Vorhaben und den Verlauf des Einführungsprojekts an der Universität Paderborn. Hierbei wird der Fokus auf die Planbarkeit komplexer Vorhaben in Hochschulen auch mit Blick auf weitere interne wie externe Entwicklungsanforderungen gelegt.


e-teaching.org-Podcasts im Portal podcampus: Kooperationsvereinbarung macht den Inhaltsaustausch offiziell

In der Kooperationsvereinbarung, die nun offiziell besiegelt wurde, gewährt e-teaching.org, das Informationsportal für E-Learning und E-Teaching im Hochschulkontext, podcampus, dem Portal des Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung, ein Nutzungsrecht an den Podcasts von e-teaching.org. Alle auf e-teaching.org veröffentlichten Audio-Podcasts sind bereits über einen eigenen Channel auf podcampus abrufbar. Per RSS-Feed können die Channels direkt abonniert werden. "Durch die Kooperation mit e-teaching.org wird podcampus um attraktive Beiträge erweitert, die ganz im Sinne einer digitalen und mobilen Ergänzung die traditionellen Präsenzangebote an Hochschulen anreichern und den Service für Studierende und Wissenschaftsinteressierte erweitern", so Dr. Marc Göcks, Geschäftsführer des Multimedia Kontor Hamburg.

e-teaching.org veröffentlicht seit 2006 regelmäßig Interviews mit eLearning-Experten aus Forschung und Praxis. Die Interviewpartner/-innen sprechen über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz bestimmter Medien oder Werkzeuge in der Lehre, über aktuelle Forschungsprojekte oder ihre Einschätzungen zu aktuellen eLearning-Trends. Bereits über achtzig Audio-Podcasts stehen inzwischen zum Abruf und Abonnement zur Verfügung. Die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Träger von e-teaching.org, der Stiftung Medien in der Bildung – Institut für Wissensmedien, und dem MMKH besagt, dass die Beiträge auch auf dem Portal podcampus bereit gestellt werden. „Wir freuen uns, dass wir auf diesem Weg die e-teaching.org-Podcasts einer größeren Zielgruppe zur Verfügung stellen können. Wie aktuelle Abrufzahlen zeigen, stoßen die Interviews mit eLearning-Expertinnen und -Experten bei den Adressaten des Portals podcampus auf reges Interesse“, so Prof. Dr. Ulrike Cress vom Leibniz-Institut für Wissensmedien. Die technische Umsetzung des Inhaltsaustauschs wurde bereits vor über einem Jahr realisiert. Die Vereinbarung der beiden Institutionen macht die Zusammenarbeit nun offiziell.

podcampus wird vom Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) betrieben. Ursprünglich als Podcast-Portal der sechs öffentlichen Hamburger Hochschulen gestartet, bietet podcampus als "Schaufenster der Wissenschaft" Beiträge aus mittlerweile über 30 wissenschaftlichen Institutionen – von der Vorlesungsaufzeichnung bis zur Filmreihe – und erreicht monatlich rund 100.000 Besucher. Die Inhalte werden über Web 2.0-Anbindungen weiter verbreitet.

Wissenschaftliche Institutionen können eigene Channels auf podcampus einrichten und so ihre Video- und Audio-Podcasts einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Um auf das Angebot aufmerksam zu machen, führt das MMKH u.a. auch den podcampus-Wettbewerb durch, dessen Gewinner auf der Konferenz Campus Innovation prämiert wird.

Das Team von e-teaching.org treffen Sie am 22. und 23.11. auf der gemeinsamen Veranstaltung von Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre: am Gemeinschaftsstand von e-teaching.org mit dem Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc). Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gehört seit 2011 zu den Förderern von e-teaching.org.

Pressekontakt e-teaching.org
Simone Haug, Leibniz-Institut für Wissensmedien
s.haug@iwm-kmrc.de

Pressekontakt MMKH
Helga Bechmann
h.bechmann@mmkh.de


Das neue e-teaching.org-Themenspecial "E-Legal?" ist online

In Beiträgen und Praxisberichten befasst sich e-teaching.org in den kommenden Monaten unter dem Titel „E-Legal?“ mit Rechtsfragen im eLearning. Begleitend zu diesem Themenspecial findet eine Live-Event-Reihe statt. Während des Specials werden kontinuierlich neue Beiträge veröffentlicht, es lohnt sich also, immer wieder einmal hineinzusehen.
Alle Themen und Termine


finkenau academy-Workshops im Wintersemester 2012/13

In unserer Reihe finkenau adacemy bieten wir im Wintersemester 2012/13 aktuell die folgenden Workshop-Themen und Termine an:

  • Kameratraining: 15.11. / 13.12., jeweils 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Final Cut Pro 7 – Videoschnitt für Einsteiger: 08.11. / 30.11. / 06.12., jeweils 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Einführung in die Postproduktion von Audiobeiträgen mit Audacity: 11.12.2012  / 24.01.2013, jeweils 10:00 bis 15:00 Uhr

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung jedoch erforderlich.
Workshop-Beschreibungen und Informationen zur Anmeldung


2. Ausschreibungen: Fachbeiträge und Wettbewerbe

Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung: Einreichungen bis 31. Oktober

Die achte Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung wird zum Thema "Differenzierung des Hochschulsystems in Deutschland und im internationalen Vergleich – Herausforderungen, Entwicklungsansätze und Folgen" am 18. und 19. März 2013 an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfinden. Vortragsvorschläge sollen den Umfang von 500 Wörtern nicht überschreiben. Es kann sich um Einzel- und Gruppenpräsentationen oder auch um Paneldiskussionen handeln. Alle Informationen im Call for Papers


Konferenz Professionelles Wissensmanagement: Einreichungen bis 31. Oktober

Die 7. Konferenz – Professionelles Wissensmanagement – ProWM 2013 findet vom 13 – 15. März 2013 an der Universität Passau statt. Die Konferenz, die gemeinsam mit der Fachgruppe Wissensmanagement (WI-WM) der Gesellschaft für Informatik sowie der Gesellschaft für Wissensmanagement veranstaltet wird, soll Raum zur Diskussion von sowohl wissenschaftlichen als auch praxisorientierten Beiträgen bieten und den Austausch von Erfahrungen, Ideen und Meinungen zwischen allen Teilnehmern fördern. Alle Informationen im Call for Papers


Hamburger eLearning-Magazin "Mobile Learning": Einreichungen bis 5. November

Das Hamburger eLearning-Magazin wird vom Zentralen eLearning-Büro der Universität Hamburg herausgegeben. Das nächste Magazin zum Thema „Mobile Learning“ erscheint im Dezember 2012. Einsendeschluss für Beiträge ist der 5. November. Zum Call für Ausgabe 9


Call für die März-Ausgabe der ZFHE "Vertrauen wir auf Qualität?" – bis 15. November

Das Themenheft 8/2 der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE) fragt: "Vertrauen wir auf Qualität? Zwei Jahrzehnte Qualitätssicherung im europäischen Hochschulraum". Die Gastherausgeber sind Oliver Vettori (Wirtschaftsuniversität Wien) und Bernhard Kernegger (Universität für angewandte Kunst Wien). Deadline zur Einreichung eines vollständigen Beitrags ist der 15. November 2012. Weitere Informationen sowie Call als PDF


D-ELINA – Nachwuchspreis für eLearning: Einreichungen bis 30. November

2013 wird der D-ELINA – Deutscher E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award zum achten Mal verliehen. Junge Talente aus Hochschulen bzw. aus der eLearning-Branche können sich ab sofort bewerben. Unter dem Stichwort "Innovation durch Lernen mit neuen Medien" sollen erfolgreiche und erfolgversprechende innovative Konzepte und Prototypen / Produkte technologiegestützter bzw. technologie-integrierender Lernszenarien in Wirtschaft, Hochschule und öffentlicher Verwaltung prämiert werden.

Ausschreibungskategorien sind D-ELINA Campus, D-ELINA Professional und D-ELINA School. Der D-ELINA hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen, die zukunftsweisende eLearning-Anwendungen entwickeln, Sichtbarkeit zu geben und ihre Ideen und Lösungen zu würdigen. Neben attraktiven Sachpreisen gibt es deshalb für alle nominierten Projekte die Chance, sich öffentlich zu präsentieren. Die Verleihung des D-ELINA Campus und D-ELINA Professional findet im Rahmen der LEARNTEC im Januar 2013 in Karlsruhe statt. Der D-ELINA School wird im Februar 2013 auf der didacta in Köln verliehen. Alle Informationen


Communicator-Preis 2013: Bewerbungen und Vorschläge bis 31. Dezember

Zum 14. Mal schreibt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den "Communicator-Preis, Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft" aus. Dieser persönliche Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird an Wissenschaftler/innen vergeben, die in herausragender Weise ihre wissenschaftlichen Ergebnisse in die Medien und die Öffentlichkeit vermitteln. Der Preis kann sowohl an Einzelpersonen als auch an eine Gruppe von Forscherinnen und Forschern verliehen werden, die ihre wissenschaftlichen Arbeiten gemeinsam durchführen und kommunizieren. Die Bewerber müssen im deutschen Sprachraum tätig sein. Es sind sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger möglich. Weitere Informationen


DFG-Fördermaßnahme "Wissenschaftliche Monographien und monographische Serien im Open Access": Anträge bis 1. März 2013

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat eine Fördermaßnahme zur Etablierung tragfähiger Geschäftsmodelle für die Publikation von wissenschaftlichen Open-Access-Monographien und monographischen Serien (Einzelwerken, Sammelbänden, Dissertationen) beschlossen. Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftler/innen, die – gegebenenfalls im Verbund mit Wissenschaftsverlagen oder vergleichbaren Dienstleistern – im Rahmen von Pilotprojekten tragfähige und nachnutzbare Geschäftsmodelle für die Publikation von Monographien im Open Access entwickeln und umsetzen. Weiterführende Informationen (PDF)


Call für die Juni-Ausgabe der ZFHE "Was denken Lehrende über Lehre?" – bis 1. März 2013

Die Ausgabe 8/3 der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (Juni 2013) wird unter dem Titel "Was denken Lehrende über Lehre? Ihre Lehrauffassung, Lehrhaltung und teaching beliefs" stehen. Die Gastherausgebenden sind Robert Kordts-Freudinger, Daniel Al-Kabbani, Diana Urban, Tobias Zenker und Niclas Schaper (Universität Paderborn). Deadline zur Einreichung eines vollständigen Beitrags ist der 1. März 2013. Weitere Informationen


Studentischer Wettbewerb "Study Fiction – Videoclips zur Zukunft von Studium und Lehre": Einreichungen bis 2. Mai 2013

Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) veranstaltet mit "Study Fiction" ihren dritten, wieder mit 5.000 Euro dotierten bundesweiten Wettbewerb für Studierende. DINI will dieses Mal besonders gelungene Videoclips von Studierenden zur Zukunft von Studium und Lehre auszeichnen. Wie bei den Wettbewerben zu "Lebendigen Lernorten" 2008 und "Studentischen Netzwerken" 2010 sind der Phantasie und Kreativität der Studierenden inhaltlich und gestalterisch keine Grenzen gesetzt. Für diesen Wettbewerb gibt es nur eine Bedingung: die Videoclips dürfen nicht länger als drei Minuten dauern. Wettbewerbsbeiträge können bis zum 2. Mai 2013 online bei DINI eingereicht werden. Die Preisverleihung wird auf der DINI-Jahrestagung im Herbst 2013 erfolgen. Weitere Informationen


3. Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche Mitarbeit in der Arbeitsgruppe "Scientific Visualization and Parallel Processing" am RRZ Hamburg: verlängerte Bewerbungsfrist

Im Regionalen Rechenzentrum der Universität Hamburg ist baldmöglichst eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter der Entgeltgruppe 13 TV-L in der Arbeitsgruppe "Scientific Visualization and Parallel Processing" mit der vollen regelmäßigen Arbeitszeit (39 Stunden wöchentlich) zu besetzen. Verlängerte Bewerbungsfrist ist der 31.10.2012. Stellenausschreibung


Scientific Programmer am Deutschen Klimarechenzentrum Hamburg

Das Deutsche Klimarechenzentrum Hamburg (DKRZ) sucht einen "Scientific Programmer specialized in high performance computing". Bewerbungsfrist ist der 31.10.2012. Stellenausschreibung


Universitätsrechenzentrumsleitung an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ist zum 01.06.2013 die Stelle der Leiterin / des Leiters des Universitätsrechenzentrums unbefristet zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 16.11.2012. Stellenausschreibung


Mitarbeit im Bereich IT‐Administration an der International Psychoanalytic University Berlin

Die International Psychoanalytic University Berlin (IPU) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin im Bereich IT‐Administration. Stellenausschreibung


Leiter/in der IT-Stabsstelle der Zentralverwaltung der Universität Würzburg

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Leiter/in der IT-Stabsstelle der Zentralverwaltung. Bewerbungsfrist ist der 10.11.2012. Stellenausschreibung


IT System Engineer Data & Voice am Hochschulrechenzentrum (HRZ) der TU Darmstadt

Das HRZ sucht für das Projekt "Aufbau einer integrierten Kommunikationsinfrastruktur" zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Infrastruktur, Gruppe Netz eine/einen IT System Engineer Data & Voice (w/m) im Umfang einer 40 Stunden Woche (Vollzeit). Die Projektstelle ist zunächst auf 4 Jahre befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. Bewerbungsfrist ist der 08.11.2012. Stellenausschreibung


Systemadministrator/in am Hochschulrechenzentrum (HRZ) der TU Darmstadt

Das HRZ sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Basisdienste eine/n Systemadministrator/in im Umfang einer 40 Stunden Woche (Vollzeit). Die Projektstelle ist zunächst bis zum 31.12.2016 befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt. Stellenausschreibung


4. Termine

Ringvorlesung Medien & Bildung 2012/13: "Medienbildung zwischen Utopie und Praxis", Universität Hamburg

Mit Blick auf die gesellschaftliche Relevanz von Medien und Bildung stehen theoretische Perspektiven und euphorische Utopien nicht selten praxisorientierten Projekten oder teils ernüchternden Erfahrungen aus dem pädagogischen Tagesgeschäft gegenüber. Die Ringvorlesung "Medien & Bildung" möchte im Wintersemester 2012/2013 einen interdisziplinären Raum schaffen, um dieses Spannungsfeld zwischen – im weitesten Sinne medienpädagogischen – Visionen und Forderungen sowie tatsächlichen Praxen und Förderungen in den Blick zu nehmen und zu diskutieren. Es soll verdeutlicht werden, warum beides notwendig ist: einerseits die Beschäftigung mit Hintergründen und Zusammenhängen, die nicht selten geprägt sind von einer idealisierenden Sichtweise auf aktuelle technologische, soziale und kulturelle Veränderungen; andererseits die Reflexion der Praxis und damit eine Auseinandersetzung mit alltäglichen Problemen, Hindernissen, Risiken – aber auch mit Chancen, Erfolgen, Veränderungen.
 
Die Ringvorlesung findet vom 16.10.2012 – 29.01.2013 jeweils dienstags, 18 – 20 Uhr statt. Veranstaltungsort ist Raum 504, Von-Melle-Park 8, Universität Hamburg. Übersicht über die Termine und Themen


7. eLearning Didaktik Fachtagung: 24. – 25. Oktober in Wien

Die eLearning Didaktik Fachtagung ist ein Forum für eLearning- und IT-ExpertInnen aus allen Bildungsbereichen und an Lehrende, die sich dem Unterricht mit den "Digitalen Medien" verschrieben haben. Im Mittelpunkt der Tagung steht situiertes und kompetenzorientiertes Lernen mit dem Ziel der nachhaltigen und umfassenden Entwicklung der Handlungskompetenz der Lernenden. Alle Informationen zur Veranstaltung


Forum eLearning: 25. Oktober an der Fachhochschule Potsdam

Die Veranstaltung soll Ansatzpunkte für den Einsatz von Medien im Prozess des forschenden Lernens in der Hochschullehre thematisieren. Zum Thema "Forschendes Lernen mediengestützt – Erfahrungen aus der Hochschulpraxis" referiert Hannah Dürnberger vom Institut für Medien und Bildung der Universität Augsburg. Initiatoren der Veranstaltungsreihe "Forum eLearning" sind das Projekt eCampus der Fachhochschule Potsdam, das ServiceZentrum Lernen und Lehren [SeL²] an der TH Wildau und die Arbeitsgruppe eLEARNiNG der Universität Potsdam im Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb). Alle Informationen zur Veranstaltung


Soziale Netzwerke im Kontext von Lehren und Lernen: 25. – 26. Oktober 2012 an der TU Dortmund

Diese Zukunftswerkstatt der DINI-AG "E-Learning" beschäftigt sich mit sozialen Netzwerken im Kontext von Lehren und Lernen und will folgende Fragen diskutieren: Welche Potenziale und Herausforderungen stecken darin, soziale Netzwerke stärker in der Hochschullehre zu verwenden, und wie kann dies die Qualität des Lehrens und Lernens verändern? Können bestehende soziale Netzwerke sinnvoll integriert werden, oder sind neue hochschulspezifische Lösungen notwendig? Und wie können zentrale Einrichtungen, vor allem Medien- und Rechenzentren auf diese Entwicklungen geeignet reagieren? Alle Informationen zur Veranstaltung


Auftaktkonferenz des Universitätskollegs: 1. November an der Universität Hamburg

Unter dem Motto "Wege zur Bildung durch Wissenschaft – heute" stellt das Universitätskolleg der Universität Hamburg am 1. November seine Arbeitsbereiche vor. Programm und Anmeldung

In den nächsten Monaten finden zudem mehrere fachdidaktische Tagungen an der Universität Hamburg statt. Einen Überblick finden Sie im Infoportal des Universitätskollegs.


Herbstimpulse 2012 – MOBILE LEARNING: 5. November 2012, Gästehaus der Universität Frankfurt

Die Herbstimpulse 2012, die studiumdigitale zusammen mit canudo veranstaltet, thematisieren Konzepte und Erfahrungen mit mobilen Lernszenarien in Hochschulen und in der betrieblichen Bildung. Gastreferenten sind PD Dr. Christoph Igel, Managing Director, CeLTech – Centre for e-Learning Technology an der Universität Saarbrücken und Udo Sonne, Senior Manager Digitale Medien & Lernsysteme bei der Lufthansa Group. Im Anschluss an die Vorträge haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Beispiele zu erproben, praktische Erfahrungen auszutauschen sowie ihre Meinungen in einer anonymen Befragung in die Abschlussdiskussion einzubringen. Flyer mit Informationen zur Anmeldung


Fachforum OpenContent und Rechtsfragen: 8. November in Frankfurt

Die Veranstaltung widmet sich dem Thema "Open Educational Resources und Open Content Strategien: Konzepte, Rechtslage und aktuelle Entwicklungen" und stellt sich den Fragen, wie Hochschulen, Schulen und andere Einrichtungen frei verfügbare Lernressourcen nutzen, selbst erstellte Ressourcen bereitstellen und auch intern jenseits von Lernmanagementsystemen organisieren (können). Das Fachforum möchte sich dem aktuellen Entwicklungsstand und der Rechtslage widmen, klären, was hinter dem Begriff und Konzept der Open Educational Resources steckt und Beispiele für (Open) Content Strategien an Hochschulen aufzeigen. Veranstalter ist studiumdigitale, die Zentrale eLearning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt. Alle Informationen zur Veranstaltung


Diskursive und produktive Praktiken in der Digitalen Kultur – Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik: 8 – 9. November in Hamburg

Die Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der DGfE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft) findet in diesem Jahr an der Universität Hamburg statt. Die Organisatoren sind Prof. Dr. Rudolf Kammerl und Jun.-Prof. Dr. Alexander Unger. Zum Tagungsthema „Diskursive und produktive Praktiken in der Digitalen Kultur” wird diskutiert, ob sich durch die Verbreitung neuer digitaler Medien eine neue Erfahrungs- und Handlungssphäre etabliert hat und wie diese aus medienpädagogischer Perspektive einzuschätzen ist. Alle Informationen zur Tagung


18. Forum Europrofession: 13. – 14. November in Nonnweiler-Otzenhausen

In der Reihe "Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog" fokussiert die Stiftung Europrofession in diesem Jahr auf das Thema "Social Media und Personalentwicklung in Unternehmen". Gebracht werden aktuelle Beiträge zu Unternehmens- und Personalentwicklung im Kontext von Web 2.0 und der Generation Y. In Kooperation mit dem Centre for e-Learning Technology (CeLTech) der Universität des Saarlandes, der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) wird dieses Forum zum vierten Mal in Folge und zum 18. Mal insgesamt durchgeführt. Alle Informationen zur Veranstaltung


Tagung "Warum E-Books (nicht) funktionieren": 29. November 2012 in Graz
 
Digitale Bücher, oft unter dem Schlagwort eBook, dringen immer mehr in unseren Alltag ein. In der einfachsten Form öffnet man ein PDF auf seinem Computer, als Fortgeschrittene/r lädt man sich beispielsweise mit dem Kindle ein Buch von Amazon herunter. Besonders interessant erscheint dabei die Tatsache, dass in den USA bereits mehr eBooks als klassische Bücher verkauft werden. Im Rahmen der Tagung wird der Bogen vom einfachen PDF bis hin zu multimedial angereicherten Leseunterlagen gespannt und die damit verbundenen Vorteile und Herausforderungen mit ausgewählten Expertinnen und Experten diskutiert. Alle Informationen zu dieser Veranstaltung von iUNIg (interuniversitäre Initiative für Neue Medien Graz)


Vorankündigung 4. Tagung der DINI-AG E-Framework: 27. – 28. Februar 2013 in Bonn

Unter dem Titel "Serviceprozesse in Forschung, Lehre, Studium und Verwaltung" veranstaltet die DINI-AG E-Framework  ihre 4. Tagung in der ehemaligen Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Bonn. Themen der Tagung sind: forschungsnahe Services der Informationsinfrastruktur, Disvovery-Systeme als neue Serviceprozesse der Bibliotheken, Bürokommunikation aus Prozess-Sicht, Qualitätsmanagement für IT-Infrastruktur.

Programm und Anmeldung werden beizeiten auf den Seiten der DINI Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e.V. zur Verfügung gestellt und darüber hinaus kommuniziert.


Mit freundlichen Grüßen

Helga Bechmann


Campus Innovation Newsletter 19. Oktober 2012. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten.